Weiter zum Hauptinhalt

Metasearch und Google Hotel Ads: Neue direkte Einnahmequellen für Ihr Hotel

  In Metasuche veröffentlicht

Metasuchmaschinen

In den letzten vier bis fünf Jahren haben sich sogenannte Metasearch Engines oder Metasuchmaschinen in der Hotelbranche zu einem stetig wachsenden Teil des digitalen Marketings entwickelt. Besonders in den letzten 12 Monaten haben sie rasant an Bedeutung gewonnen.

Metasuchmaschinen machen OTAs ihre bisher dominante Position streitig, da sie innovativere Prozesse bieten und bei Reisenden durch objektive Ergebnislisten punkten.

Google Destinations bietet Nutzern eine neue und einfache Funktion, um die besten Zimmerangebote zu finden und direkt zu buchen.

Da Reisende weiterhin nach Treueprogrammen Ausschau halten – insbesondere solchen, die attraktive Vorteile wie eine kostenlose Übernachtung oder Mahlzeit bieten – hat sich Google gegenüber bestehenden Buchungsportalen wie Expedia vollkommen emanzipiert. Google ermutigt Reisende dazu, sich bei Treueprogrammen anzumelden, und zeigt dabei auf, wann sie von bestimmten Sparangeboten oder Vorteilen profitieren können. Es gibt auch einen Suchfilter für „Angebote“, dank dem Reisende alle Hotels, die bestimmte Sonderangebote anbieten, auf einen Blick sehen können.

Traditionelle Metasuchmaschinen waren ursprünglich dazu da, Zimmerpreise auf verschiedenen Websites zu vergleichen, wobei die einzelnen Links Nutzer auf die Website des Hotels oder des Buchungsportals führten, um die Buchung dort abzuschließen. Das Geschäftsmodell basierte auf dem Pay-Per-Click (auch PPC) Prinzip, d.h. Hoteliers und OTAs konnten sich gegenseitig überbieten, um ihren Platz in den Suchergebnissen zu verbessern.

Google und TripAdvisor haben die Metasuche in den vergangenen Jahren allerdings in eine andere Richtung entwickelt:

● Beide bieten nun auch die Möglichkeit zur sofortigen Buchung und verlassen sich nicht ausschließlich auf das PPC-Modell. Stattdessen zählen sie vermehrt auf Einnahmen durch Vermittlungsgebühren bei jeder Buchung.

In diesem Blog erfahren Sie alles, was Sie über Metasuchmaschinen und Google Hotel Ads wissen müssen.

Inhalt

Was ist eine Metasuchmaschine?

Eine Metasuchmaschine ist ein Tool, das die Suchergebnisse verschiedener Suchmaschinen sammelt und in einer einzigen Liste zusammenstellt. Für Reisende bedeutet das konkret, dass sie eine Liste verschiedener Websites erhalten, auf denen sie Zimmerpreise und -verfügbarkeiten in Echtzeit vergleichen können.

Metasuchmaschinen bieten Hotels eine großartige Möglichkeit, da sie Reisenden sowohl die Suche wie auch das Buchen erleichtern. Allerdings stellen sie auch eine Herausforderung dar. In gewisser Weise vereint die Metasuche das digitale Marketing und die Vertriebsstrategie eines Hotels. Schließlich erscheint eine Metasuchmaschine gleichzeitig als Buchungskanal und als Werbefläche.

Dies ist ein Vorteil, weil potenzielle Kunden Ihr Hotel entdecken und umgehend buchen können, was abgebrochene Buchungen reduziert und Impulsivkäufe ermutigt.

Da Metasuchmaschinen Reisenden objektive Preisvergleiche bieten, sollten Hoteliers sich auf jeden Fall Gedanken darüber machen, sie in ihrem Marketingbudget zu berücksichtigen. Falls dies schon der Fall ist, lohnt es sich, den eigenen Auftritt auf Metasuchmaschinen zu optimieren.

Es gibt verschiedene wichtige Anbieter im Feld der Metasuche, die verschiedene Modelle anwenden. Informieren Sie sich über die verschiedenen Angebote und Unterschiede, um die passende Option für Ihre Unterkunft zu wählen.

