Weiter zum Hauptinhalt

Wie Sie eine Hotel-Website erstellen, mit der Sie Ihren Umsatz steigern können

  In Hotel-Commerce veröffentlicht

Wenn Sie eine Website erstellen, über die Reisende Sie direkt kontaktieren können, ist das ein wichtiger Schritt, um zusätzliche Einnahmen für Ihr Hotel zu generieren. Um den Erwartungen der heutigen Gäste wirklich gerecht zu werden, müssen Sie besonders darauf achten, jedes Element Ihrer Website zu optimieren.

Die Benutzer erwarten eine einfache, umfassende, elegante und intuitive Website, die es ihnen ermöglicht, die gesuchten Informationen zu finden. Natürlich benötigen Hoteliers zugleich eine Website, die wie eine echte E-Commerce-Website funktioniert und dadurch beträchtliche Geschäftsergebnisse erzielt.

Der Grund dafür ist die Tatsache, dass ein Hotel weit mehr umfasst als Zimmer und Betten. 2022 sind Ihr Hotel und alles, was dazugehört, ein Produkt, das sich rentabel gestalten lässt. Mit einer professionellen, attraktiven und vollständig integrierten Website wird es Ihnen möglich sein, diesen Umsatz zu generieren. Um das zu erreichen, muss man EINE MENGE tun. Es ist jedoch nicht so kompliziert, wie Sie vielleicht denken.

Schauen wir einmal, was notwendig ist, um Ihre Website zu optimieren, sodass die Konversionsrate steigt, und wie Sie dies mühelos erreichen können.

Inhalt

Die wichtigsten Elemente einer gewinnbringenden Hotel-Website

Im Großen und Ganzen gibt es eine Reihe von Aspekten, die Sie unbedingt richtig machen müssen, um sicherzustellen, dass möglichst viele Reisende eine Buchung über Ihre Website vornehmen.

Gehen wir im Detail auf fünf wesentliche Aspekte ein.

Design

Sie benötigen vor allem ansprechende visuelle Elemente, die die Aufmerksamkeit und die Fantasie Ihrer Besucher anregen sowie Funktionen, die es diesen ermöglichen, die gesuchten Informationen einfach zu finden.

Der erste Eindruck Ihrer Website ist das A und O. Menschen, die Ihre Webseiten besuchen, werden sich anhand dessen, was sie auf den ersten Blick sehen, ein Bild von der Qualität, der Professionalität und der Eignung Ihrer Unterkunft machen.

Deshalb sind schöne, ansprechende und qualitativ hochwertige Bilder unerlässlich. Diese werden durch ein einfaches Design ergänzt, das nicht überladen wirkt und keinen „hektischen“ Eindruck hinterlässt.

Zu den wichtigsten Bestandteilen Ihres Designs gehören:

  • Eine Schaltfläche „Jetzt buchen“ oder eine ähnliche Handlungsaufforderung, die jederzeit deutlich sichtbar ist, damit Reisende mühelos buchen können, wenn sie eine Entscheidung getroffen haben.
  • Eine übersichtliche Menüstruktur, die Besuchern einen schnellen Zugriff auf die wichtigsten Informationen ermöglicht.
  • Eine spezielle Seite mit Informationen über die Ausstattung, damit die Reisenden sehen können, ob Ihre Unterkunft ihren Ansprüchen genügt.
  • Eine Fotogalerie, in der die schönsten Bereiche Ihrer Unterkunft und der Umgebung gezeigt werden.
  • Einfach zu findende Kontakt- und Standortangaben für Gäste, die Fragen stellen möchten.
  • Aktionen und Angebote, die Ihre Gäste durch einen einzigen Klick in Anspruch nehmen können.
  • Ein virtueller Zimmerrundgang oder ein Video, das einen Eindruck von der Umgebung vermittelt, um die Vorfreude der Gäste zu steigern.
  • Bewertungen von zufriedenen Gästen oder eine Verlinkung auf die TripAdvisor-Seite.

Sie können die Anzahl der Seiten, die Sie erstellen, begrenzen, indem Sie einen Blog einrichten, in dem Sie die meisten Fragen Ihrer Gäste beantworten. Dazu gehören beispielsweise die besten Restaurants in der Nähe, die beliebtesten touristischen Aktivitäten, die besten Sehenswürdigkeiten in der Natur usw.

