Wie steigert man die Zimmerauslastung?

  Am in Marketing veröffentlicht

Como aumentar a taxa de ocupação do seu hotel

Man kann die Zimmerauslastung in einem Hotel auf verschiedene Weisen steigern. Dabei muss man sich allerdings Gedanken über bestimmte grundlegende Probleme machen. Hoteliers müssen zum Beispiel wissen, wie man die Rate der Zimmerauslastung korrekt berechnet, welche Rate optimal ist und zu welchen Zeiten man bestimmte Auslastungsziele anvisieren sollte.

Viele Hotels haben an Wochenenden und in der Hochsaison eine gute Auslastungsrate vorzuweisen, aber verkaufen nicht annähernd so viele Zimmer unter der Woche oder zu weniger beliebten Reisezeiten. Wenn dies der Fall ist, werden die folgenden Vorgehensweisen von Nutzen sein.

Hoteliers sollten sich immer bewusst sein, welche Preisstrategien die Konkurrenz verwendet, um die Zimmerauslastung zu steigern. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie das anstellen können oder nicht über die richtigen Mittel dazu verfügen, gibt es andere Strategien zur Steigerung der Zimmerauslastung.

 

Was bedeutet „Zimmerauslastung”?

Diese Rate gibt an, wie viele Zimmer im Verhältnis zu der Gesamtzahl dieser zu einer bestimmten Zeit belegt sind. Sie kann pro Tag, Woche, Monat oder in längeren Zeitabschnitten berechnet werden. Den Wert den Sie erhalten hängt natürlich vom Zeitrahmen aus.

Im Hotelgewerbe geschieht es oft, dass Hotels an einem Samstag ausgebucht sind, aber am Dienstag eine Zimmerauslastung von nur 30 % vorzuweisen haben.

Die Auslastungsrate gibt Hoteliers einen guten Einblick in die Führung des Hotels und deutet an, in welchen Bereichen man sich verbessern kann. Wenn Sie generell nicht mit Ihrer Rate zufrieden sind, sollten Sie nicht verzweifeln, denn es gibt verschiedene Arten, wie Sie das ändern können.

Was ist die Zimmerauslastung? 

Im Endeffekt gibt die Rate der Zimmerauslastung den Prozentsatz der gebuchten Zimmer im Verhältnis zu der Gesamtzahl der Zimmer an. Sie ist hoch, wenn Sie viele Zimmer verkauft haben. Sie bleibt tief, wenn das nicht der Fall ist. Es geht nicht darum, solche Schwankungen komplett zu vermeiden. Jedes Hotel hat zu bestimmten Zeiten weniger Gäste als in anderen. Hauptsache ist, dass Ihre Zimmer nicht zu häufig leer bleiben.

Full occupancy

Wie berechnet man die Rate der Zimmerauslastung?

Die Rechnung ist einfach. Dazu benötigen Sie nur die Zahl der gesamt verfügbaren und der gebuchten Zimmer. Wenn ein Hotel 100 Zimmer hat und 30 davon gebucht sind, beträgt die Zimmerauslastung 30 %. Das ist ein einfaches Beispiel. Es ist wahrscheinlich, dass Sie sich mit komplizierteren Zahlen herumschlagen müssen. Allerdings gibt es eine Formel, mit der Sie die Rate schnell und einfach berechnen können.

Die Formel

Um die Rate der Zimmerauslastung zu berechnen, teilen Sie die Anzahl der gebuchten mit der Zahl der verfügbaren Zimmer.

Wenn ein Hotel über 353 Zimmer verfügt und 212 davon gebucht sind, beträgt die Zimmerauslastung 60%.

Auf diese Weise finden Sie heraus, welche Wochentage und Jahreszeiten am rentabelsten sind und in welchen Sie Ihre Einnahmen noch steigern können.

Sie können die Rate im Bezug auf verschiedene Zeiträume berechnen um festzustellen, wie sie sich pro Tag, Woche oder Monat verhält. Dazu müssen Sie die Anzahl der gesamt verfügbaren sowie der jeweils gebuchten Zimmer kennen.

Sie erhalten die wöchentliche Zimmerauslastung, indem Sie die kombinierte Anzahl der gebuchten Zimmer an jedem Wochentag durch 7 teilen und diese dann mit der Zahl der in diesem Zeitraum verfügbaren Zimmer teilen.