Hier sind die acht wichtigsten Dinge, die Sie über Metasuchmaschinen als Online-Vertriebskanal wissen müssen:

  1. Metasuchmaschinen werden immer beliebter und schlagen traditionelle Werbeformen aus
  2. Es gibt einige dominante Metasuchmaschinen, darunter Google Hotel Ads, TripAdvisor und HotelsCombined
  3. Werbung über Metasuchmaschinen basiert größtenteils auf einem Pay-Per-Click-Modell, d.h. ein Hotel bezahlt nur für einen Link, wenn Suchende darauf klicken
  4. Andere Anbieter verlangen Gebühren nach Ansichten, d.h. Hotels bezahlen erst dann, wenn ein Inserat von einer bestimmten Anzahl von Nutzern angesehen wurde.
  5. Websites wie Google und TripAdvisor bieten eine Funktion zur Sofort-Buchung, damit Reisende eine Buchung auf der gleichen Seite abschließen können, was den Vorgang stark vereinfacht und beschleunigt.
  6. Metasuchmaschinen schaffen ein ebenes Spielfeld für Hotels, da kleinere Betriebe mit größeren konkurrieren und sich mehr Buchungen verschaffen können.
  7. Das Feld der Metasuche ist zurzeit im Wandel und kleinere Anbieter werden ständig von größeren aufgekauft, wodurch sich der Marketingnutzen letzterer steigert.
  8. Es ist wichtig, die richtigen Tools zu nutzen, wie ein CRS, PMS, Buchungssystem und einen Channel Manager

Ebenfalls wichtig zu wissen ist, dass Hotels um die Platzierung einer Werbung in Bezug auf bestimmte Keywords „bieten“ können. Ein Hotel in Sydney könnte zum Beispiel darum bieten, weit oben in den Ergebnissen von Reisenden aufzutauchen, die nach „Sydney Hotel“ suchen.

Hier wird das Ganze etwas kompliziert. Hoteliers müssen sicherstellen, dass sie ihr Geld sinnvoll investieren, d.h. dass sie nur für die Klicks zahlen, die auch tatsächlich Einnahmen erzeugen. Dazu kommt, dass beliebte Keywords natürlich teurer sind, wodurch das Bieten um eine Top-Platzierung zu diesen schnell sehr teuer werden kann und dadurch viel Risiken mit sich birgt. Wichtig ist vor allem die richtige Mischung. Wenn Sie zu wenig bieten, taucht Ihr Hotel zu weit unten in der Liste auf. Bieten Sie zu viel, dann kostet Sie die Kundenakquise mehr als sie sollte.

Unternehmen wie TripAdvisor arbeiten darauf hin, eine umfassende Lösung zu bieten, auf der Reisende nach Hotels suchen und diese gleich buchen können. Aus diesem Grund lohnt es sich für Hotels, jetzt in Metasuchmaschinen zu investieren.

Was macht eine Metasuchmaschine?

Metasuchmaschinen oder Metasearch-Websites erlauben es Nutzern, Hotelzimmerpreise von verschiedenen Online-Reisevermittlern (OTAs) in ein und derselben Ansicht zu vergleichen. Das heißt ein potenzieller Gast kann verschiedene Buchungsangebote auf einmal einsehen.

Da die meisten Metasuchmaschinen ein Cost-Per-Click (CPC) oder Pay-Per-Click (PPC) Modell anwenden, bieten sie einen neutralen und transparenten Markt für unabhängige Hotels, OTAs und Hotelketten, die ihren Vertrieb ausbauen und online Millionen von Reisenden ansprechen möchten.

Jede dieser Suchmaschinen sammelt Preise von verschiedenen Quellen und zeigt Nutzern den „besten“ Ort zur Buchung, wobei Hotels für die Platzierung in den Suchergebnissen zahlen und so Suchende dazu bringen können, bei ihnen zu buchen.

Metasuchmaschinen bieten Direktbuchungen an, wodurch Nutzer Zimmer direkt buchen können, ohne auf die Website eines Drittanbieters weitergeleitet zu werden, was oft zu Frustrierung, Verwirrung und schlussendlich zum Abbruch einer begonnenen Buchung führen kann.

Wenn man Ihre Zimmer allerdings problemlos über eine Metasuchmaschine buchen kann, dann werden Gäste kein Problem damit haben, ein Zimmer zum bestmöglichen Preis und an den gewünschten Daten zu buchen. Das ist genau das, was ein gutes Buchungserlebnis ausmacht.

Viele Hoteliers schrecken davor zurück, weitere Buchungsportale zu ihrem Vertriebsmodell hinzuzufügen, weil dies die Administration aufwendiger macht und das Risiko an Überbuchungen erhöht. Gleichzeitig stellen Google und TripAdvisor aber einen riesigen Markt dar.

Ein Channel Manager wird Ihnen dabei helfen, die Verwaltung von Raten und Verfügbarkeiten auf all Ihren Buchungskanälen drastisch zu vereinfachen (und gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit von Überbuchungen stark zu reduzieren).