Funktionalität

Sobald Ihre Website ansprechend aussieht und über interessante Elemente verfügt, müssen Sie darüber nachdenken, wie sie funktionieren soll.

Sowohl die Buchungsfunktionen als auch die allgemeine Funktionalität Ihrer Website sind für die Konversionsrate entscheidend. Das Gleiche gilt für die Personalisierung.

Die Buchungsfunktionalität muss mehr bieten als die grundlegenden Funktionen für die Auswahl und Bestätigung einer Reservierung. Sie müssen Ihren Gästen über Ihr Buchungssystem auch ein gewisses Maß an Personalisierung bieten, beispielsweise die Möglichkeit, Zusatzleistungen zu kaufen, Add-ons auszuwählen und Upgrades zu erwerben. Dadurch profitiert nicht nur der Gast, sondern Sie erzielen auch mehr Umsatz. Um die Zahl der abgebrochenen Buchungen zu verringern, sollte der gesamte Prozess etwa drei Schritte umfassen.

Die Ladezeiten und die Navigierbarkeit Ihrer Website sind ebenfalls von entscheidender Bedeutung, damit Ihre potenziellen Gäste die Website nicht frustriert wieder verlassen.

Konversionsraten von etwa 2,5 % sind bereits ziemlich niedrig. Daher möchten Sie den Anteil der Besucher, die aufgrund einer schlechten Erfahrung Ihre Website verlassen, so gering wie möglich halten. Schlechte Ladezeiten wirken sich zudem negativ auf Ihre SEO-Rankings aus. Hier sind einige Tipps, um die Ladezeit zu verkürzen:

  • Denken Sie über einen virtuellen Server (VPS) oder einen Hosting-Provider nach, der nur mit Ihnen arbeitet.
  • Beschränken Sie HTTPS-Anfragen, indem Sie den Einsatz von Icon-Boxen, Pop-ups oder Kommentarfunktionen begrenzen.
  • Komprimieren und optimieren Sie Ihre hochauflösenden Bilder, bevor Sie sie auf Ihre Website hochladen.
  • Aktivieren Sie den Zwischenspeicher, um die Anzahl der Serveranfragen zu reduzieren.
  • Vermeiden Sie weiße Flächen und überflüssige Inhalte und setzen Sie nur eine bestimmte Anzahl an Farbcodes ein.
  • Vermeiden Sie ein Übermaß an Plug-ins und Widgets.

Schon eine um eine Sekunde schnellere Ladezeit Ihrer Website kann einen großen Unterschied hinsichtlich der Kundenbindung und der Konversionsrate mit sich bringen. Außerdem sollten Ihre Gäste das Gesuchte nach wenigen Klicks finden können. Sie sollten nicht unzählige Seiten auf Ihrer Website durchforsten müssen, um Antworten zu finden.

Wenn Sie Ihre Website personalisieren, wird das Erlebnis für den Benutzer noch besser und auch Ihre Konversionsraten erhöhen sich. So können Sie Ihre Website beispielsweise personalisieren:

  • Erstellen Sie personalisierte Nachrichten und Angebote für Besucher, die über Facebook oder Instagram auf Ihre Website kommen.
  • Erfassen und belohnen Sie wiederkehrende Besucher Ihrer Website.
  • Passen Sie den Inhalt Ihrer Website an die Profile Ihrer Abonnenten an.
  • Bewerben Sie bestimmte Angebote zu bestimmten Zeiten oder für bestimmte Aufenthalte.

Sie können Ihre Website auch personalisieren und Ihren Gästen das Nutzungserlebnis erleichtern. Beispielsweise können Sie Formulare automatisch ausfüllen, wenn Ihnen die Daten bereits vorliegen, relevante weitere Artikel oder Seiten vorschlagen und einen sympathischen Chatbot einsetzen, der Benutzern hilft, wenn sie allgemeine Fragen oder Fragen zur Navigation haben.

Sichtbarkeit

Ihre Website ist nun schön anzusehen und funktioniert reibungslos für die Benutzer. Jetzt müssen Sie dafür sorgen, dass Ihre Besucher Ihre Website finden.

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein zentrales Element Ihrer Website, da sie dafür sorgt, dass Reisende Sie organisch über Google oder andere Suchmaschinen finden können.

