Weiter zum Hauptinhalt

Was ist ein globales Distributionssystem (GDS) und ist es das Richtige für Ihr Hotel?

  In Globales Distributionssystem veröffentlicht

Hotel-GDS: Alles, was man wissen muss

Der Eintritt in ein globales Distributionssystem (GDS) kann für Ihr Geschäft sehr lohnenswert sein, ganz unabhängig davon, ob Ihr Hotel nur schwer Aufmerksamkeit von Reisenden erregt, oder ihre Gäste nicht in der richtigen Zielgruppe sind.

Sie können ruhig bleiben, falls Sie sich nicht sicher sind, was ein GDS ist oder wie man es verwendet und wie es zu mehr Buchungen und Einnahmen beitragen kann. Um all das zu erfahren und Ihre Fragen zu beantworten, lesen Sie weiter und erfahren Sie, was man über das GDS als Hotelbetreiber wissen muss.

Trotz des Wachstums von Drittanbietern und Online-Reisebüros (OTAs) wie Booking.com und Expedia bleibt das GDS die erste Wahl, um Ihr Hotel auf dem weltweiten Geschäftsreisemarkt zu bewerben und Reisende zu Ihrem Hotel zu locken.

Inhalt

Was ist GDS in der Hotellerie?

Ein globales Distributionssystem ist ein weltweites Reservierungssystem, das als Verbindung fungiert zwischen denen, die Buchungen vornehmen, und Anbietern wie Hotels, anderen Unterkunftsanbietern und Reisedienstleistern. Es übermittelt Live-Produkt-, Preis- und Verfügbarkeitsdaten an Reisebüros und Online-Buchungsmaschinen und ermöglicht so automatisierte Transaktionen.

Das GDS wird größtenteils zur Erschließung des Geschäftsreisemarktes verwendet, da es Hotels, Flüge und Mietwagen in einer simplen Benutzeroberfläche, angenehm für Nutzer, präsentieren kann.

Die Geschichte des GDS beginnt in den 60er Jahren, als ineffiziente, manuelle Methoden genutzt wurden, um Flugpläne, Verfügbarkeit und Preise im Auge zu behalten.

Unternehmen, die das GDS nutzten, gehörten zu den weltweit ersten, die den elektronischen Handel zwischen Unternehmen (B2B) (jetzt besser bekannt als E-Commerce) ermöglichten. Fluggesellschaften erkannten, dass dank der Automatisierung des Reservierungsprozesses, Reisebüros effizienter und produktiver wurden, und sahen so das Potenzial, diese zu einer Erweiterung des Vertriebsteams der Fluggesellschaft machen zu können.

Heutzutage kann man im GDS nicht nur Flugtickets und Hotels buchen, sondern auch Mietwagen, Kreuzfahrten, Bahntickets und Touren. Für Reisende, die ein All-Inclusive-Urlaubspaket buchen, kann es alles oben Genannte beinhalten, und im GDS kann alles mit wenigen Klicks gebucht werden, anstatt jeden einzelnen Anbieter anrufen zu müssen.

Was ist der Unterschied zwischen IDS und GDS?

Internet Distribution Systems, besser bekannt als IDS, beziehen sich auf Internetportale, die Hotelreservierungen anbieten. Es ist ein Bündel an Internet-Reservierungssystemen, Reise-Websites und Portalen, die sich auf die Online-Vermarktung von Reisen, Hotels und damit verbundenen Dienstleistungen direkt an Konsumenten konzentrieren.

Die mit einem IDS bereitgestellte Technologie ermöglicht es Reisenden, ganze Pakete und Reisen zusammenzustellen, indem sie Flüge, Hotels, Transport und mehr kombiniert; einige dieser Transaktionen gehen durch das GDS.

Ein GDS gibt Hotelinventar und Preise an Reisebüros und Reisewebsites auf Anforderung weiter, und akzeptiert auch Reservierungen.
Was ist der Unterschied zwischen GDS und CRS?

Auf den ersten Blick scheinen GDS und CRS ähnliche Funktionen zu haben, da beide Systeme Hotelpreise und Verfügbarkeit über verschiedene Kanäle kommunizieren.