Metasuchmaschinen im Überblick

Wie in allen Bereichen, sind bestimmte Metasuchmaschinen beliebter als andere.

Die Folgenden sollten Sie sich ansehen:

  • Google Hotel Ads*
  • TripAdvisor
  • HotelsCombined
  • Trivago
  • Skyscanner
  • KAYAK

Im Allgemeinen sollten Sie sich bewusst sein, dass Portale wie Kayak, die Angebote kombinieren (Zimmer + Flüge), Hotels weniger effektiv hoch oben in den Suchergebnissen platzieren.

Ein neue Studie von EyeforTravel und Fornova besagt, dass 44 % der befragten Reisenden (aus Australien, Kanada, dem Vereinigten Königreich und den USA) „immer Metasuchmaschinen verwenden“, während 73 % dies regelmäßig tun und 94 % sie „wenigstens manchmal“ nutzen. Dieser Anteil steigt beständig, weshalb es sich für Hoteliers lohnt, Metasuchmaschinen als zusätzlichen Vertriebskanal in Betracht zu ziehen.

Die besten Metasuchmaschinen

Die großen Namen sind Google Hotel Ads (die in Googles Suchergebnissen angezeigt werden) und TripAdvisor, aber auch Anbieter wie Trivago, Kayak, Skyscanner und WeGo ziehen eine beachtliche Kundschaft an.

Google beherrscht die Welt der Suchmaschinen schon lange, aber in letzter Zeit hat sich das Unternehmen auch in der Welt der Hotellerie und der Metasearch zu einem wirklichen Giganten entwickelt.

Für manche gilt Google als unersättliches Wesen, das sich beständig neue Websites einverleibt, darunter TripAdvisor, Trivago, Kayak und HotelsCombined, um absolute Dominanz im Feld der Metasuche zu erlangen.

Welchen Einfluss hat Google auf die Metasuche?
Eine Analyse von Fastbooking besagt, dass Google Hotel Ads exponentiell gewachsen ist und TripAdvisor in Klick-Volumen, Traffic und auch Cost-Per-Klick überholt hat.

Googles Hotelkunden haben durch Hotel Ads im Jahr 2017 einen Gewinn im Faktor 10,1 pro Ausgabe erlangt, was den Gewinn von Faktor 10 bei TripAdvisor übersteigt.

Googles Wachstum im Feld der Metasuche ist die Folge einiger wichtigen Anpassungen der Plattform:

Die Einführung von Google Hotel Ads führte zu mehr Traffic
Ursprünglich stieg Google mit dem Hotel Finder in den Hotelmarkt ein, welcher dann zu Google Hotel Price Ads umbenannt und schließlich zu Google Hotel Ads wurde. Heute gelangt ein Kunde mit nur zwei Klicks von Google.com zum Buchungsvorgang.

Ein neuer Filter auf Google Hotel Ads macht die Nutzung noch anpassbarer als zuvor. Nutzer können zum Beispiel nach „Hotel in Sydney“ suchen und sehen zunächst drei Ergebnisse. Wenn sie dann auf eines klicken, können sie in einem Pop-Up-Fenster die Ergebnisse je nach ihren Präferenzen filtern.

Jemand, der geschäftlich reist, wird zum Beispiel nur Hotels in Betracht ziehen, die kostenloses Wifi anbieten. Im Gegensatz dazu könnte ein Urlaubsreisender eine Unterkunft vorziehen, in die er sein Haustier mitnehmen darf. Zusätzlich können sich diese hypothetischen Nutzer von Google Hotel Ads weitere Hotels mit diesen Eigenschaften anzeigen lassen und die Zeitspanne der Buchung verändern.

Da Nutzer schon früh nach solchen spezifischen Eigenschaften filtern können, haben bestimmte Hotels eine gute Chance, ihre Sichtbarkeit auf Google beachtlich zu steigern.

Die Hotelbewertungen bieten neue Funktionen
Google legt ein Augenmerk darauf, Reisenden die Informationen zu bieten, die sie zum einfachen Buchen benötigen. Die Bewertungen wurden in folgender Hinsicht angepasst:

  • Bewertungen von Drittparteien werden in einer Karussell-Ansicht angezeigt
  • Die Übersicht verfügt über ein robusteres Interface mit stärkeren Farben und zeigt Bewertungen mit Bezug auf Ort und Ausstattungen an
  • Die detaillierten Bewertungen haben ein grafisches Nutzer-Interface je nach der Art der Reise
  • Nutzer können Bewertungen nach Quelle (Google, Expedia, Booking.com, usw.) filtern

Tipps zu Hotel-Metasuchmaschinen

Die folgenden fünf Tipps helfen Ihnen dabei, sich schnell in der Welt der Metasuchmaschinen zurechtzufinden.

