Weiter zum Hauptinhalt

Hotellerie-Trends des Jahres

  In Ressourcen veröffentlicht

Über Trends sprechen, sie vorhersagen und die Zukunft vorherzusehen, ist schon ein Trend für sich. Neues Verbraucherverhalten und Technologien sind oft ausschlaggebend für Trends und sind zusätzlich das, was dementsprechende neue Geschäftstheorien ausmacht.

Wie Hotels mit neuen Trends umgehen, entscheidet, wie erfolgreich ihr Geschäft bleibt. Dieser Blog navigiert Sie durch alle wichtigen Trends, die Sie heute kennen sollten.

Inhalt

Aktuelle und neu-auftretende Hoteltrends

08/15 oder unpersönliche Hotelunternehmen werden in Zukunft ums Überleben kämpfen. Ihr Hotel muss die Art von Persönlichkeit haben, die sowohl existierende als auch potenzielle Gäste anspricht, die einzigartige Reiseerlebnisse suchen. Diese Persönlichkeit muss natürlich über Ihre Mitarbeiter und das Haus selbst vermittelt werden, sollte aber auch in Ihrer Online-Präsenz durchdringen.

Hier ist eine Liste einiger häufig gehörter Initiativen, die weltweit immer mehr Anwendung finden.

  • Smarte Hoteltechnik
    Die Integration des Internets der Dinge (IoT) in ein Hotel ist etwas, das Gäste begeistert. Da ist einerseits das hohe Maß an Komfort und Effizienz sowie ein Gefühl von Luxus. Immer mehr sind Menschen dazu bereit, dieselbe Technologie in ihren eigenen vier Wänden zu integrieren, sodass die Nachfrage danach in Hotels weiter steigt.
  • Nachhaltige Hotels
    Da es deutlich wird, dass Nachhaltigkeit ein unumgängliches Thema ist, wird die Gesellschaft umweltbewusster. Das wirkt sich direkt darauf aus, wie Reisende ihr Hotel wählen. Nachhaltige Hotels behandeln umweltfreundliche Gebäude, Energieeinsparung und Abfallmanagement als Prioritäten.
  • Roboterpersonal
    Während es manche Gäste vielleicht als unerwartete Herausforderung sehen würden, von einem Automaten oder Roboter bedient zu werden, begrüßen andere die Möglichkeit, während eines Hotelaufenthalts nicht mit Menschen interagieren zu müssen. Immer mehr Hotels verwenden Roboter hier und da, um das Ein- und Auschecken zu automatisieren, Gepäck zu tragen und als Concierge oder für den Zimmerservice zu fungieren.
  • Virtuelle Realität und erweiterte Realität
    Diese Technologien sind nicht mehr die Nischensegmente, die sie einmal waren. Bereits äußerst beliebt im Gaming und der Unterhaltungsbranche sowie bei Attraktionen, können diese aber auch für Hotelkunden sehr nützlich sein. Virtuelle Realität ersetzt die reale Welt durch visuelle und akustische Inputs, während erweiterte Realität virtuelle Elemente auf der realen Welt sichtbar macht, zum Beispiel mit einer Brille. Kunden, die vor dem Kauf gerne erst einmal probieren möchten, können virtuelle Touren durch Ihr Haus und sogar Teile des Reiseziels machen. Mit erweiterter Realität kann ein Hotel zum Beispiel eine interaktive Karte bieten, und so Gästen Informationen bereitstellen.
  • Einzigartige Markenerlebnisse
    Design, Layoutgestaltung und Ausstattung sind für viele Hotels jetzt die Möglichkeit, um deren Marke einzigartig zu differenzieren. Immer mehr suchen Reisende nach schicken, erlebnisreichen Hotelaufenthalten, und daher ist jeglicher Reiz von Neuem, den ein Hotel bieten kann, von Vorteil.

Alle diese Trends werden von größeren gesellschaftlichen Trends beeinflusst. Für gute altmodische Gastfreundschaft wird es wird immer einen Platz geben, aber die Art und Weise, wie man diese abliefert, muss sich kontinuierlich anpassen.

Dauerhafte Trends in der Hotellerie

Nicht alle Trends müssen neu sein. Einige gestalten die Branche um und werden ein integraler Bestandteil, der mit der Zeit weiter wächst.

Beispiele hierfür sind:

  • Sharing Economy – “Wirtschaft des Teilens”
    Airbnb hat die Reisebranche tief beeinträchtigt und hat Bestand – aber Hotels hat es nicht auf dem Gewissen. Genauso wie Uber Taxis nicht den Garaus gemacht hat. Vielmehr hat es zu einem Wachstum der Branche beigetragen, was nur gut sein kann.
  • Online-Reisebüros – “OTAs
    OTAs haben ganz offensichtlich den Marktplatz für Hotels verändert, indem sie es Reisenden viel einfacher machten, Hotels zu finden und zu buchen, und gleichzeitig Hotels es vereinfacht haben, ihre Zielgruppen zu erreichen. Hotels konnten wie nie zuvor ihre Marke etablieren und Zimmer belegen. Natürlich hatte es auch seinen Preis: Hotels müssen OTAs für das Privileg bezahlen, Zugang zu deren Gästen zu haben.
  • Digitale Gästeerlebnisse
    Digitales Marketing bietet zwar schon seit längerem die Möglichkeit, an Reisende heranzutreten, sieht aber weiterhin Wachstum. Die Kunden selbst interagieren mehr denn je mit digitalen Erfahrungen und erwarten mittlerweile Kommunikation in digitaler Form. Insbesondere Apps verzeichnen enormen Nutzungsanstieg und es gibt unzählige Möglichkeiten, wie Hoteliers Apps anwenden können, um an der Beziehung zu potenziellen und bestehenden Gästen zu arbeiten.
  • Weltweiter Tourismusboom
    Tourismus weltweit ist von Jahr zu Jahr stetig gewachsen, im Wesentlichen da immer mehr Länder sich weiterentwickelt haben und Billigflieger es Menschen ermöglicht haben, die Welt mit wenig Geld zu bereisen. Vor COVID stellten Reisende aus Ländern wie Korea, China und Indien eine neue, große Gruppe potenzieller Gäste für Hotels dar. Deren Nachfrage hat großen Einfluss auf das, was Hotels anbieten.
  • Junge Märkte
    Junge Menschen hatten schon immer einen Sinn für Abenteuer und Reiselust. Heutzutage müssen Hoteliers hier mehr Bedacht anwenden. Die Generationen Y und Z leben für die Möglichkeit zu reisen und lebensverändernde oder bereichernde Erfahrungen zu sammeln. Sie bringen neuen Fokus auf das Reisen mit Airbnb und Uber, verglichen zu vorherigen Generationen, die an Hotels und Mietwagen denken.
  • Macht der sozialen Medien
    Seit Facebook und anderen sozialen Medien ist der Einfluss auf Reisende sprunghaft angestiegen – und wird weiter wachsen. Die Menge an Medien, die einem globalen Publikum zugänglich gemacht werden kann, ist riesig und äußerst anregend. Marken können sich viel besser vermarkten und finden ständig neue Wege, soziale Medien zu nutzen, um treue Kunden zu gewinnen. Zugleich ist einer der einflussreichsten Faktoren, um andere zum Reisen zu inspirieren, wenn Gäste Reisevideos und Fotos mit Freunden und Familie teilen. Ein zusätzlicher Vorteil geht einher mit der wachsenden Dominanz von sozialen Medien: Ihr Haus steht Reisenden rund um die Uhr mit Chatbots und automatisiertem Messaging zur Verfügung.

Insbesondere Instagram ist der ideale Ort für Hotels und Reisemarken, mit einer Milliarde Nutzer pro Monat und 500 Millionen Nutzern von Storys pro Tag. Unterdessen hat auch TikTok eine Milliarde aktive Nutzer, von denen 61 % weiblich sind.

Markttrends in der Hotellerie

Die Pandemie hat sämtliche Markttrends durcheinander gebracht. Auf nichts, das vorhergesagt oder prognostiziert wurde, konnte man sich mehr verlassen. Jetzt zeichnen sich neue Trends ab, vorwiegend in Sachen Reiseverhalten, Motivation und Buchungstrends.

SiteMinder hat einen Bericht über sich ändernde Reisetrends im Jahr 2021 und 2022 erstellt.

Im Allgemeinen gilt für Reisende folgendes:

  • Erwarten höhere Standards von ihren Unterkunftsanbietern
  • Sorgfältiger bei der Auswahl des Reiseziels und des Hotels in Bezug auf Gesundheit und Sicherheit
  • Fokus auf das Abhaken von Bucket List Trips und den Ausgleich von weniger Zeit durch wirklich sinnvolle Reisen
  • Tendieren dazu unabhängige oder Boutique-Hotels statt großer Resorts oder Ketten zu buchen
  • Stark beeinflusst von Familie und Freunden und der Aussicht auf unvergessliche und erstmalige Erlebnisse
  • Beabsichtigen, Arbeit und Freizeit beim Reisen zu kombinieren, indem sie die Vorteile weltweit flexibler Arbeitsrichtlinien nutzen
  • Sind offener dafür, dass ihre Daten verwendet werden, um ihr Erlebnis zu verbessern

Darüber hinaus treiben die Ereignisse der letzten Jahre Wellnessreisen noch stärker an. Der Wellnesstrend wird so zu einem 1,5-Billionen-Dollar-Markt. Das bedeutet natürlich auch, dass immer mehr Reisende Wellness im Sinn haben, wenn sie recherchieren und planen.

Die meisten Märkte und Länder erholen sich noch immer von der Pandemie, wobei in den kommenden Monaten und Jahren noch viele Veränderungen zu erwarten sind. Die Zahlen aus der Zeit vor Covid können uns jedoch eine Vorstellung davon geben, was uns erwartet, wenn alles wieder „normal“ ist: Europa hat 12 der Top-20-Reiseziele.