Das GDS verbindet den Hotelbestand mit Geschäftsreisebüros und Netzwerken, während ein zentrales Reservierungssystem (CRS) vom Anbieter betrieben wird, zum Beispiel von einer Hotelgruppe. Waehrend das GDS Inventar von mehreren Anbietern weltweit an Agenturen und Reisebueros verbindet, enthält und verteilt das CRS Informationen, die zum Vornehmen und Verwalten von Buchungen erforderlich sind, für ein oder mehrere Hotels innerhalb derselben Eigentümergruppe. Neben der Distribution durch das GDS, kann das CRS auch über Metasuchmaschinen und Websites sowie OTAs direkt mit Kunden verbunden werden.

Stellen Sie sich ein GDS als Vermittler zwischen einem Reisebüro und dem CRS eines Hotels vor.

Die drei wichtigsten GDS-Systeme:

  • Amadeus
  • Travelport (das die Systeme Galileo, Worldspan und Apollo besitzt)
  • Sabre

Hoteliers suchen immer nach Möglichkeiten, ihre Reichweite zu vergrößern, um mehr Kunden anzuziehen, Umsatz zu steigern und Gewinne zu erzielen. Ein GDS ist ein wertvoller Kanal, um dies zu erreichen.

Wie funktioniert das GDS in der Reisebranche?

Das Durcheinander an Datenbanken ist dank des explosionsartigen Wachstums von Online-Reisebüros (OTAs) wie Booking.com, Expedia und Wotif zu einem Labyrinth geworden. Hotels und andere Reiseunternehmen können mit Technologie von diesem Trend profitieren, indem sie alle GDS-Anbieter nutzen, darunter Amadeus, Galileo, Sabre und Worldspan by Travelport.

Live-Preise und Verfügbarkeit werden vom Property Management System (PMS) eines Hotels über einen Channel Manager direkt an das GDS und OTAs gesendet. Sobald eine Reservierung per GDS oder OTA vorgenommen wird, reduziert der Channel Manager sofort den Zimmerbestand auf allen Kanälen, einschließlich der hoteleigenen Website, und liefert die Reservierungsdetails automatisch an das PMS oder das Central Reservation System (CRS).

Jedes GDS hat seine eigenen Verbindungsgebühren und Anmeldungsbedingungen, wenn Sie es unabhängig und nicht in Verbindung mit einem Technologiepartner angehen. Die Zusammenarbeit mit einem Partner wie SiteMinder kann eine kostengünstige Möglichkeit sein, sich mit dem GDS zu verbinden.

Was sind die wichtigsten GDS-Softwares?

Es gibt mehrere große GDS-Anbieter, die die überwiegende Mehrheit der Daten von Hotels, Fluggesellschaften und anderen Vertriebsunternehmen speichern und verarbeiten. Dazu gehören Amadeus, Sabre, Galileo, Worldspan, Apollo und Pegasus.

Es gibt jedoch viele Technologieanbieter, die Hotels dabei unterstützen, diese GDS-Anbieter zugänglich machen und damit auch Tausende von Reisebüros und Reisende auf der ganzen Welt.

Amadeus GDS

Amadeus ist seit über 30 Jahren aktiv und bietet Lösungen, zur Unterstützung von Fluggesellschaften, Hotels, Eisenbahnen, Reisebüros, Reiseveranstalter und mehr bei der Geschäftsführung und um das Reiseerlebnis zu verbessern.

Das Unternehmen ist in über 190 Märkten tätig, mit einer besonders starken Präsenz in Europa, da der Betrieb selbst und dessen Datenzentren in europäischen Ländern gehostet werden. Amadeus hat den größten globalen Marktanteil aller GDS-Anbieter, mit einer potenziellen Reichweite an Millionen von Gästen. Viele Buchungen über Amadeus sind charakteristisch für Fluggesellschaften, aber Hotelbesitzer können dennoch von diesem wichtigen GDS profitieren.

Sabre GDS

Sabre ist ein führender Anbieter von technologie- und datengesteuerten Angeboten, der Fluggesellschaften, Hotels und Reisebüros dabei unterstützt, ihr Geschäft auszubauen und das Reiseerlebnis weltweit umzugestalten. Das Sabre Netzwerk wird von zahlreichen Reiseanbietern genutzt, darunter etwa 400 Fluggesellschaften, 200.000 Hotels, 200 Reiseveranstalter, 50 Bahngesellschaften, 40 Autovermietungen und 17 Kreuzfahrtlinien. Sabre gilt als Pionier für Online-Reisebüros, Buchungstools für Geschäftsreisende, Revenue Management sowie Web- und mobile Reiserouten-Tools, um nur ein paar aufzuzählen.