Tipp 1
Wählen Sie die richtigen Metasearch-Kanäle aus
Wie schon erwähnt, sollten sich Hoteliers auf Websites konzentrieren, die Übernachtungen in den Vordergrund stellen, da Anbieter wie Kayak, die Unterkünfte mit Flügen oder anderen Diensten anbieten, weniger ertragreich sind.

Dies erlaubt hochwertigen Metasuchmaschinen, die Anforderungen von Reisenden und Hoteliers beständig neu auszuwerten und damit den Wünschen beider gerecht zu werden.

Tipp 2
Behalten Sie die Integrität Ihrer Zimmerraten bei
Bestimmte Seiten wie Google legen großen Wert auf Ratenparität. Es ist daher wichtig, dass Sie Ihre Raten nicht oft verändern, damit Metasuchmaschinen den aktuellen Preis korrekt anzeigen können. Schwankende Raten führen auf Dauer auch zu einer schlechteren Performance – und Hotelgäste klicken sowieso am häufigsten auf die niedrigsten angezeigten Raten.

Stellen Sie sich diese Fragen, bevor Sie sich für Werbung auf Google Hotel Ads entscheiden:

  • Stimmt der in den Suchergebnissen angezeigte Zimmerpreis mit dem auf Ihrer eigenen Website überein?
  • Wie schneiden Ihre Preise für einen bestimmten Zeitraum im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern und anderen Anbietern auf OTAs ab?
  • Haben Sie Ihr Google My Business-Profil schon verifiziert? Falls nicht, können Sie Google Hotel Ads nicht nutzen (die Anmeldung ist kostenlos)

Tipp 3
Nutzen Sie ein verlässliches Hotel-PMS oder CRS
Mit dem richtigen Hotelverwaltungssystem (PMS) oder zentralem Reservierungssystem (CRS) können Sie sich nicht nur mit den größten Metasuchmaschinen verbinden, sondern auch die wichtigsten Daten über die Performance Ihrer Angebote auf allen Portalen im Auge behalten.

Sie sollen immer wissen, welche Portale am ertragreichsten sind und welche Sie zu viel Geld kosten.

Tipp 4
Optimieren Sie Ihre Nutzung von Metasuchmaschinen
Natürlich erhalten die ersten Suchergebnisse auf Metasuchmaschinen die meisten Klicks, aber in diese Positionen muss man erst einmal kommen.

Es ist fast unmöglich, OTAs zu überbieten. Man kann sie zwar mit einer tieferen Rate umgehen, aber selbst dann bleibt man nicht konkurrenzfähig, wenn die CPC zu niedrig ist. Die beste Vorgehensweise ist es, über einen langen Zeitraum auszutesten, was am besten für Ihre Konversionsrate ist. Experimentieren Sie mit verschiedenen CPC im Rahmen Ihres Budgets, um zu sehen, welche die höchsten Erträge einbringen. Werten Sie ebenfalls aus, ob dieses Vorgehen für Ihr Hotel nachhaltig ist.

Tipp 5
Verwenden Sie unterschiedliche Strategien auf verschiedenen Websites
Nicht alle Metasuchmaschinen funktionieren gleich und die gleiche Strategie kann zu komplett verschiedenen Resultaten führen. TripAdvisor, zum Beispiel, zieht viel Traffic an, aber viele der Nutzer browsen die Website ohne bestimmte Absichten, eine Buchung abzuschließen. So erhält man zwar viele Klicks, aber nur wenige Konversionen. Aus diesem Grund könnten Sie mit einer tieferen Cost-Per-Click-Rate experimentieren, bis Sie die richtige gefunden haben.

Im Gegensatz dazu bietet Google viel bessere Konversionsraten, ist als Metasuchmaschine aber auch viel teurer, weshalb Sie Ihr Budget geschickt handhaben und Ihr Angebot beständig optimieren müssen.

Google Hotel Ads: Ein Überblick

Google Hotel Ads bieten zukünftigen Reisenden die Gelegenheit, zu verschiedenen entscheidenden Punkten während der Recherche ein Hotel zu buchen.

Da Reisende zu jeder Zeit eine Entscheidung über eine Reise treffen können, zeigen Google Hotel Ads diejenigen Informationen an, die sie zur Auswertung von Preisen und anderen Optionen benötigen.