Die Top-10-Märkte für internationale Reisen sind:

  • Frankreich
  • Spanien
  • USA
  • China
  • Italien
  • Türkei
  • Mexiko
  • Thailand
  • Deutschland
  • Großbritannien

Während Grenzbeschränkungen bestanden, haben Kurzstreckenreisen in den letzten zwei Jahren stark zugenommen: das hat den Inlandstourismus erhöht und bestimmte Ziele in Europa angekurbelt, die von Nachbarländern leicht zu erreichen sind.

Wirtschaftstrends in der Hotellerie

Es besteht kein Zweifel, dass die Pandemie weiterhin erhebliche Auswirkungen auf die Wirtschaft hat, nicht zuletzt auf Reisen und Tourismus.

In Australien berichtete Deloitte, dass zwischen März 2020 und Ende 2021 das Land 147 Milliarden US-Dollar in nationalen und internationalen Tourismusausgaben verloren hat. Weltweit gibt es 2022 noch viele Hürden. Angesichts anhaltender COVID-Infektionen, globaler Konflikte, Lieferkettenproblemen und Inflation könnten die Aussichten vielversprechender sein. Für Hotels in abgelegenen Gebieten ist dies besonders schwer, da die, die reisen, oft Ziele oder Attraktionen von ihrer „Bucket List“ besuchen möchten.

Hotelbranchenexperten sagen vorher, dass die folgenden Bereiche eine entscheidende Rolle dabei spielen werden, wie die Branche in Zukunft wirtschaftlich abschneidet:

“Bleisure” (business + leisure) Reisen – Machen Sie es Reisenden leicht, Arbeit und Vergnügen auf ihren Reisen zu verbinden. Das bedeutet adäquater Platz zum Arbeiten in Ihrem Zimmer oder Hotel, und Ladeanschlüsse, Ruhezonen und Besprechungsräume.

Überlegungen zum virtuellen Reisen – Dies soll das reale Reisen nicht ersetzen, sondern durch virtuelle Erlebnisse den Hunger nach realen steigern. Wenn Sie Gäste ihr Haus virtuell erkunden lassen, wird deren Vorstellungskraft und Vorfreude gesteigert.

Bewusst nachhaltig Reisende – Der Enthusiasmus dafür wird nicht nachlassen, da sich immer mehr junge Menschen Gedanken darüber machen, wie umweltfreundlich ihre Reisen und Unterkünfte sind – und sich für Marken entscheiden, die sich aktiv für Nachhaltigkeit einsetzen.

Die Bedeutung kleiner Unternehmen – Ohne kleine Unterkunftsanbieter, kleine Einzelhändler und kleine Dienstleister wären viele Reiseziele keine attraktiven Reiseoptionen mehr. Kleine Betreiber bringen eine Einzigartigkeit und ein Maß an Personalisierung mit, das Reisende lieben. Sie sind außerdem beliebte Optionen zu Veranstaltungen oder Festivals, die auf einen Aufschwung warten.

COVID als Einfluss und Erlebnisreisen als Motivation – Die Entscheidungen, die Reisende treffen, haben sich geändert. Die Mehrheit wählt immer noch Reiseziele mit niedrigen COVID-19-Infektionsraten, während sie sich auch stärker mit der Geschichte und Kultur des Reiseziels auseinandersetzen möchten. Dies könnte ein weiterer Grund dafür sein, dass kleinere Hotels bevorzugt werden.

Einfacher Zugriff auf regelmäßig aktualisierte Daten und die Fähigkeit, die eigene Leistung zu analysieren und zu verstehen, hilft Hoteliers bei der Preisgestaltung und im Revenue Management. Aller Voraussicht nach, wird sich in den nächsten 24 Monaten noch viel ändern, daher ist es von großem Vorteil, mit Systemen zu arbeiten, die schnelle Anpassungen ermöglichen. Eine Hotel-Commerce-Plattform ist hilfreich, indem sie es Hotels ermöglicht, alle Aspekte ihres Hotels von einer zentralen, integrierten Schnittstelle aus zu steuern.

Beliebte Digital- und Technologietrends für Hotels

Der Technologiebereich der Hotelindustrie weist die größte und schnellste Entwicklung vor, sowohl in Bezug auf vom Hotel angewandte Technologie, als auch auf Technologie, die von Gästen vor, während und nach deren Aufenthalt verwendet wird.

Digitale Medien und der unaufhaltsame Fortschritt von Technologie bedeuten, dass sich die Art und Weise, wie Sie Ihr Hotel präsentieren und Interesse wecken, um Online-Aktivitäten drehen muss.

Die zunehmende Popularität von Videomarketing und der Aufstieg von Virtual Reality (VR) bieten Gästen ganz neue Möglichkeiten, bei der Recherche und dem Erkunden von Hotels, in denen sie übernachten möchten. Zu diesem Zweck benötigen Sie qualitativ hochwertige Inhalte für diese Medien, die Alleinstellungsmerkmale (“USPs”) Ihres Hauses hervorheben.