Couple enjoying hotel room

Wie hoch sollte die Rate der Zimmerauslastung sein?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel:

  • Art des Hotels
  • Standort
  • Gasterlebnis

Im Allgemeinen bedeutet eine höhere Rate mehr Umsatz und das ist natürlich von Vorzug. Es gibt nichts Besseres für einen Hotelier, als ständig ausgebucht zu sein, aber das ist nicht realistisch, egal wie gut ein Betrieb läuft. Meisten haben Hoteliers Probleme damit, Zimmer während der Woche zu verkaufen.

Zusätzlich gibt es Jahreszeiten, in denen Sie nicht so oft gebucht werden, wie Sie das gerne hätten. Wenn Sie zum Beispiel ein Hotel in einem beliebten Skiort führen, dann werden Sie im Sommer wahrscheinlich weniger Gäste Willkommen heißen. Und ein Strandbetrieb wird im Winter nicht annähernd so gut ausgelastet sein wie im Sommer.

Vergleichen ist wichtig!

Um ein Bild davon zu erhalten, wie gut Ihre Zimmerauslastung ist, können Sie Ihr Hotel mit der Konkurrenz in der Region vergleichen. Ein neuerer Betrieb in einem beliebten Ort wird nur eine beneidenswerte Zimmerauslastung vorweisen, wenn Gästen ein guter Preis und ein hervorragender Aufenthalt angeboten wird.

Viele verschiedene Faktoren beeinflussen die Auslastungsrate. Zweifelsohne sind der Preis und Standort die beiden wichtigsten, aber es gibt genügend andere, denen Sie sich bewusst sein sollten. Dazu gehören:

  • Gasterlebnis
  • Sauberkeit
  • Ausstattung

Tipps zur Verbesserung der Zimmerauslastung

 Obwohl man den Eindruck erhalten könnte, dass es schwierig ist, all diese Faktoren zu berücksichtigen, ist diese Vielfalt ein Vorteil, da man als Hotelier auf verschiedene Arten zur Steigerung der Auslastungsrate beitragen kann. Der Preis, die Qualität des Gasterlebnisses und die Sauberkeit des Hotels sind von großer Bedeutung, aber sie sind nicht die einzigen Faktoren, auf die man sich konzentrieren sollte.

Im Folgenden besprechen wir einige andere Taktiken, mit denen Sie Ihre Zimmerauslastung verbessern können.

1. Erstellen Sie Pauschalen und andere Angebote 

Wenn Sie Gästen etwas bieten können, was sie nicht bei der Konkurrenz erhalten können, dann müssen sie das bekannt machen. Gute Angebote sind in dieser Hinsicht sehr nützlich. Es wird mehr Gäste anziehen und die Zimmerauslastung erhöhen. Allerdings müssen Sie es sich genau überlegen, für welche Pauschalen und Angebote.

Man muss es vermeiden, die Auslastungsrate auf Kosten des Umsatzes zu steigern. Wenn man Preise zu stark reduziert, wird man zwar häufiger gebucht werden, aber erzielt geringere Einnahmen oder sogar Verluste. In solchen Fällen nützt es nichts, wenn das Hotel ausgebucht ist.

Um das zu vermeiden, müssen Hoteliers Angebote und Pauschalen erstellen, die Reisenden attraktive Preise bieten ohne sich selbst zu benachteiligen.

2. Finden Sie die richtige Zielgruppe

Wenn Ihre Zimmerauslastung nicht so hoch wie die der Konkurrenz ist, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass Sie nicht die richtige Zielgruppe ansprechen.

Sie müssen sich vergewissern, dass Ihre Marketingstrategie Reisende anvisiert, die sich für Ihr Hotel, Ihre Region und Ihre Angebote interessieren. Dabei könnte es sich um Geschäftsreisende, junge Familien oder andere Typen von Reisenden handeln.

Sobald Sie die wichtigsten Zielgruppen identifiziert haben, können Sie Ihr Marketing entsprechend anpassen und sich darauf konzentrieren, wie Sie die Auslastungsrate nachhaltig verbessern.

3. Nutzen Sie Veranstaltungen vor Ort

Wenn beliebte Veranstaltungen in Ihrer Region stattfinden, sollten Sie davon profitieren können. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie einen Weg finden, Besucher solcher Veranstaltungen auf Ihr Hotel aufmerksam zu machen.