Google Hotel Ads zeigt Informationen über Hotels an, wie Verfügbarkeiten und Raten auf Google Maps, in der Suche und im Assistant.

Soziale Medien und das Internet an sich haben die Art verändert, wie Menschen die Welt um sich herum sehen.

Viele Menschen sammeln Ideen und Inspirationen für ihre nächste Reise im Netz, und viele beginnen diesen Prozess mithilfe einer guten Suchmaschine.

Laut einer Google-Studie von Ipsos MediaCT beginnen 57 % der befragten Urlaubs- und Geschäftsreisenden den Buchungsprozess mit einer Suche. Diese Zahl zeigt, wie wichtig eine gute Platzierung in den Suchergebnissen von Google ist.

Sie können dies auf zwei Wegen erreichen:

Durch die Anwendung von SEO Best Practices, um Ihre Chancen auf ein hohes Ranking in den Suchergebnissen zu erhöhen, und die Nutzung von Google Hotel Ads, um Ihre Unterkunft zu vermarkten.

Google hat sich im Lauf der Jahre stark entwickelt und die Anzeige von Hotels in den Suchergebnissen hat sich verändert. Mitunter werden folgende Eigenschaften angezeigt:

  • Preise
  • Verfügbarkeit
  • Standort
  • Bewertungen von Nutzern
  • Redaktionelle Beschreibungen
  • Google Street View
  • Hochauflösende Fotos

Auf Google Hotel Ads haben Sie die Möglichkeit, die Informationen anzupassen, die unter Ihrem Suchergebnis erscheinen. Sie können die Bilder auswählen, die Nutzer sehen, wenn sie nach einer Unterkunft wie Ihrer suchen, und Sie können sogar eine interaktive Tour integrieren.

Wie können Sie also Google Hotel Ads nutzen?

Registrieren Sie sich für Business View
Google Street View wird mittlerweile von Suchenden erwartet, egal ob sie nach einer Unterkunft oder einem anderen Geschäft suchen.

Jetzt haben auch Geschäfte – einschließlich Hotels und anderen Betrieben im Gastgewerbe – die Möglichkeit, Google Business View zu nutzen, um Ihre Räumlichkeiten zu präsentieren.

Nutzen Sie hochwertige Fotos und Videos
Die Standards von Google sind außergewöhnlich hoch. Um Fotos Ihrer Innenräume auf Google Hotel Ads zu nutzen, benötigen Sie hochwertige und hochauflösende Fotos und Videos.

Um auf Google als solche zu gelten, müssen Fotos scharf sein, allgemein in natürlichem Licht aufgenommen und ohne unverhältnismäßige Nutzung von Filtern angefertigt worden sein, sowie eine Mindestgröße von 14 mp vorweisen.

Heben Sie Sonderangebote, Ermäßigungen und andere einzigartige Eigenschaften hervor
Ihre Texte sollten spezielle Angebote und Rabatte anpreisen, dank denen sich Ihre Unterkunft von Ihren Mitbewerbern abhebt. Vergessen Sie nicht, aktuelle Promo-Codes zu erwähnen.

Falls Sie vor Kurzem ein neues Zimmer oder eine neue Suite hinzugefügt haben, dann beschreiben Sie diese und laden Sie hochauflösende Fotos davon hoch.

Behalten Sie mit der Vorschau-Funktion Ihre Mitbewerber im Auge
Die Vorschau-Funktion erlaubt es Ihnen, den Fortschritt Ihrer Mitbewerber zu verfolgen und sicherzustellen, dass Ihr Inserat optimal eingestellt ist. Sie können verschiedene Keywords nutzen, um festzustellen, wie gut Ihr Eintrag funktioniert. Gleichzeitig erhalten Sie eine Vorschau des Inserats, wie es Reisende sehen, die nach einem Hotel wie Ihrem suchen.

Google Hotel Ads basiert auf zwei Komponenten: einer Reihe von Datenströmen, die Google mitteilen, welche Zimmer Sie anbieten, und den Geboten, d.h. dem Betrag, den Sie bereit sind zu zahlen, um einen Nutzer zu einer bestimmten Buchungsseite zu bringen.

Es ist durchaus komplex, eine erfolgreiche Kampagne auf Google Hotel Ads zu führen, weshalb Google dazu rät, mit einem Integrationspartner zusammenzuarbeiten, der Sie dabei unterstützen kann, die technischen Details erfolgreich zu meistern.