Die wichtigsten Digital- und Tech-Trends

  • Sprachtechnologie
    Bei der Menge an Daten auf der Welt ist Sprachsuche eine weitere Art und Weise, die das Potenzial dazu hat, Einzelheiten hervorzuheben. Der Sprachassistent von Amazon ist jetzt in Hotels und von Ketten bis hin zu Ferienwohnungen zu finden. Das System kann angepasst werden, um wichtige Gästeinformationen wie Check-out-Zeit oder Pool-Öffnungszeiten anzubieten; Dienstleistungen wie Reinigungsservice oder Zimmerservice anzufordern; und kann so konfiguriert werden, dass es Hotelzimmerfunktionen steuert, wie z. B. das Thermostat, Bedienung des Fernseh- und Unterhaltungssystems oder das Hochfahren der Jalousien.

Die größte Wirkung könnte jedoch von Reisenden ausgehen, die Alexa in ihrem Zuhause verwenden, um ein Hotel zu finden oder eine Reise zu organisieren.

  • Drohnen-Technologie
    Die Verwendung von Drohnen für Fotografie und Videos erfreut sich großer Beliebtheit und wird weiter ansteigen. So werden Drohnen von Einzelpersonen bei Tagesausflügen, Reisen und zur Hilfe beim Verkauf von Immobilien oder Produkten verwendet. Viele Reisende verwenden Drohnen auch zur Reisedokumentation und um atemberaubende Bilder auf den sozialen Medien zu posten, um Freunden und Familie ein wahres Beispiel der Schönheit eines Reiseziels zu geben.

In einer Zeit, in der Reisende nach möglichst vielen Informationen suchen, könnte ein besonders aufregender Blickwinkel der Grund sein, der eine Buchung für Ihr Haus besiegelt.

  • Nachfrage nach flexiblem Check-in und Check-out
    Je zeiteffizienter Reisende werden, desto mehr Zeiteffizienz wünschen sie sich. Je mehr Komfort ihnen geboten wird, desto mehr Komfort wollen sie haben. Da weltweit enorme Bemühungen laufen, um das Gästeerlebnis zu personalisieren und zu verbessern, ist zu erwarten, dass Reisende sich nur noch mit dem Besten zufriedengeben. Check-in und Check-out sind einer der wichtigsten Komponenten, an denen man Verbesserungen vornehmen kann.

Einer der größten Ärgernisse für Gäste ist jegliche Verzögerung an der Rezeption, besonders zu Ankunft und Abreise. Ein Grund dafür ist, dass viele Hoteliers auf manuelle Methoden zur Hausverwaltung setzen. Zum Glück gibt es aber Technologie, die Gästen ein viel reibungsloseres Ein- und Auschecken ermöglicht.

  • Neue Zahlungsmöglichkeiten
    Bezahlen sollte reibungslos, einfach und schnell sein. Mit anderen Worten: problemlos.

Da es sich hier um einen der fortschrittlicheren Technologiebereiche handelt, sind die Hauptpunkte, auf die man sich konzentrieren sollte, neu aufkommende und alternative Zahlungsformen und Entwicklungen in integrierten Zahlungssystemen. Integrierte Zahlungslösungen machen es Hotels jetzt viel einfacher, Transaktionen entgegenzunehmen und zu verarbeiten. Mit Zahlungsportalen, die im Property Management System untergebracht sind, werden klotzige Geräte eliminiert und papierlose Transaktionen ermöglicht.

Auch hier ist Bequemlichkeit König. Kunden werden immer die Zahlungsmethode suchen und wählen, die für sie am einfachsten ist. Wenn Sie das Gastbedürfnis nach schneller und einfacher Zahlung befriedigen können, werden Sie wahrscheinlich mit Loyalität belohnt. Es ist weiterhin wichtig, alle Trends im Auge zu behalten, die es Ihnen ermöglichen könnten, Wiederholungsaufenthalte voranzutreiben. Kanäle wie Expedia öffneten bereits die Tür für Kryptowährungen und ermöglichten es Reisenden, Flüge, Hotels und Urlaubspakete mit deren komplett digitalen Gütern zu kaufen, und läuteten eine neue Ära für die Reisebranche ein.

  • Künstliche Intelligenz
    Chatbots haben sich im Kundenservice fest etabliert. Nur sehr wenige Websites haben nicht irgendeine Art von Interaktion mit einem Benachrichtigungs-Popup, in dem Sie gefragt werden, ob Sie Hilfe benötigen. Im Gastgewerbe ist dieser Trend besonders stark, wo oft Rund-um-die-Uhr-Betreuung erforderlich ist. Diese Art der künstlichen Intelligenz erweist sich als sehr nützlich, um Besuchern bei Anfragen zu helfen, Buchungen zu bearbeiten und Gäste ein- und auszuchecken.

Damit verbunden ist auch Erkennungstechnologie, mit der Gäste ihr Zimmer betreten oder sogar per Gesichts- oder Fingerabdruckerkennung ein- und auschecken können. Diese Art der Fortentwicklung des Gästeerlebnisses wird für Hotels, die hier zügig mit dabei sind, einen Unterschied darstellen.