Aufgrund seiner starken Präsenz im nordamerikanischen Markt hat Sabre eine große Reichweite an Reisebüros und Kunden und ist für Hotelunternehmen sehr attraktiv. Es ist in der Lage, Hotelinventar Reisebüros weltweit bereitzustellen, und bietet auch mehrere Technologieplattformen für das Gastgewerbe an.

Travelport GDS

Travelport hat den kleinsten Marktanteil unter den „drei großen“ GDS-Unternehmen und besteht aus den Apollo, Worldspan und Galileo Systemen. Obwohl das Unternehmen seinen Sitz in Großbritannien hat, gelten die USA als Hauptmarkt, wo die Tochtersysteme zu finden sind.

Das Netzwerk ist im Vergleich zu anderen GDS-Anbietern weniger abhängig von seinem Heimatmarkt und ist für Hotelbesitzer von Vorteil, um ihr Haus über Reisebüros weltweit zu vertreiben.

Galileo GDS

Aufgrund der hohen Marktdurchdringung von Sabre und Apollo, die sich im Besitz von American Airlines bzw. United Airlines befinden, wurden Worldspan und Galileo von europäischen Fluggesellschaften gegründet, um Marktanteile im Bereich der Reservierungen per Computer zu gewinnen.

Galileo GDS gibt Hotelbesitzern die Möglichkeit, Hotelzimmer und Verfügbarkeit an Reisebüros weltweit zu verteilen, und bietet 24-Stunden-Zugriff auf Inventar und Informationen.

Worldspan GDS

Worldspan ist Teil der Travelport GDS-Plattform und ein führender Technologieanbieter im webbasierten Reise-E-Commerce, der Angebote für alle Facetten des Online-Reisegeschäfts bereitstellt.

Als eines der führenden GDS-Plattformen bietet Worldspan Reisevertrieb, Technologien und Dienstleistungen für Tausende von Reiseunternehmen weltweit, darunter Reisebüros, Geschäftskunden, Anbieter und Websites.

Worldspan verwandelt den Vertrieb von Reisen weltweit und die Verarbeitung von Transaktionen mit branchenweit ersten Tarifen, Preisen, Einkaufs- und Buchungstechnologien und einem Portfolio interaktiver Einkaufstools, die es Reiseunternehmen ermöglichen, Kosten zu senken, Produktivität zu steigern und an Einnahmen zu gelangen.

Apollo GDS

Apollo’s Wurzeln gehen zurück bis ins Jahr 1971, als United Airlines sein erstes computergestütztes zentrales Reservierungssystem entwickelte. Als führendes GDS bietet Apollo weltweiten Reisevertrieb, Technologien und Dienstleistungen für Tausende von Reiseunternehmen, darunter Reisebüros, Anbieter und Firmen, sowie Reise-Websites.

Das Apollo-Reservierungssystem wurde von United Airlines bis 2012 verwendet, als es auf SHARES umstellte, ein System, das von seiner ehemaligen Continental Airlines-Tochter verwendet wurde. Apollo wird immer noch vom Reisebüro Galileo International (jetzt Teil von Travelport GDS) mit Schlüsselmärkten in den Vereinigten Staaten, Kanada, Mexiko und Japan verwendet.

Abakus GDS

Abacus wurde 1988 gegründet und entwickelte sich zu einem führenden Anbieter von Reisedienstleistungen im asiatisch-pazifischen Raum.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Singapur gehört zu Sabre Holdings, seitdem Sabre eine vollständige Beteiligung an 11 asiatischen Fluggesellschaften erworben hat, die eine Mehrheitsbeteiligung hielten.

Abacus kümmert sich um mehr als 100.000 Reisebüros in 59 Märkten im asiatisch-pazifischen Raum und pflegt sowohl globale als auch individuelle lokale Beziehungen zu Fluggesellschaften und Hotels, einschließlich des führenden Portfolios an Low-Cost-Angeboten und Inventars chinesischer Fluggesellschaften.