Das können Sie auf verschiedene Arten angehen. Sie könne sich zum Beispiel mit den Organisatoren in Verbindung setzen und nachfragen, wer zu den Besuchern gehört und wie Sie diese besser ansprechen können.

Weisen Sie Reisende, die Sie zu anderen Zeiten als Gäste im Hotel hatten, auf die Veranstaltungen hin, da sie sich dafür interessieren könnten und bei einem Besuch sich wahrscheinlich wieder für Ihren Betrieb entscheiden würden. Zusätzlich sollten Sie versuchen Leute, die regelmäßig Veranstaltungen in Ihrer Region besuchen, als Kunden zu gewinnen.

Hotel booking during cultural event

4. Bauen Sie Beziehungen mit Betrieben in der Region auf

Unternehmen haben oft Bedarf nach Hotels, wenn sie Angestellte zu beruflichen Zwecken auf Reisen schicken. Wenn Geschäfte in Ihrer Region häufiger solche Reisende einladen, zum Beispiel wenn sie noch Filialen in anderen Orten haben, dann können Sie von diesen profitieren.

Sie können von diesen Umständen profitieren, indem Sie diesen Geschäften Zimmer, Konferenzräume oder andere Vorteile anbieten. Buchungen für solche Geschäftsreisen tragen oft zu einer besseren Auslastungsrate bei.

5. Hochzeiten

Hochzeiten bieten eine gute Gelegenheit, die Zimmerbelegung zu erhöhen. Auch wenn das Brautpaar aus der Region kommt, werden sie Freunde und Familie einladen, die von weiter her kommen und daher eine Unterkunft benötigen.

Und diese Gäste bevorzugen meistens ein Zimmer in der Nähe des Anlasses. Wenn Sie jetzt denken, das Sie eine Kapelle oder einen ähnlichen Ort zur Verfügung stellen müssen, liegen Sie falsch. Man kann Hochzeiten zum Beispiel in dekorierten Konferenzräumen oder anderen Lokalitäten, die man wunderschön und romantisch einrichten kann, abhalten.

Machen Sie sich Gedanken über reduzierte Preise für Hochzeiten unter der Woche, um die Auslastungsrate zu diesen Zeiten zu steigern. Dadurch spart das Brautpaar Geld und Sie erzielen höhere Einnahmen in Zeiten, in denen Sie sonst weniger Umsatz erzeugen oder vielleicht sogar Verluste zu verzeichnen haben.

6. Arbeiten Sie mit Immobilienmaklern zusammen

Leute, die sich in Ihrer Gegend Häuser und Grundstücke ansehen, werden irgendwo übernachten müssen. Warum nicht bei Ihnen? Sie sollten sich darum bemühen, dass diese Zielgruppe bei Ihnen zu Besuch kommt.

Wenn Sie sich gut mit den Immobilienmaklern in der Region verstehen, werden diese Ihr Hotel eher ihren Klienten empfehlen. Dadurch werden Sie die Zimmerauslastung steigern können und in einigen Fällen auch Kunden gewinnen, die mehr als einmal bei Ihnen buchen werden.

Einige Besucher werden nach einer ersten Inspektionstour wieder in die Region reisen, um den Abschluss der Versteigerung mitzuerleben, und in dieser Zeit werden sie erneut eine Unterkunft buchen müssen. Wenn Sie gute Beziehungen mit den Geschäften und Gemeinden vor Ort unterhalten, werden Sie Ihren Gästen ein besseres Erlebnis bieten können und werden Ihnen das Gefühl vermitteln, dass sie sich in einem Hotel befinden, das gut in die Region integriert ist.

FAZIT

Viele Hoteliers sind zuerst entmutigt, wenn sie die Rate der Zimmerauslastung zum ersten Mal analysieren. In den meisten Fällen ist sie einfach nicht so hoch, wie es erwartet wird. Allerdings ist dies nur der Anfang. Sobald man feststellt, zu welchen Zeiten man die Zimmerauslastung verbessern will, kann man eine Strategie dazu entwerfen.

Je mehr Gäste bei Ihnen buchen, desto häufiger wird Ihr Hotel weiterempfohlen. Wenn Sie mit verschiedenen Unternehmen vor Ort zusammenarbeiten, werden Sie nicht nur mehr Gäste zu Ihrem Hotel locken, sondern auch Ihre Position in der Gemeinde und der Region stärken.

 

Thanks for sharing

Sign up to our blog and receive regular updates on the content you're into

Send this to a friend