  • Vertriebstechnologie
    Wir müssen es Ihnen nicht zweimal sagen, wie wichtig es ist, sicherzustellen, dass Gäste Ihr Hotel finden und buchen. Der Vertrieb Ihrer Zimmer an die richtigen Kanäle ist für den Erfolg Ihres Unternehmens von entscheidender Bedeutung, ebenso wie die effektive Verwaltung von Verteilung und Reservierungen. Im Laufe der Zeit der Pool an verfügbaren Vertriebskanälen immer größer werden, und Hotels werden verstärkt Technologien zur Hilfe einsetzen.

Da immer mehr Online-Buchungskanäle branchenweit ihre Präsenz ankündigen und immer mehr Reisende diese Plattformen besuchen, haben Hotels damit begonnen, ihr Vertriebsnetz zu erweitern, indem sie mit mehr OTAs und anderen Plattformen zusammenarbeiten, um maximale Sichtbarkeit zu gewährleisten. Die Verwendung einer Hotel-Commerce-Plattform ebnet den Weg zur Verwaltung in Echtzeit für maximalen Gewinn, und Hand in Hand mit anderen wichtigen Hotelsystemen.

  • Trip Stacking
    Dieses Phänomen ist von besonderem Interesse für Marketing Teams in Hotels. “Trip Stacking” (wörtlich übersetzt das “Stapeln von Reisen”), ist etwas, das Reisende tun, um die durch COVID-19 verursachte Unsicherheit zu einzudämmen. Es bedeutet, dass sie zwei oder drei Reisen für denselben Zeitraum buchen, falls sie von Stornierungen betroffen sein sollten. So können sie sicher sein, dass nicht all ihre Pläne scheitern.

Hotels müssen daher bedenken, wie sie sich zur ersten Wahl machen, vielleicht mit besonders hilfreichen oder personalisierten E-Mails vor der Ankunft oder durch Bewerbung von besonders attraktiven Zusatzleistungen und Mehrwerten.

Zukünftige Trends in der Hotellerie

Jeder möchte wissen, was die Zukunft bringt, aber die meisten dauerhaften Trends sind stetig und brauchen Zeit; daher ist es wahrscheinlich, dass zukünftige Trends derzeit bereits sichtbar sind, aber einfach kleiner sind, als sie es sein werden, wenn mehr Hoteliers sie bemerken.

Hier ist eine vollständige Liste von all dem, was in den kommenden Jahren voraussichtlich starke Trends sein werden:

  • Smarte Zimmer
    Für Komfort sind Reisende bereit viel zu zahlen und was ist komfortabler als ein Zimmer, das gleichzeitig Ihr persönlicher Assistent ist? Mit kabellosen Ladestationen, intelligenter Steuerung wie Amazon Alexa und Google Nest, dem Internet der Dinge, Schallschutz usw. können Gäste in ihrem Hotelzimmer alles tun, was sie wollen, und müssen dafür kaum einen Muskel bewegen. Intelligente Zimmer ermöglichen es Gästen, beim Reisen so entspannt wie möglich zu sein.
  • Grüne Hotels
    Die Welt wird zügig umweltbewusster, sodass es sich auf die Wahl von Reisenden hinsichtlich ihrer Unterkunft auswirkt. Hotels reagieren darauf, indem sie Solarenergie nutzen, Wasser sparen, Plastik reduzieren, Bewegungssensoren einführen und Menüs mit Fleischalternativen ergänzen. Das ist es, was Gäste jetzt erwarten, und als Folge dessen müssen sich Hotels der nachhaltigen Bewegung anschließen.
  • Multikulturelle Teams
    Die Hotelindustrie ist hier besonders stark, und viele Hotels sind wirklich international. Dem Aufenthalt von Gästen fügt dies eine weitere Dimension hinzu. Sie werden eventuell von jemandem aus ihrem eigenen Land bedient oder lernen etwas über eine Kultur, die sie noch nicht kannten, während sie an einem Ort bleiben, an dem sie noch nie waren.
  • Technologie wohin man schaut
    Technologie ist so weit vorangeschritten, dass kaum ein Teil einer Reise oder eines Hotels mehr ohne sie auskommt. Künstliche Intelligenz kann bei der Preisgestaltung von Zimmern, zum Einchecken von Gästen, als Online-Support, oder auch um dem Zimmerservice zu helfen, verwendet werden. Verkehrstechnik wird aufgerüstet, Suchmaschinen können jetzt sprachgesteuert werden und es gibt für fast alles eine App. Im Großen und Ganzen macht Technologie es somit einfacher, das Gästeerlebnis zu personalisieren und sich an deren Vorlieben zu erinnern.
  • Gästeprioritäten
    Es war noch nie so wahr, dass Reisende Erlebnisse, materiellem vorziehen. Sie sind ständig auf der Suche nach irgendetwas Einzigartigem oder etwas, das ihre Leidenschaft repräsentiert. Um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, was das bedeutet: Es gibt Menschen, die zum Beispiel allein aus ihrer Liebe zu Kaffee reisen. Manche bleiben in Hotels, die sich auf Sportfans und Erinnerungsstücke ausrichten, nur aus Liebe zu Baseball oder Basketball. Auf dem Vormarsch sind auch Glamping (glamouröses Camping), Cannabistourismus, Medizintourismus, Social-Media-Influencer und – Haustiere.
  • Hoteldesign und Geschäftsstrategie
    Angetrieben von den sich ändernden Vorlieben ihrer Gäste, versuchen viele Hotels, sich der Herausforderung zu stellen. Immer mehr „coole“ Luxusmarken und „instagrammtaugliche“ Marken tauchen auf, genauso wie Mikro-Zimmer, Fokus auf regionales Design und Geschmack sowie Gesellschaftsräume mit Erfahrungswerten.