Pegasus GDS

Pegasus ist darauf aus, Reibung zu beseitigen und inmitten einer ansonsten komplizierten Umgebung schlichte Funktionalität zu schaffen. Pegasus Solutions ist ein Pionier in der Hotelreservierungsbranche.

Das Unternehmen ist Marktführer in elektronischer Verarbeitung, Verwaltung, Vertrieb, Verkauf und Marketing von Hotelinventar, Raten und Content über verschiedene Vertriebskanäle, einschließlich Direktbuchungen über die Marken-Websites von Hotels, Telefon, Reisebüros (GDS), OTAs und Partner in der Metasuche.

Keine GDS-Plattform ist als die „Beste“ bekannt. Sie alle bieten ähnliche Funktionen, haben aber auch ihre eigenen einzigartigen Unterschiede. Berücksichtigen Sie Folgendes, wenn Sie das richtige GDS für sich auswählen:

  • Präsenz in Märkten, aus denen Ihre Gäste kommen,
  • Funktionen und Merkmale des Systems und
  • Mit welchen Reise-Websites sich das GDS verbinden lässt

Vorteile eines GDS für Ihr Hotel

Der Hauptvorteil eines GDS besteht darin, dass es Ihre Hotelbuchungen und damit den Umsatz steigern kann, indem ihr Haus weltweit auf mehr „Supermarktregalen“ zu sehen ist. Diese Herangehensweise ist besonders effektiv, um internationale Geschäftsreisende zu gewinnen. Sie können an lukratives internationales Firmengeschäft gelangen, gerade falls Sie sich in der Nähe eines großen Flughafens oder unweit von Regierungs- oder Handelsunternehmen befinden.

Aber es gibt mehrere Vorteile dank GDS-Lösungen für Hotels, darunter:

  • Abdeckung
    Die Anzahl der über ein GDS generierten Buchungen ist normalerweise größer als die von Direktbuchungen. Während Direktbuchungen zwar zunehmen und so für Hotelbetreiber erheblichen Umsatz darstellen, werden noch immer mehr Buchungen im GDS statt auf Hotel-Websites gemacht.
  • Einnahmen
    Hotels erzeugen mehr Umsatz durch ein GDS, da das System Hotelinformationen, Verfügbarkeit und Preise an prominenten Stellen platziert, wo sie für Reisebüros leicht zu finden sind. Es hilft Hotels, deren Buchungen zu bestimmten Zeiträumen zu maximieren und gleichzeitig starke Reisemärkte zu erreichen, in denen potentielle Gäste dazu bereit sind, Geld auszugeben, um das beste verfügbare Zimmer zu buchen.
  • Das Vertriebsnetz wird ausgebaut
    Verschaffen Sie sich mehr Aufmerksamkeit bei Reisebüros, die auf Geschäftsreisen spezialisiert sind, und nutzen Sie ein GDS, um Ihre Gäste schnell und effizient buchen zu lassen. Hoteliers sollten kosteneffiziente und umsatzsteigernde Möglichkeiten nutzen, die auf dem lukrativen Geschäftsreisemarkt zugänglich sind.
  • Marktreichweite
    Das GDS kann Hotelmanagern dabei helfen, neue Marktsegmente zu entdecken, die sie zusätzlich bewerben können. GDS-Plattformen haben Hotelbetreibern oft dabei geholfen, Marktsegmente zu entdecken, die an deren Häusern interessiert sind, sie aber zuvor nicht, oder nur schwer, erreichen konnten.
  • Wenig Wartung erforderlich
    Informationen werden direkt an das CRS-System Ihres Hotels übermittelt. Ein GDS kann auch in Ihr Property Management System integriert werden, sodass der Reservierungsprozess vollständig automatisiert ist. Verfügbarkeit wird so bei allen OTAs und direkt auf Ihrer Website aktualisiert.
  • Einfache Konnektivität
    Immer mehr Reisebüros verlassen sich auf das GDS, um die besten Unterkünfte für ihre Kunden zu finden. Jedes Jahr erkennen mehr Agenten, dass dies der beste Weg ist, um ganz einfach mit Hotels auf der ganzen Welt in Verbindung zu bleiben. Über das GDS haben Agenten Zugriff auf aktuelle Preise und Verfügbarkeiten und können problemlos Zimmer für ihre Kunden buchen.
  • Sichtbarkeit rund um die Uhr
    Die Einführung einer dynamischen Mischung von Kanälen, die sowohl OTAs als auch GDS beinhaltet, ist die optimale Möglichkeit, um den Buchungsfluss für Ihr Hotel aufrechtzuerhalten, egal ob in der Hoch- oder Nebensaison. Das Hotel ist rund um die Uhr online, was zu erhöhter Sichtbarkeit und Buchungen von Reisebüros weltweit führt.

