Weiter zum Hauptinhalt

E-Mail-Marketing für Hotels: Ein umfassender Leitfaden

  In Ressourcen veröffentlicht

Inhalt

Was ist E-Mail-Marketing für Hotels und warum brauchen Sie es?

E-Mail-Marketing ist eine der rentabelsten und kostengünstigsten Möglichkeiten für Ihr Hotel, Gäste zu erreichen und Direktbuchungen zu fördern.

Marketing über mehrere Kanäle – sowohl traditionelle als auch neue, aufstrebende Portale – kann zu erheblichen Kosten in Ihrem Hotel führen. E-Mails sind eine einfache Möglichkeit, effektiv mit einem geringeren Budget zu werben und dennoch hervorragende Ergebnisse zu erzielen. Im Durchschnitt erhält man mit E-Mail-Marketing fast 40 US-Dollar pro ausgegebenem US-Dollar zurück, was ihm im Vergleich zu anderen Marketingkanälen einen Return-on-Investment-Vorteil verschafft.

Sie benötigen E-Mail-Marketing, um neue Gäste zu gewinnen, neue Kunden von Ihrer Unterkunft zu überzeugen, bestehende Kunden zu binden und den Ruf Ihrer Marke zu fördern und auszubauen.

Dieser Blog führt Sie durch einen umfassenden Leitfaden zum Thema E-Mail-Marketing in Ihrem Hotel. Los geht’s!

Der Aufbau einer E-Mail-Marketingstrategie für Ihre Unterkunft in 7 Schritten

Während E-Mail ein einfaches Tool ist, müssen Sie dennoch eine Reihe von Dingen beachten, wenn Sie möchten, dass Ihre E-Mails oder E-Mail-Kampagnen erfolgreich sind. Hier finden Sie die nötigen Schritte dafür:

1. Erstellen Sie E-Mail-Datenbanken
Das Wichtigste zuerst: Bevor Sie auf Reisende Einfluss nehmen können, benötigen Sie eine Liste mit E-Mail-Adressen, an die Sie Ihre Inhalte senden können. Dies können Sie am besten auf folgende Weise tun:

  • Fügen Sie Ihrer Startseite und in den Fußzeilen wichtiger Seiten ein Anmeldeformular hinzu
  • Erstellen Sie einen separaten Anmeldevorgang für Ihren Blog
  • Bitten Sie Gäste, die bei Ihnen buchen, sich anzumelden
  • Bitten Sie aktuelle Gäste beim Check-in oder Check-out persönlich, sich anzumelden
  • Holen Sie sich Anmeldungen über Ihre Social-Media-Seiten

2. Analysieren Sie die aktuelle Performance Ihrer E-Mails
Wenn Sie sich wichtige Kennzahlen wie Öffnungsraten, Click-Through-Raten, Conversion-Raten und Abmelde-Raten ansehen, erhalten Sie eine gute Vorstellung davon, welche Arten von E-Mails und Inhalten funktionieren und welche nicht.

Auf dieser Grundlage können Sie dann Folgendes versuchen:

  • Verwenden Sie unterschiedliche Arten von E-Mails
  • Ändern Sie Ihre Inhalte
  • Spielen Sie beim Senden von E-Mails mit Datum, Uhrzeit und Häufigkeit
  • Nutzen Sie andere CTAs
  • Aktualisieren oder wechseln Sie Ihre Landingpages

Auf diese Weise können Sie Ihre Leistung optimieren und bessere Ergebnisse erzielen, während Ihre Liste wächst.

3. Segmentieren Sie die Mitglieder Ihrer Datenbank
Wenn Sie sich Ihre E-Mail-Performance ansehen, finden Sie heraus, wer sich von Ihrem Marketing angesprochen fühlt und wer nicht. Versuchen Sie, diese Personen in zwei verschiedene Listen aufzuteilen. Für die Gruppe, die sich weniger dafür interessiert hat, könnten Sie versuchen, einen Anreiz (wie z. B. einen Rabatt oder ein spezielles Paket) anzubieten, um deren Aufmerksamkeit zu gewinnen.