Ihre Suchmaschinenoptimierung ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Einige davon fallen Ihnen vielleicht nicht auf Anhieb ein, sind für Google jedoch sehr wichtig:

  • HTTPS-Sicherheit, um die personenbezogenen Daten Ihrer Gäste zu schützen
  • Eindeutige Seiten, Titel und Beschreibungen
  • Einfache, aussagekräftige und kurze URLs
  • Komplette Sitemap zur korrekten Indexierung
  • Optimierte Bilder, die schnell geladen werden
  • Aktuelle, regelmäßig aktualisierte Inhalte
  • Relevante Links und präzise Informationen
  • Inhalte, die auf die Bedürfnisse des Benutzers abgestimmt sind

Der Algorithmus von Google wird laufend aktualisiert und es gelingt ihm immer besser, die nützlichsten Inhalte und Websites für die Suchanfragen der Nutzer zu identifizieren. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass Ihre Website so individuell, relevant und präzise wie möglich ist.

Unternehmensprofile sind eine weitere gute Möglichkeit, Besucher auf Ihre Website zu bringen und Ihre Suchmaschinenoptimierung zu verbessern. Folgendes sollten Sie einrichten:

  • Google My Business-Profil
  • Einträge bei Google Hotel Ads (und wenn es nur kostenlose Einträge sind)
  • Unternehmensprofile auf Facebook und Instagram

Bei der Sichtbarkeit geht es jedoch nicht nur um die Suchmaschinenoptimierung. Stellen Sie sicher, dass Ihre Online-Reisebüro-Profile in ähnlicher Weise optimiert sind, um den Traffic auf diesen Buchungskanälen zu maximieren. Dies wiederum kann dazu führen, dass mehr Besucher auf Ihre Website kommen, da viele Reisende von den Online-Reisebüros zu Ihrer Website navigieren werden. Behandeln Sie Ihr Online-Reisebüro-Profil wie ein vollwertiges Unternehmensprofil, quasi wie eine Erweiterung Ihrer Website. Arbeiten Sie außerdem mit Kundenbetreuern zusammen, um zusätzliche Tipps zu erhalten.

Zudem können Sie E-Mail-Datenbanken aufbauen und regelmäßige Mitteilungen verschicken, damit die Besucher immer wieder vorbeischauen und sich über die Neuerungen auf Ihrer Website informieren.

Responsivität

Man weiß nie, wann und wo jemand nach Reisen recherchiert und dabei auf Ihre Website stößt. Wenn Sie dafür sorgen, dass Ihre Website auf allen Geräten gut dargestellt wird, entgehen Ihnen die zahlreichen Besucher nicht, die über mobile Geräte buchen.

Bedenken Sie, dass 70 % der Smartphone-Besitzer ihr Gerät nutzen, um sich über Reisen zu informieren, und 90 % wechseln während der Recherche- und Buchungsphase der Reiseplanung zwischen verschiedenen Geräten.

Eine für Mobilgeräte optimierte Website bedeutet, dass auf Folgendes verzichtet werden sollte:

  • Kleiner Text, den man kaum lesen kann
  • Bilder, die lange laden müssen
  • Kleine Links, auf die man nur mit Mühe klicken kann
  • Fehlende Möglichkeit, schnell eine direkte Verbindung zu Ihrer Unterkunft herzustellen
  • Große Seiten, die man sich nur durch scrollen ansehen kann

Google verwendet jetzt auch die mobilen Seitenversionen einer Domain für die Indizierung und Zwischenspeicherung in den Suchergebnissen und damit für das Ranking.

Storytelling

Außerdem könnte die Art und Weise, wie Sie die Story Ihres Hotels erzählen und Ihr Hotelerlebnis verkaufen, für viele Gäste den Ausschlag für eine Buchung Ihrer Unterkunft geben. Wenn Ihre Inhalte nicht auffallen, sind Sie nur eine Option von vielen.

Sie mögen behaupten, dass Sie die weichsten Kissen der Stadt zu bieten haben, aber das behaupten alle. Sie müssen vielmehr herausfinden, was Ihre Unterkunft einzigartig und besonders macht, und die Besucher Ihrer Website darüber informieren.

  • Gibt es eine bekannte Entstehungsgeschichte?
  • Ist Ihr Gebäude weltberühmt?
  • Ist Ihr Hotel ein Hotspot für Promis?
  • Verfügen Sie über einzigartige oder skurrile Einrichtungsgegenstände?
  • Sind Ihre Hotelzimmer thematisch gestaltet?