Ein GDS ist in der Tat ein einzigartiges und direktes Marketinginstrument für Ihr Hotel.

5 Strategien für Hoteliers: So gewinnen Sie Geschäftsreisende als Gäste

Hotelmanagement-Tipps für das GDS

Um das Beste aus einer GDS-Plattform herauszuholen, ist die richtige Verbindung wichtig. Das heisst, man sollte einen Anbieter mit einer vollständigen Palette von GDS-Angeboten wählen. Hier ist eine Checkliste, um dafür zu sorgen, dass Sie das volle Potenzial des GDS nutzen:

1. Gepooltes Inventar
Mit einer GDS-Verbindung, die gepooltes Inventar unterstützt, können Sie jedes einzelne Ihrer Hotelzimmer gleichzeitig über alle Ihre Vertriebskanäle vermarkten. Ansonsten wären Sie gezwungen, Ihr Inventar nach Vertriebskanal aufzutrennen, was Sie daran hindert, Ihre Buchungen zu maximieren und Ihren Umsatz zu steigern.

2. Provisionsfreie Struktur
Ihr GDS sollte Ihnen dabei helfen, Ihre Buchungen zu maximieren und Ihren Umsatz zu steigern, ohne Ihnen den Umsatz zu entziehen, den Sie pro Buchung verdienen sollten. Vermeiden Sie Partner, die eine Provisionsgebühr möchten, nur um die Buchung an das Property Management System (PMS) Ihres Hotels zu übermitteln.

3. Integrationsfähigkeiten
Es ist zwingend erforderlich, dass Sie das GDS vollständig in Ihr vorhandenes PMS, Ihr Online-Buchungssystem und Ihren Channel Manager integrieren können. Dies kann den Prozess für Sie vereinfachen und Ihnen Zeit und Ressourcen verschaffen, um Ihre Vertriebsstrategie effektiv umzusetzen und zu verwalten.

4. Umfassende Reports
Ihre GDS-Software sollte Ihnen dabei helfen, die besten Entscheidungen bezüglich Ihrer Marketingstrategie und Ihres Vertriebsplans zu treffen. Wählen Sie einen Anbieter, der umfassende Reporting-Tools anbietet, mit denen Sie Ihre Buchungsdaten einsehen und auswerten können.

5. Fähigkeit, auf bestimmte Märkte abzuzielen
Ein GDS gibt Ihnen die Möglichkeit, die einflussreichsten und wichtigsten Marktsegmente für sich zu entdecken und zu erschließen. Sie sollten in der Lage sein, Ihren Zugang und Daten nach Standort und auch bestimmten Arten von Reisenden zu filtern.

6. Vertragsbedingungen
Suchen Sie nach einem Anbieter, der es Ihnen ermöglicht, das GDS für kurze Zeit zu testen und die Ergebnisse zu messen, bevor Sie unterschreiben.

7. Einfache und kostengünstige Verbindung
Jedes GDS hat seine eigenen Verbindungsgebühren und Anmeldungsbedingungen. Durch die Verwendung des richtigen Anbieters umgehen Sie die Frustration, sich bei jeder einzelnen Plattform anzumelden, und verbinden sich dennoch mit allen Top-Anbietern, ohne individuelle Gebühren zu zahlen. In wenigen Augenblicken werden Sie Partner von Sabre, Travelport, Amadeus und vielen mehr!

Außerdem müssen Sie auch ein paar Dinge richtig machen, in Bezug auf die Art und Weise, wie Sie Ihr Hotel im GDS repräsentieren. Am aussagekräftigsten ist Ihre Hotelbeschreibung, die als elektronische Broschüre Ihres Hotels fungiert. So erhalten Reisebüros Ihre Hotelbeschreibung, Ausstattung und Informationen über lokale Sehenswürdigkeiten.

