Weiter zum Hauptinhalt

Inflation hält die Deutschen nicht vom Reisen ab: 59 Prozent wollen nicht am Reisebudget sparen

  Posted in Presseberichte



changing-traveller-report-website

Berlin, Deutschland – SiteMinder, die weltweit führende offene Hotel-Commerce-Plattform, hat für seinen Changing Traveller Report 2022, weltweit mehr als 8.000 Menschen in zehn Ländern zu ihren Reisepräferenzen befragt – in Deutschland haben sich 800 Menschen beteiligt.

Die Deutschen haben große Lust, in den nächsten 12 Monaten zu reisen: 32 Prozent planen eine internationale Reise, 27 Prozent eine Inlandsreise und 41 Prozent sogar beides. Dabei lassen sich die meisten Deutschen bei ihren Reiseplänen und -kosten nur wenig von der Inflationsrate beeinflussen. 20 Prozent gaben an, dass die Inflation überhaupt keinen Einfluss auf ihre Reisepläne oder das Budget hat, und 39 Prozent sagten, sie habe nur einen mäßigen Einfluss – und betonten gleichzeitig, dass günstige Preise nicht der ausschlaggebende Faktor bei einer Buchung sind. Allerdings werden 38 Prozent mehr oder sehr viel mehr Zeit für die Suche nach der günstigsten Unterkunft aufwenden als noch vor zwei Jahren. Die Deutschen sind sehr viel weniger preissensitiv: global sind es immerhin 53 Prozent der Reisenden, die gezielt nach günstigeren Preisen suchen.

„Das sind gute Nachrichten für die deutsche Tourismusbranche, denn das Reisebedürfnis ist nach den letzten zwei Pandemiejahren hoch“, sagt Clemens Fisch, Regional Director DACH & EMEA bei SiteMinder. „Doch die Branche legt gerade einen enormen Spagat hin: steigende Energiekosten und fehlendes Personal auf der einen Seite, treffen auf der anderen Seite Reisende, deren Ansprüche und Erwartungen an Urlaub und jeglicher Art von Ferienunterkünften in den letzten zwei Jahren enorm gestiegen sind.“

Der Changing Traveller Report 2022 zeigt auch, dass im Vergleich zu vor Pandemiezeiten 42 Prozent der Deutschen höhere oder sehr hohe Erwartungen an Unterkünfte haben, wenn es um die Standards der von Menschen erbrachten Dienstleistungen geht. Auch in Punkto Flexibilität sind die Erwartungen der Reisenden hoch: Vier von Fünf (80 %) finden es wichtig oder sehr wichtig, die Reservierung kostenfrei ändern oder stornieren zu können.

Der Changing Traveller Report 2022: Erfahren Sie mehr über SiteMinders interaktive Hotelerlebnisse für Anbieter von Unterkünften und lesen die umfassenden Ergebnisse des Reports.

Medienanfragen:
Gemma Garkut
+61 2 8031 1287
media@siteminder.com

Informationen für Investoren
Paul Wong
+61 411 889 876
investor.relations@siteminder.com

Über den Changing Traveller Report 2022
SiteMinder hat in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Kantar global über 8.000 Menschen in 10 Ländern befragt (Australien, China, Frankreich, Deutschland, Indonesien, Italien, Spanien, Thailand, Großbritannien und die USA). In Deutschland haben über 800 Menschen teilgenommen.

Über SiteMinder:
SiteMinder Limited (ASX:SDR) ist die weltweit führende offene Hotel-Commerce-Plattform. SiteMinder zählt zu den Technologiepionieren für intelligente und einfache Lösungen, die Hotels überall dort online platzieren, wo ihre Gäste buchen. Diese zentrale Rolle hat SiteMinder das Vertrauen von Zehntausenden von Hotels in 150 Ländern eingebracht. Das globale Unternehmen mit Hauptsitz in Australien und Niederlassungen in Bangkok, Berlin, Dallas, Galway, London und Manila hat im Jahr vor Ausbruch der Pandemie mehr als 100 Millionen Reservierungen im Wert von über 35 Milliarden US-Dollar für Hotels generiert.

Thanks for sharing

Sign up to our blog and receive regular updates on the content you're into

Send this to a friend