Viele Hotels wollen anders sein, weil die Globalisierung ungebremst weitergeht. Es gibt Veränderung in der Demografie, da aufstrebende Nationen mehr Geld zum Reisen haben und die Ungleichheit zwischen der Ober- und der Mittelschicht immer größer wird. Wohlhabende Reisende sehnen sich nach noch mehr Neuheiten, Kreativität und exorbitanten Erlebnissen für ihr Geld.

Trends in der Reisebranche: So bleiben Sie relevant

Die wichtigsten Trends sind eindeutig diejenigen, die sich direkt darauf auswirken, ob jemand Ihr Hotel bucht oder nicht. Worauf sollten Sie sich also konzentrieren, um diese Buchungen zu erhalten?

Um relevant zu bleiben und einen regelmäßigen Strom an Buchungen zu sichern, sollte man folgendes nicht ignorieren:

  • Mobile Buchung – Online-Buchungen über das Handy nehmen exponentiell zu.
  • Soziale Medien – Das Vorherrschen sozialer Medien zur Entscheidungsfindung nimmt zu, besonders bei Instagram.
  • Wachstum in asiatischen Märkten – Diese Gäste kommen mit ihren eigenen Idealen und Vorlieben.
  • Multi-Channel-Vertrieb – Je vielfältiger der Reisemarkt wird, desto vielfältiger muss Ihre Fähigkeit sein, Reisende zu erreichen.
  • Technologie ist eine treibende Kraft – Mittlerweile ist es ein erheblicher Nachteil, in Ihrer Geschäftsstrategie nicht technologieorientiert zu sein.
  • Der Transport wird billiger – Mehr Menschen können reisen, was neue Kunden ins Spiel bringt. Haben Sie ein Angebot für sie?
  • Menschen möchten, dass Reisen bereichernd ist – Die Reiseerfahrung von neuen Reiseorten sollte erfüllend und aufregend sein. Stellen sie sicher, dass ein Aufenthalt in Ihrem Hotel nicht zu leicht zu vergessen ist.
  • Zum Thema Geld – Reisende sind jetzt bereit, mehr auszugeben, um einzigartige Erlebnisse zu haben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ihnen am Wichtigsten.

Hospitality-Trends: Das Vorragen von Wellnessreisen

Einer der größten Trends der letzten Zeit waren Wellnessreisen; Menschen, die reisen, um ihre körperliche und geistige Gesundheit zu verbessern, und um allgemeines Wohlbefinden zu erlangen. Reisende werden weiterhin gesundheitsbewusster, jetzt auch mithilfe von Technologie, die Gesundheit besser im Auge behalten lässt.

Über COVID-19 hinaus gibt es alle Anzeichen dafür, dass Gesundheitsbewusstsein weiter zunehmen wird, und Hotels sollten daher alles tun, um Gästen auf der Suche nach Wellness, es zu ermöglichen beim Reisen körperlich und geistig fit zu bleiben. Dies kann man auf verschiedene Art und Weise tun, wie zum Beispiel die Anpassung des Hotelmenüs, neue Annehmlichkeiten, Kursangebote oder Zimmerrenovierung, um Gästen die ersehnte Wahlfreiheit zu geben und die Möglichkeit, ihre Routine von daheim, auf Reisen beizubehalten.

Hier sind ein paar Beispiele, wie Wellnessreisen ins große Ganze passen:

1. Raucherseminare
Kalter Entzug ist schwer genug, ohne dabei auch noch Arbeit und andere lebensbedingte Belastungen standhalten zu müssen, die Erfolg nahezu unmöglich machen. Wertvolle Ruhezeit in einem gesundheitsbewussten Retreat kann dabei helfen, schlechte Angewohnheiten und Heißhunger therapeutisch zu bewältigen.

2. Männergesundheit
Auch wenn Männer noch immer deutlich seltener einen Arzt aufsuchen als Frauen, beginnen sie sich dem Thema zu öffnen und Wellness-Retreats bieten eine weniger konfrontative Option, um auf Gesundheitsbedürfnisse einzugehen.

3. Ein Zufluchtsort für geistige und emotionale Erholung
Eine zunehmende Erkenntnis über das Gleichgewicht zwischen Geist und Körper führt zu Retreats, die Wellness-Coaching mit Achtsamkeit, Meditation und Yoga anbieten, um Menschen bei der Bekämpfung von Burnout zu helfen.