Integrationspartner helfen Ihnen nicht nur im Hinblick auf die Verwaltung von Raten und Verfügbarkeiten, sondern auch in vielen Aspekten der Kampagne.

Sie können Ihnen bei der Entwicklung der Kampagne zur Seite stehen und Sie bei der Erstellung verschiedener Strategien in allen wichtigen Feldern unterstützen, von der Kampagne selbst und deren Unterhalt bis zur Optimierung.

Google Hotel Finder: Hotels auf Google suchen

In den letzten Jahren hat Google seinen Beitrag zur Welt der Hotelbuchungen drastisch verändert, den Hotel Finder abgeschafft und gleichzeitig mehr Optionen zu Hotel Ads hinzugefügt.

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Änderungen.

Suche ersetzt den Hotel Finder
Was ist passiert?
Der Hotel Finder wurde abgeschafft!

Warum ist das passiert?
In erster Linie, um den Buchungsvorgang zu vereinfachen.

Die herkömmliche Suchfunktion wird bereits täglich zum Finden von Unterkünften verwendet und ist weitaus beliebter als der Hotel Finder.

Wie funktioniert es?
Nun können Nutzer Hotels auf Google suchen, sie in mehr als 100 Ländern auf Google Maps finden und direkt im Interface von Google buchen.

Sie können Raten, Fotos, Bewertungen und Straßenansichten einsehen, und weitere Funktionen werden ständig hinzugefügt.

Nachdem Google das Erscheinungsbild der Hotelsuchergebnisse im Oktober 2018 veröffentlichte, stieg Googles Anteil von Buchungen auf Metasuchmaschinen von 57 % auf 67 %.

So sichern Sie sich Sie eine Google-Hotelbuchung

In den letzten Jahren hat sich Google darum bemüht, seinen Platz in der Reisebranche zu festigen und auszubauen .

Das Unternehmen hat Google My Business, Google Adwords, Google Analytics und Google Hotel Ads entwickelt, welche alle sehr nützlich sind, wenn man als Leiter einer Unterkunft Traffic, die Konversionsrate und den Umsatz optimieren möchte.

Was den Traffic betrifft, so hat Google einen riesigen Vorteil, weil dort jeden Tag mehr als 4,5 Milliarden Suchen vorgenommen werden, was 77 % aller Suchen weltweit ausmacht.

Google Hotel Ads hat das Buchen stark vereinfacht, sowohl für Reisende, die ein Zimmer suchen, sowie für Hotels, die Zimmer anbieten.

Welche Vorteile bietet Ihnen Google Hotel Ads?
Es gibt drei bedeutende Vorteile.

Diese sind:

1. Erhöhter direkter Traffic
Sobald ein Nutzer auf Google auf Ihr Inserat klickt, wird er auf die Buchungsseite Ihres Hotels weitergeleitet, wo er die Buchung abschließen kann, sofern Ihr Buchungssystem Direktbuchungen unterstützt.

2. Höhere Einnahmen
Es ist ebenfalls wahrscheinlich, dass ein potenzieller Gast, der über Google Hotel Ads bei Ihnen bucht, zu Ihrer Zielgruppe gehört, da er oft verschiedene Filter angewendet haben wird, um eine Unterkunft wie Ihre zu finden. Je mehr solcher Buchungen Sie erhalten, desto höher ist Ihr Nettoumsatz im Vergleich zu Buchungen, die Sie über OTAs erhalten.

3. Stärkere Gastbeziehungen
Da Mittelmänner bei Direktbuchungen wegfallen, erhalten Sie mehr wichtige Informationen über Ihre Gäste und deren Reiseplanung. Mit diesen Daten können Sie Prognosen anstellen, Strategien zur Kundenakquise entwickeln und die Kundentreue ausbauen.

Um die Konversionsrate zu verbessern und sich von Ihren Mitbewerbern abzuheben, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Erstellen Sie einen Google My Business Konto
    Google My Business ist ein kostenloser Eintrag, der Ihre Informationen optimiert und es Reisenden erlaubt, Ihre Unterkunft einfach zur finden und anzusehen. Es ist ein unglaublich wertvolles Mittel, um Traffic zu steigern.
  • Verwalten Sie Bewertungen auf Google
    Gute Bewertungen sind oft der Grund, warum sich ein Reisender für Ihre Unterkunft und nicht die eines Mitbewerber entscheidet. Google sammelt Bewertungen von verschiedenen Quellen und zeigt sie dann Nutzern an, weshalb es enorm wichtig ist, dass Sie die Bewertungen Ihrer Unterkunft im Auge behalten.
  • Achten Sie auf Ratenparität
    Ihre Raten sollten nicht zu stark von denen Ihrer Mitbewerber abweichen, das Sie dadurch potenzielle Kunden verlieren könnten.