4. Personalisieren Sie Ihre E-Mails
Wenn Sie dem vorherigen Punkt folgen, können Sie noch weiter gehen und Ihre Listen nach demografischen Merkmalen, Reisegründen, Vorlieben und Motivationen und vielem mehr segmentieren. Je mehr Daten Sie sammeln können, desto besser kann Ihre Segmentierung werden.

Die Personalisierung Ihrer E-Mails wird sich sehr positiv auf das Engagement und Ihre wichtigsten Conversion-Metriken auswirken – so erzielen Sie langfristig mehr Buchungen und Einnahmen. Einige Zahlen deuten an, dass eine segmentierte E-Mail-Kampagne im Vergleich zu generischen Kampagnen zu einer Umsatzsteigerung von 760 % führen kann.

5. Optimieren Sie Texte und Bilder
Wie Sie etwas sagen, ist oft genauso wichtig wie das, was Sie sagen. Deshalb ist es wichtig, verschiedene Botschaften zu testen, um zu sehen, worauf die Leute am meisten reagieren. Regelmäßige A/B-Tests helfen Ihnen dabei, den erfolgreichsten Inhalt zu ermitteln.

Außerdem ist bekannt, dass die durchschnittliche Person sich an 80 % des Gesehenen und nur 20 % des Gelesenen erinnert. Stellen Sie also sicher, dass Sie Ihren E-Mails die schönsten Bilder hinzufügen. Zeigen Sie Ihre besten Annehmlichkeiten und die atemberaubendsten Sehenswürdigkeiten Ihres Reiseziels.

6. Senden Sie immer Follow-ups
Es ist immer einfacher, an bestehende Kunden zu vermarkten, als neue zu finden. Nachdem ein Gast ausgecheckt hat, ist es wichtig, die Kommunikation aufrechtzuerhalten – denn Gäste können das Marketing teilweise für Sie erledigen.

Bedanken Sie sich für den Aufenthalt und überzeugen Sie Gäste mit einem Angebot oder Rabatt von einer erneuten Buchung. Fragen Sie auch nach einer positive Bewertung für Ihr Hotel, wenn sie ihren Aufenthalt genossen haben.

7. Behalten Sie die Performance stets im Blick
Eine konstante Datenerfassung und Leistungsbeurteilung ist erforderlich, um zu wissen, ob Ihre Strategien funktionieren. Gehen Sie nicht einfach davon aus, dass die von Ihnen vorgenommenen Änderungen die richtigen sind. Validieren Sie Ihre Theorien, indem Sie dieselben Schlüsselkennzahlen analysieren, über die wir zu Beginn des Prozesses gesprochen haben.

Welche Arten von E-Mails sollten Sie an Ihre Gästen schicken?

Um sicherzustellen, dass Sie Ihre E-Mail-Kontakte nicht mit Ihren Inhalten langweilen oder spammen, versuchen Sie, eine Vielzahl verschiedener Marketing-E-Mails zu senden, wie zum Beispiel:

  • Akquise-E-Mails mit Angeboten und Anreizen, um schnelle Buchungen zu gewinnen.
  • Werbe-E-Mails, die über ein bestimmtes Ereignis oder eine bestimmte Dienstleistung informieren, die in Ihrer Unterkunft oder in der Umgebung stattfindet. Betonen Sie, dass dies etwas ist, das Reisende nicht verpassen möchten!
  • Kundenbindungs-E-Mails, die sich an ehemalige Gäste wenden, z. B. mit Geburtstagsgrüßen oder Erinnerungen an den Aufenthalt von vor einem Jahr.
  • Blog-E-Mails an Abonnenten, um Neuigkeiten oder Informationen über Ihr Hotel oder Ihr Reiseziel zu bieten, einschließlich aktueller Listen, Reiseführern oder Bewertungen.
  • Kommunikations-E-Mails vor der Ankunft, die Gäste an ihre Reisedetails erinnern und die Möglichkeit bieten, Zusatzleistungen und Add-Ons zu erwerben.
  • Ankündigungs-E-Mails, um Gästen die Möglichkeit zu geben, an Wettbewerben, Werbegeschenken oder besonderen Veranstaltungen teilzunehmen.