4. Detox-Urlaub
„Ich mache eine Entgiftung“ ist ein häufig gehörter Satz unter Freunden und Arbeitskollegen, aber wie viele halten sich an ihren Plan? Die Kombination von Entgiftung und Urlaub in einem Erholungsort für gesunde Ernährung stellt sicher, dass ein Gast die körperliche Reinigung erhält, die er sich erhofft hat.

5. Zen und Adrenalin
Zwei Dinge, die nicht offensichtlich zusammenpassen, sind Entspannung und Abenteuersport, dennoch ermutigt die Kombination von beidem Reisende dazu, im Moment zu leben und alle Sorgen loszulassen.

6. Familien-Wellness-Urlaub
Retreats und Spas, die einst für Kinder nicht zugänglich waren, bieten jetzt der ganzen Familie eine schöne Zeit, inklusive Behandlungen speziell für Kinder. Oft sind solche Reisen auch ganz ohne Elektronik, zum Abschalten, sodass die Familie neue Erfahrungen sammeln und Aktivitäten erleben kann.

7. Wellness unter Kollegen
Mittlerweile ist es fast alltäglich, dass Arbeitsteams Wochenenden zusammen verbringen, um enger zusammenzukommen und die Gesellschaft des anderen ohne Arbeitsstress zu genießen. Oft handelt es sich dabei um körperlich aktive Reisen.

8. Umweltfreundliche Wellness-Retreats
Die durch Wellnessreisen geförderte Naturverbundenheit führt zu umweltbewussten Gästen, die sich ohne schlechtes Gewissen erholen möchten.

Da Wellness als soziale Bewegung wächst, entstehen immer neue Trends, die es verändern, wie Menschen mit ihrer Gesundheit und ihrem Alltag umgehen.

Hier sind vier weitere Wellness-Reisetrends, auf die Hotels achten könnten:

1. Eine neue Ära des transformativen Reisens
Transformatives Reisen, oder Reisen, um eine neue Perspektive zu finden und Selbstreflexion zu praktizieren, geht noch einen Schritt weiter. Neue Ideen entstehen auf der Grundlage von Geschichten oder Erzählungen. Anstelle eines Reiseziels und einer wahrnehmungsverändernden Erfahrung, wird es im neuen Trend um mehrere miteinander verbundene Kapitel gehen, die einen Reisenden auf eine emotionale Transformationssaga schicken.

Durch die Mischung von Storytelling mit Wellness-Erlebnissen kann deren emotionale Kraft verstärkt werden. Hier finden Wellness und Kunst/Performance zusammen statt – wie ein Bad in heißen Quellen, während man sich ein Theaterstück ansieht oder meditieren in den Galerien von Kunstmuseen.

Ein Beispiel ist ‘The Red Mountain Resort’ in Island, wo Reisende die emotionale und sinnliche Reise eines antiken Helden erleben können, während sie alle Wellnesseinrichtungen, die das Haus zu bieten hat, genießen.

2. Wellness in der Küche – wie wirkt sich das auf Reisen aus?
Die Gesellschaft beginnt, sich von Fertiggerichten und haltbaren Lebensmittel zu entfernen. Lebendiges, gesundes, und lokale Bio-Lebensmittel sind jetzt gefragt. Der Trend geht dahin, Küchen in ein besseres Spiegelbild ihrer selbst zu verwandeln, durch technologische Fortschritte, die gesunden Lebensstil fördern.

Angesichts der Tatsache, dass einer der wichtigsten Faktoren für Reisende darin besteht, seltene, einzigartige und herausragende kulinarische Erlebnisse zu haben, macht die Art von authentischerem Erlebnis in ihren eigenen vier Wänden die Aufgabe für Hotels nicht leichter: Hotels und Resorts müssen sich mehr denn je darauf konzentrieren, regionale Erzeugnisse zu beziehen und Mahlzeiten für Gäste auf traditionelle Weise zuzubereiten.

3. Extremreisen als Weg zum Wohlbefinden
Die Idee, den Körper an seine Grenzen zu bringen, um sowohl körperliche als auch geistige Vorteile zu erzielen, gewinnt an Beliebtheit. Das Annehmen extremer Herausforderungen, Behandlungen und Erfahrungen trägt zur Neudefinition davon bei, was Menschen tun können, und gibt ihnen sogleich mehr Kontrolle über ihre Gesundheit und Wohlbefinden.

Viele Reisende sind mittlerweile der Ansicht, dass Entspannen am Strand oder Aufenthalt in einem Yoga-Retreat nicht der alleinige Kern einer Wellnessreise sein sollten. Stattdessen stehen einzigartige Herausforderungen im Mittelpunkt. Dies kann bedeuten, acht Stunden entlang eines Gletschers zu wandern oder den Amazonas hinunter zu raften, oder was auch immer den Normalbürger abschrecken würde. Sich von der Welt abzumelden ist ein Riesenbestandteil, wobei ein Kern der Erfahrung darin besteht, Google Maps, soziale Medien, Arbeits-E-Mails und mehr, aufzugeben.