Was auch immer Sie von Ihren Wettbewerbern unterscheidet, sollte in jedem Text auf Ihrer Website erwähnt werden.

Das klingt vielleicht nach viel Arbeit. Mit der richtigen Technologie lässt sie sich jedoch weitgehend mühelos erledigen. Viele Hotel-Commerce-Plattformen wie SiteMinder bieten Funktionen für die Erstellung von Websites, die Ihnen die gesamte Arbeit abnehmen.

Integration von Direktbuchungen und Konversionsoptimierung

Wenn Ihre Website die Gäste überzeugen konnte und sie die notwendigen Informationen erhalten haben und zur Buchung gehen möchten, muss der Buchungsvorgang selbst schnell und einfach ablaufen. Reisende möchten ihr Zimmer, die Zusatzleistungen und die Bezahlung mit ein paar Klicks erledigen und ihre Buchungsbestätigung so schnell wie möglich erhalten.

Am besten und einfachsten erreicht man das durch die Integration eines Online-Buchungssystems in Ihre Hotel-Website. Ihre Handlungsaufforderung „Jetzt buchen“ ermöglicht eine direkte Weiterleitung zu Ihrem Buchungssystem, wo die Gäste ihre Buchung abschließen können und Sie die Möglichkeit haben, Zusatzleistungen, Pakete oder Upgrades zu verkaufen. Hier haben Sie die Chance, Ihre Einnahmen zu steigern.

Außerdem versendet Ihr Buchungssystem automatisch personalisierte E-Mails, damit die Gäste über ihre Reservierung auf dem Laufenden gehalten werden. Darüber hinaus können Sie Ihr Buchungssystem nutzen, um Reservierungen von Reisenden zu erfassen, die von Ihrer Facebook-Seite aus zu Ihnen weitergeleitet werden. Außerdem können Sie Plug-ins für Live-Rate-Shopping einbinden, sodass die Gäste immer wissen, dass sie bei einer direkten Buchung den Bestpreis zahlen.

Tipps zur Steigerung der Konversionsrate

Selbst wenn Sie alles richtig gemacht haben, sind die Gäste nicht immer zufrieden oder bereit zu buchen. Sie können einige Dinge tun, um Ihren Buchungsprozess noch effizienter zu gestalten und Ihre Gäste bei der Stange zu halten:

  • Erfassen Sie lediglich die für die Buchung erforderlichen Daten. Sie können später immer noch zusätzliche Informationen einholen.
  • Ermutigen Sie die Besucher Ihrer Website, sich in Ihre Mailing-Liste einzutragen. Wenn es nicht zu einer Konversion kommt, können Sie weiter versuchen, sie als Kunden zu gewinnen.
  • Binden Sie einen Kalender in Ihre Website ein. Ihre Gäste sind vielleicht an den bevorstehenden Veranstaltungen in der Umgebung oder in Ihrem Hotel interessiert.
  • Geben Sie stets Ihre Profile in den sozialen Medien an. Wenn Sie eine Zielgruppe aufbauen, bleibt Ihre Marke im Gedächtnis. Wer jetzt nicht bucht, bucht vielleicht in ein paar Monaten, wenn Sie einen Wettbewerb oder eine Werbeaktion in den sozialen Medien durchführen.
  • Integrieren Sie Messinstrumente wie Google Analytics, damit Sie sehen können, welche Webseiten erfolgreich sind und welche Sie optimieren müssen.

In der heutigen Zeit des Hotelgeschäfts ist es von entscheidender Bedeutung, dass Ihre Website und Ihr Buchungssystem nahtlos ineinandergreifen, damit der Buchungsvorgang für Ihre Gäste reibungslos verläuft. Außerdem ist es eine gute Idee, die Reservierungen, die über Ihr Buchungssystem getätigt werden, über einen Channel Manager zu verwalten, damit Sie die Daten nicht manuell in Ihr PMS eingeben oder den Bestand immer wieder überprüfen müssen.

Alle diese Funktionen bietet Ihnen eine moderne offene Hotel-Commerce-Plattform wie SiteMinder.

Die weltbeste Hotel-Commerce-Plattform für Hotels.

Mehr erfahren

Thanks for sharing

Sign up to our blog and receive regular updates on the content you're into

Send this to a friend