Machen Sie sich bewusst, dass Sie die Beziehungen zu Ihren Kunden mit jeder E-Mail vertiefen können. Es lohnt sich, Zeit in das Anpassen Ihrer E-Mails zu investieren, da sich Ihre Kunden dadurch geschätzt fühlen und sich so eher zu einer Buchung verleiten lassen bzw. sich Zusatzleistungen gönnen.

Wenn Ihnen die Inspiration fehlt, schauen Sie sich diesen Beitrag auf Pinterest an, um eine Fülle von Beispielen und Vorlagen zu erhalten.

8 einfache Ideen für E-Mail-Kampagnen für Hotels

Wenn Sie anfangen, über die verschiedenen Themen und Betreffzeilen nachzudenken, die Sie für Ihre E-Mail-Kampagnen verwenden könnten, werden Sie schnell feststellen, dass die Hotel- und Reiseindustrie eine große Vielfalt und Kreativität ermöglicht.

Hier sind nur einige der Ansätze, die Sie ausprobieren könnten:

1. Saisonale E-Mails
Sprechen Sie Gäste das ganze Jahr über mit verlockenden saisonalen E-Mails an, die sie davon überzeugen, eine Winterpause, einen Sommerurlaub oder eine Frühlingsfeier zu buchen.

2. Urlaubs-Aktionen
Geben Sie Urlaubsreisenden allen Grund, ihre freien Tage im Ausland zu verbringen und eine neue Kultur oder einen neuen Teil ihres eigenen Landes zu entdecken.

3. Dringlichkeitsnachrichten
Wenn Sie die Belegung für ein bevorstehendes Wochenende schnell erhöhen möchten, senden Sie eine E-Mail mit einem begrenzten Zeitrabatt an Reisende.

4. Blog-Beiträge
Blogs bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Abonnenten zu informieren, zu unterhalten und zu Ihnen Werbung sowie mehr Details darüber zu senden, warum Ihr Reiseziel ein großartiger Ort für Touristen ist oder warum Ihr Hotel perfekt für Geschäftsreisende geeignet ist.

5. Neuigkeiten und Updates
Alle aufregenden Entwicklungen in Bezug auf Ihre Unterkunft oder an Ihrem Reiseziel sollten Ihrer Datenbank mitgeteilt werden, da dies jemandem den nötigen Anstoß geben könnte, endlich einen Aufenthalt zu buchen oder ein anderes Mal zurückzukehren.

6. Teilen Sie Ihr Glück
Wenn Sie besonders hervorragende Bewertungen erhalten oder prominente Persönlichkeiten und Influencer Ihre Unterkunft erwähnen, verwenden Sie dies als Marketingmaterial, um mehr Reisende in Ihr Hotel zu locken.

7. Lokale Highlights
Sie können eine Reihe von E-Mails versenden, in denen die wichtigsten lokalen Sehenswürdigkeiten oder Restaurants hervorgehoben werden, und sich als vertrauenswürdiger Guide präsentieren.

8. Ein bisschen Spaß muss sein
Veranstalten Sie Wettbewerbe und Werbegeschenke, die Sie auch über soziale Medien bewerben können, um das Engagement und die Reichweite zu steigern, während Sie gleichzeitig Ihre Auslastung erhöhen und potenziell Einnahmen sowie die Kundentreue steigern.

Best Practices für das E-Mail-Marketing im Hotel

Um sicherzustellen, dass Sie häufige Fehler vermeiden und keine wichtigen Gelegenheiten verpassen, finden Sie hier eine hilfreiche Liste mit Best Practices, die Sie beim Erstellen Ihrer Hotel-E-Mails beachten sollten.