Ein Beispiel ist das britische Reiseunternehmen Black Tomato, das Reisende auf maßgeschneiderten Reisen aus ihrer Komfortzone holt: Die Reisevorbereitung dauert sechs Monate und die Gesamtkosten übersteigen oft 30.000 US-Dollar.

4. Wellness für Feministen
Viele Frauen werden durch Reisen bestärkt, und die meisten Wellnessreisen richten sich an Frauen. Heutzutage ist die Transformation jedoch kreativer und wilder, so dass Frauen auf Solo-Abenteuer gehen, um sich selbst herauszufordern.

Viele Reiseunternehmen positionieren herausfordernde Abenteuerreisen jetzt als Chance für Frauen zu persönlichem Wachstum. Ein weiterer Trend betrifft Schmerzheilung und richtet sich an Frauen, die nach einer Art Trauer oder Trauma eine transformative Reise als Überwindungshilfe unternehmen möchten.

Während viele Hotels, die Wellness-Marketing betreiben, ihren einzigartigen Stil haben, sind alle Arten von Marketing hier eine Antwort auf den zunehmenden Wunsch von Reisenden, ihren gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten, egal ob sie zu Hause, im Urlaub oder geschäftlich unterwegs sind.

Trends im Hotel-Frontoffice

Ganz egal ob Sie es Front-Office, Front-Desk, Rezeption, Lobbyschalter oder Check-in-Schalter nennen, die Front Ihres Hotels ist die Schaltzentrale für alle Gästeerlebnisse. Wenn Sie hier nicht mit Trends Schritt halten, könnten Sie sowohl Geld als auch Ansehen verlieren.

Gäste sind auf einen schnellen und komfortablen Übergang zwischen Transport und Ankunft in ihrem Hotelzimmer aus und begehren daher Schnelligkeit und Komfort. Zu den jüngsten Trends, um dies zu erreichen, gehören:

  • Property-Management-Systeme – Der Umstieg von manueller Verwaltung zu automatisierter, Cloud-basierter Software hat es Hoteliers ermöglicht, viele Stunden Zeit zu sparen, Umsatz zu steigern, Zugriff auf wertvolle Daten und Leistungsmerkmale zu erhalten und die Kommunikation und Erfahrung mit Gästen zu verbessern.
  • Mobile Apps – Im mobilen Bereich tut sich weltweit viel und Gäste erwarten, dass Ihr mobiles Erlebnis mithalten kann. Das heißt, dass Gäste am Handy vorab einchecken, mit ihrem Mobilgerät das Zimmer öffnen und den Zimmerservice bestellen können möchten. Es gibt unzählige benutzerfreundlicher Apps, die Ihr Hotel sofort in Ihr Gästeerlebnis integrieren kann, um dabei zu helfen. Im SiteMinder Hotel App Store können Sie sie ausprobieren.
  • Immer mehr Personalisierung – So viele personenbezogene Daten wie möglich an der Rezeption zu speichern, hilft Ihren Hotelmitarbeitern dabei, unvergessliche und individuell angepasste Erlebnisse zu bieten. Ein Gast erwähnt, dass er eine Allergie hat? Stellen Sie ein individuelles Zimmerservice-Menü zusammen.
  • Personaloptimierung – Da Personal- und Fachkräftemangel ein allgegenwärtiges Problem ist, müssen sich Hoteliers der Technologie zuwenden – nicht um Personal zu ersetzen oder die Rolle nicht zu benötigen, sondern um es allen Mitarbeitern zu ermöglichen, in weniger Zeit mehr zu leisten. Indem man dem Personal ermöglicht, zu Zeit zu sparen, profitieren Gäste von ihnen zusätzlich geschenkter Aufmerksamkeit.
  • Sicherheit und Hygiene – Ein Schwerpunkt wird weiterhin auf Gesundheits- und Sicherheitsgarantien liegen werden. Gäste sind sich dessen bewusst, Hotels müssen es auch sein. Dies bedeutet verstärkte Reinigungsaktivitäten und mehr Ressourcen für Kunden vor Ort, wie z. B. Händedesinfektionsmittel.
  • Marketingmöglichkeiten in sozialen Medien – Soziale Medien können eine kostengünstige und effektive Marketingmethode sein, insbesondere wenn die Inhalte von Kunden generiert sind. Viele Hotels versuchen aktiv, ein Kernstück in ihre Lobby oder Gemeinschaftsbereiche zu stellen, das „instagrammtauglich“ ist.

Wir hoffen, dass dieser Blog Ihnen geholfen hat, über alle Trends auf dem Laufenden zu bleiben, die Ihr Unternehmen beachten muss. Wenn Sie etwas, das Sie gelesen haben, besprechen möchten, können Sie unsere Experten hier anrufen.

Die weltbeste Hotel-Commerce-Plattform für Hotels.

Mehr erfahren

Thanks for sharing

Sign up to our blog and receive regular updates on the content you're into

Send this to a friend