Google Hotel Suche

Suchmaschinen spielen eine zentrale Rolle beim Erfolg von Hotelmarketing und dem allgemeinen Wachstum von Unterkünften. Google ist besonders einflussreich, da es die meisten Nutzer anzieht und somit die Sichtbarkeit Ihres Hotels im Netz am drastischsten verbessern kann.

Nachdem der Hotel Finder abgeschafft wurde, führte Google verschiedene Änderungen im Interface der normalen Suchfunktion ein, um Reisenden das Buchen einer Unterkunft zu erleichtern.

Zu den Änderungen gehören:

  • Eigenständige Suchfunktionen und eine aktualisierte Google Maps-Ansicht
  • Personalisierte Suchergebnisse – Nutzer werden durch Gmail getrackt
  • Preise werden verglichen und die besten Angebote angezeigt
  • Exklusive Angebote für Mobilgeräte
  • Schnelle Eindrücke von Eigenschaften, Bildern und Bewertungen in einer konsolidierten Ansicht
  • Zugriff zur Reise-Community, um Fragen zu stellen
  • Kurze, aber informative Beschreibungen
  • Hohe Anzahl zuverlässiger Bewertungen
  • Anzeige aller verfügbaren Zimmer
  • Preisvergleiche
  • Angaben über Sehenswürdigkeiten, Haltestellen und Flughäfen in der Nähe

Bevor Sie Zeit und Geld in Google Hotel Ads investieren, sollten Sie sich zuerst mit der Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzen. Diesen Prozess können Sie ganz einfach beginnen, indem Sie ein Geschäftsprofil auf Google erstellen.

Google My Business ist ein kostenloser Geschäftseintrag, mit dem Sie Ihre Platzierung in den Suchergebnissen verbessern können und Reisenden alles Wichtige über Ihr Hotel mitteilen können.

Google My Business sammelt Ihre Informationen und bündelt sie in optimierten Feldern mithilfe einer Vorlage, die sicherstellt, dass Sie und Ihre Gäste nichts verpassen.

Mit dem Tool können Sie:

● den Namen, die Adresse und die Telefonnummer Ihres Hotels eintragen
● Ihren Standort mithilfe einer Geo-Markierung auf Google Maps anzeigen
● einzigartige Fotos anzeigen
● Bewertungen und Rezensionen anzeigen
● weitere Details hinzufügen, die für potenzielle Gäste nützlich sein könnten

Google My Business macht Ihr Hotel sofort zugänglicher, da Suchende mit nur einem Klick von Google auf Ihre Website gelangen oder Sie anrufen können.

Dies verleitet sie auch dazu, direkt auf Ihrer Website anstelle eines Buchungsportals zu buchen. Außerdem können Sie so Ihre Informationen einfach bearbeiten, sobald Sie Ihren Eintrag über Ihr Google-Konto verifiziert haben. Das bedeutet auch, dass Sie Ihren Eintrag sowohl wie Ihre Platzierung in den Suchergebnissen selbst von unterwegs beeinflussen können.

Um sicherzustellen, dass Ihr Eintrag effektiv ist, müssen Sie dafür sorgen, dass Ihre Angaben immer aktuell und korrekt sind.

Sie sollten in Erwägung ziehen, zusätzlich zu Ihren Bildern Videos hinzuzufügen und mindestens fünf echte Gästebewertungen für Ihr Hotel anzuzeigen.

Weitere Tipps, um die SEO Ihres Hotels zu meistern
Der erste Eindruck ist immer der wichtigste. Wenn Sie zusammen mit Ihrem Google-Eintrag und einer wunderschönen Website eine effektive SEO-Strategie entwerfen, werden Sie mit allergrößter Wahrscheinlichkeit mehr Buchungen erhalten.