  • Richten Sie sich nach Möglichkeit an Stammgäste – Es ist immer einfacher, Buchungen von Gästen zu gewinnen, die Sie bereits kennen und mit denen Sie eine Beziehung aufgebaut haben.
  • Senden Sie Ihre gezielteren E-Mails zu Peak-Zeiten – Gäste suchen in der Vorlaufzeit der Hauptsaisons eher nach Zimmern. Nutzen Sie diese Zeit also, um sie daran zu erinnern, warum sie bei Ihnen buchen sollten.
  • Lassen Sie sich keine Gelegenheit entgehen, Gästedaten zu sammeln und zu nutzen – Heutzutage zögern Gäste nicht mehr, bei der Buchung bestimmte Angaben zu machen, wie zum Beispiel ihre E-Mail-Adresse. Verlangen Sie diese Informationen entweder bei der Buchung oder Ankunft, um nach dem Aufenthalt mit ihnen in Kontakt bleiben zu können.
  • Optimieren Sie Ihre Sendezeiten – Personalisieren und versenden Sie E-Mails, die direkt auf die Bedürfnisse und Präferenzen Ihrer Gäste abzielen. Achten Sie darauf, in welcher Zeitzone sie sich befinden, und senden Sie E-Mails dann, wenn Gäste sie am wahrscheinlichsten ansehen werden.
  • Halten Sie Betreffzeilen kurz und knackig – Ihre Betreffzeile ist entscheidend für den Erfolg Ihrer E-Mail. Beschreiben Sie klare Vorteile und Botschaften in der Betreffzeile, um Gäste zu animieren, die E-Mail zu öffnen und zu lesen.
  • Fügen Sie immer CTAs hinzu – Eine freundliche Handlungsaufforderung in einer auf den Leser abgestimmten Nachricht wird die Klickrate erhöhen und die Bereitschaft der Kunden, Ihre E-Mails zu lesen und deren Inhalt anzusehen, steigern.
  • Kein Spam – Wenn Sie zu häufig Mitteilungen senden, werden die Empfänger nur genervt sein und sich abmelden bzw. die E-Mails löschen, anstatt Ihnen eine Chance zu geben.
  • Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kunden – Senden Sie beispielsweise keine E-Mail mit lokalen Sehenswürdigkeiten an Reisende, von denen Sie wissen, dass sie geschäftlich in die Stadt kommen.
  • Segmentieren Sie im Laufe der Zeit weiter – Wenn Sie mehr Daten zu Gästen und der Performance sammeln, können Sie die Segmentierung um geografische Standorte, Zimmerkategorien, Kaufverhalten, Aufenthaltsdaten und mehr erweitern, um die E-Mails, die Sie an jeden Gast senden, weiter zu personalisieren.

Denken Sie immer daran, dass Ihre E-Mails Ihren Gästen jederzeit einen Mehrwert bieten und für sie persönlich interessant und relevant sein sollten – und nicht nur dazu dienen, Ihre Hoteleinnahmen zu steigern.

E-Mail-Marketing-Software für Ihr Hotel

Software kann eine große Rolle bei der Automatisierung, Personalisierung und Vereinfachung des E-Mail-Marketings Ihres Hotels spielen.

Automatisierte Marketingsoftware macht die Analyse von Klickraten und anderen Daten einfach und erlaubt es Ihnen, die besten Zeiten für Ihre E-Mail-Kampagnen zu finden, Betreffzeilen zu testen und verschiedene CTAs auszuprobieren.

Mit E-Mail-Marketing-Tools können Sie viele E-Mails gleichzeitig versenden und Ihre Sendungen segmentieren, um Effizienz und Effektivität zu gewährleisten. Zu den beliebtesten E-Mail-Marketing-Anbietern gehören derzeit:

  • Mailchimp
  • ActiveCampaign
  • Hubspot
  • MailerLite
  • Moosend
  • Drip
  • SendGrid
  • CampaignMonitor

Sie können auch automatisierte Gäste-E-Mails über Ihre Hotelverwaltungssoftware senden – z. B. über Ihr Hotelbuchungssystem. Mit Ihrem Buchungssystem können Sie ganz einfach Bestätigungs-E-Mails, Erinnerungs-E-Mails, E-Mails nach dem Aufenthalt und andere benutzerdefinierte E-Mails senden, um das Gästeerlebnis zu verbessern und Ihre Beziehung zu den Gästen, die direkt bei Ihnen buchen, zu verbessern.

Um die Vorteile der Hotelautomatisierungs- und Buchungssystemsoftware voll zu nutzen, sollten Sie eine Hotel-Commerce-Plattform wie SiteMinder in Betracht ziehen, mit der Sie alle Aspekte Ihrer Unterkunft von einem einfachen System aus steuern können.

Die weltbeste Hotel-Commerce-Plattform für Hotels.

Mehr erfahren

Thanks for sharing

Sign up to our blog and receive regular updates on the content you're into

Send this to a friend