Das Buchungsverhalten der Gäste: Haben Sie diese Typen der Reisenden im 2017 im Visier?

  Am in Ratschläge und Beiträge über Trends in der Branche veröffentlicht

Reserva de huéspedes

Die Identifizierung gewisser Verhaltensweisen und Typen Ihrer Kunden ist das einzige Mittel mit dem Sie Kontrolle über Ihre Buchungen erhalten können.

Demographische und persönliche Eigenschaften sind bestimmende Faktoren in der Buchungsentscheidung.

Kundenorientiertes Denken und Recherche macht es möglich Ihren Gästen die personalisierte Erfahrung anzubieten, die moderne Reisende verlangen.

Die verschiedensten Faktoren beeinflussen die Persönlichkeit eines Gastes und Hoteliers müssen sich speziell auf diese einstellen, um eine starke Strategie zur Steigerung der direkten Buchungen zu entwerfen.Vor kurzem veröffentlichte TripAdvisor den TripBarometer Bericht. Es wurden 4 Buchungsverhaltensweisen und 6 Kundenpersönlichkeiten identifiziert, die Ihnen helfen können, Ihren Zielmarkt und Marketingstrategie genauer zu definieren.

Die folgenden 4 Bucher-Typen machen es möglich, Ihre Strategie für direkte Buchungen besser auf den bestehenden Markt abzustimmen:

1. Flugbucher

48% buchen zuerst Ihren Flug. Sie interessieren sich in erster Linie für die Destination und genießen längere Aufenthalte in denen Sie neue Kulturen erkunden. Aus diesem Grund sind die Flüge oft teuer und werden zuerst und früh gebucht.

2. Hotelbucher
29% recherchieren und buchen die Unterkunft zuerst. Diese Reisenden interessieren sich für die Kosten der Reise und bevorzugen familienfreundliche Ferien und kürzere Aufenthalte.

3. Rebellen
13% investieren nicht viel Zeit in die Recherche und buchen schnell. Diese Reisenden sind oft Geschäftsleute, welche regelmäßig die selbe Reise machen.

4. Ausgeglichene Bucher
Die letzten 10% der Teilnehmer investieren Zeit in die Recherche, damit sie die besten Angebote finden. Sie wollen neue Kulturen kennenlernen und gleichzeitig von den besten Preisen profitieren.

Diese Kategorien beinhalten die 6 Käuferpersönlichkeiten, die durch Einstellung, Buchungspräferenzen, Alter und Einkommen definiert sind:

1. Wertsucher
Sie wollen die bestmögliche Erfahrung. Sie reisen oft mit kleinen Kindern, haben ein mittleres Einkommen und sind zwischen 25 und 34 Jahren alt. Sie verlassen sich stark auf Rezensionen, bevorzugen Strandurlaub und betreiben ihre Recherche auf Smartphones.

2. Luxusreisende
Sie suchen den Genuss und sind dazu bereit, Geld dafür auszugeben. Sie reisen oft in Paaren und sind zwischen 25 und 49 Jahren alt. Sie bevorzugen Städte in Küstennähe und warmen Klimazonen. Sie verlassen sich auch auf Online-Bewertungen.

3. Gesellige Reisende
Sie wollen ihre Erfahrung mit anderen teilen und reisen normalerweise in einer Gruppe von Freunden oder Familie, oft mit Kindern, weshalb sie Babysitting- und Kinderbetreuung wertschätzen. Sie haben oft ein mittleres oder hohes Einkommen und verlassen sich auf Mundpropaganda anderer Reisender. Sie gehören vor allem zur Altersgruppe 25-49.

4. Unabhängige Reisende
Sie genießen es, Kontrolle über ihre Reise zu haben und suchen Abenteuer und kulturelle Erfahrungen in jeder Klimazone. Meistens haben sie ein niedriges oder hohes Einkommen und sind relativ jung. Sie sind oft sehr aktiv auf sozialen Medien und schreiben Rezensionen.

5. Recherche
Sie haben eine besondere Herangehensweise. Um sicher zu gehen, damit sie die beste Reiseerfahrung erhalten, betrieben sie Recherchen, nicht nur im Bezug auf die Destination und die Unterkunft, sonder auch über Restaurants und Aktivitäten. Sie benutzen Laptops mehr als andere Geräte. Sie haben ein hohes Einkommen, reisen als Paare und sind zwischen 25 und 49 Jahren alt. Sie verlassen sich auf jeder Etappe der Reise auf die Stimmen anderer Reisender auf Seiten wie TripAdvisor.

6. Regelmäßig Reisende
Sie wollen es einfach und angenehm. Das Reiseziel bleibt gleich und sie schätzen die Erholung mehr als Aktivitäten. Sie sind meistens zwischen 35 und 64 Jahren alt. Diese Gruppe besteht vor allem aus Männern mit einem geringen Einkommen.

Mit Hilfe dieser Informationen können Hoteliers ihre eigenen Gästeprofile erstellen und weitere Recherche betrieben, die ihnen hilft, ihr Zielgruppe genauer zu definieren.

Jedes Hotel hat seine eigenen Prioritäten. Es gibt keine universelle Marketingstrategie.

Jede Entscheidung sollte nach den Charakteristiken Ihres Hotels sowie nach Ihrem Managementplan geformt werden.

hotel industry news and updates if you subscribe to the SiteMinder blog

Thanks for sharing

Sign up to our blog and receive regular updates on the content you're into

Send this to a friend