Hier sind einige wichtige Richtlinien, die Sie beachten sollten:

  • Recherchieren Sie Keywords, stellen Sie Ihre eigene Liste zusammen und verwenden Sie dann die relevantesten und „suchbarsten“ auf Ihrer Website und in Ihren Inhalten.
  • Qualitätsinhalte sind immer sehr wichtig. Stellen Sie daher sicher, dass die Inhalte auf Ihrer Website interessant und ansprechend sind, und vergessen Sie nicht, diese regelmäßig zu aktualisieren. Ein Blog würde sich also anbieten.
  • Da Google Keywords jeden einzelnen Bereich einer Webseite bewertet, ist es wichtig, dass Sie diese Begriffe nicht einfach überall verstreuen, sondern dass Sie Seiten, die das gleiche Keyword verwenden, zusammenschließen oder mit internen Links verbinden.
  • Die Optimierung Ihrer Website für Mobilgeräte erhöht die Chance, von Reisenden gefunden zu werden, und ermöglicht es Ihnen, mobile Buchungen für Gäste zu akzeptieren, die Reisen von unterwegs buchen.
  • Arbeiten Sie mit anderen lokalen Websites zusammen, um die Zahl der Inbound-Links zu steigern. Je mehr, desto besser, sowohl für den Traffic wie auch Ihre Platzierung in den Suchergebnissen.
  • Visuelle Inhalte sollten immer Priorität haben. Niemand wird eine Buchung abschließen, ohne sich Ihre Seite vorher angesehen zu haben.

Die wichtigsten Punkte noch einmal im Überblick

  • Metasuchmaschinen machen OTAs ihre bisher dominante Position streitig, da sie innovativere Prozesse bieten und bei Reisenden durch objektive Ergebnislisten punkten.
  • Beide bieten nun auch die Möglichkeit zur sofortigen Buchung und verlassen sich nicht ausschließlich auf das PPC-Modell. Stattdessen zählen sie vermehrt auf Einnahmen durch Vermittlungsgebühren bei jeder Buchung.
  • Eine Metasuchmaschine ist eine Suchfunktion, die Nutzeranfragen an verschiedene Suchmaschinen schickt und die Ergebnisse in einer einzigen Liste zusammenstellt.
  • In gewisser Weise vereint die Metasuche das digitale Marketing und den Vertrieb, indem sie als Buchungsportal auftritt und als Werbungsfläche für Ihr Hotel dient.
  • Da die meisten Metasuchmaschinen ein Cost-Per-Click (CPC) oder Pay-Per-Click (PPC) Modell anwenden, bieten sie einen neutralen und transparenten Markt für unabhängige Hotels, OTAs und Hotelketten, die ihren Vertrieb ausbauen und online Millionen von Reisenden ansprechen möchten.
  • Google Hotel Ads, TripAdvisor, HotelsCombined, Trivago, Skyscanner und Kayak gehören zu den wichtigsten Metasearch-Anbietern.
  • Für manche gilt Google als unersättliches Wesen, das sich beständig neue Websites einverleibt, darunter TripAdvisor, Trivago, Kayak und HotelsCombined, um absolute Dominanz im Feld der Metasuche zu erlangen.
  • Es ist wichtig, die richtigen Metasearch-Kanäle zu wählen, die Integrität der Zimmerrate beizubehalten, ein zuverlässiges PMS oder einen CRS zu verwenden, Ihren Ansatz im Laufe der Zeit zu optimieren und verschiedene Strategien für verschiedene Websites festzulegen.
  • Google Hotel Ads bieten zukünftigen Reisenden die Gelegenheit, ein Hotel zu verschiedenen entscheidenden Punkten während der Recherche eines Trips zu buchen. Google Hotel Ads zeigt Informationen über Hotels an, z.B. Verfügbarkeiten und Raten, auf Google Maps, in der Suchfunktion und im Assistant.
  • Google Hotel Ads basiert auf zwei Komponenten: einer Reihe von Datenströmen, die Google mitteilen, welche Zimmer Sie anbieten, und den Geboten, d.h. dem Betrag, den Sie bereit sind zu zahlen, um einen Nutzer zu einer bestimmten Buchungsseite zu bringen.
  • Es ist durchaus komplex, eine erfolgreiche Kampagne auf Google Hotel Ads zu führen, weshalb Google dazu rät, mit einem Integrationspartner zusammenzuarbeiten, der Sie in der Handhabung der technischen Details unterstützt.
  • In den letzten Jahren hat Google seinen Beitrag zur Welt der Hotelbuchungen drastisch verändert, den Hotel Finder abgeschafft und gleichzeitig mehr Optionen zu Hotel Ads hinzugefügt.
  • Drei wichtige Vorteile von Google Hotel Ads sind erhöhter direkter Traffic, höhere Einnahmen und eine frühzeitige Beziehung zu Gästen.
  • Google My Business ist ein kostenloser Geschäftseintrag, mit dem Sie Ihre Platzierung in den Suchergebnissen verbessern und Reisenden alles Wichtige über Ihr Hotel mitteilen können.

Thanks for sharing

Sign up to our blog and receive regular updates on the content you're into

Send this to a friend