Eine vollständige und umfassende Hotelbeschreibung kann die Suchpositionierung im GDS verbessern und Ihre Markenbotschaft während des Such- und Buchungsprozesses anzeigen, was bedeutet, dass Reisebüros Ihr Hotel leichter für ihre Kunden finden können.

Zu den empfohlenen Elementen für Ihre Hotelbeschreibung gehören:

  • Eine allgemeine Übersicht über Ihr Hotel
  • Annehmlichkeiten, Einrichtungen und Dienstleistungen
  • Ort und Adresse
  • Anfahrt und Transport
  • Sehenswürdigkeiten in der Umgebung
  • Zimmertypen
  • Beschreibungen der Zimmerkategorien

Denken Sie auch daran, wie Sie Ihre Hotelbeschreibung präsentieren! Reisebüros bevorzugen im Allgemeinen Aufzählungen und kompakte Informationen, die schnell gelesen werden können.

So nutzen Sie GDS-Software, um auf führende GDS zuzugreifen

Eine Reihe von Technologieanbietern ermöglichen einen zentralen Zugangspunkt zum GDS und Ihrem Hotel den Zugang zu Hunderttausenden von Reisebüros auf der ganzen Welt.

Die besten Systeme – wie die oben genannten – verbinden Ihr Hotel direkt mit den bekanntesten GDS, sodass Sie sich nicht bei jedem einzeln anmelden müssen. Eine Verbindung beinhaltet eine vollständige Integration mit den gängigsten CRS und Property-Management-Systemen. Dadurch entfällt die manuelle Dateneingabe über Ihren Channel Manager und der Prozess wird vereinfacht.

Die Nutzung eines Softwareanbieters zum Einstieg ins GDS kann Ihrem Hotel auch viel Geld und Zeit sparen. Auf einmal können Sie auf alle gewünschten Verkaufsmärkte und traditionellen Reisebüros zugreifen!

Sobald Sie angemeldet sind und alles eingerichtet ist, sollten Sie nur noch eine Transaktionsgebühr für bestätigte Buchungen zahlen müssen. Seien Sie vorsichtig bei Anbietern, die versuchen, Ihnen unnötig Provisionen in Rechnung zu stellen.

Der standardgemäße GDS-Prozess, der angebotenes Inventar zur Buchung mit Dienstleistern verbindet, kann in wenigen einfachen Schritten zusammengefasst werden:

  1. Hotels oder Fluggesellschaften melden sich an und verknüpfen ihr eigenes Inventar mit einem GDS
  2. Sobald die Verbindung hergestellt ist, können Kunden Zimmer über alle Kanäle und Portale buchen, die mit dem GDS verbunden sind, z. B. traditionelle Reisebüros
  3. Wer auch immer Ihr Zimmer verkauft, verdient eine Standardprovision (nur wenn eine Transaktion abgeschlossen ist)
  4. Um Überbuchungen zu vermeiden, erhält jeder Dienstleister in Echtzeit aktualisiertes Inventar vom Hotel
  5. Ihr Gast bezahlt Sie, dann bezahlen Sie den Agenten

Passt ein GDS zu Ihrem Hotel?

Jetzt, da Sie alle Informationen zum GDS haben, ist es für Sie relevant und passt es zu Ihrem Hotel?

GDS-Plattformen sind eine der besten Möglichkeiten, Ihr Hotel auf dem globalen Geschäftsreisemarkt zu bewerben. Es gehört zu den beliebtesten und bevorzugten Plattformen von mehr als 600.000 Reisebüros auf der ganzen Welt, die sich täglich im Auftrag von Unternehmen im GDS einloggen, um Flüge, Hotels, Mietwagen und Aktivitäten vor Ort zu buchen.

Wenn Sie sich immer noch nicht sicher sind, ob Ihr Hotel von einem GDS profitiert, können Ihnen möglicherweise die folgenden drei Abwägungen helfen:

  • Lage Ihres Hotels – Liegt es zentral oder in unmittelbarer Nähe eines Flughafens?
  • Zimmerkapazität – Was ist die Maximalbelegung Ihres Hotels? Können Sie einen großen Zustrom von Reisenden aufnehmen? Haben Sie eine Zimmerkapazität von mehr als 20 Zimmern?
  • Dienstleistungen – Können Unterkünfte für Geschäftsreisende eingerichtet werden? Ist Ihr Hotel ganzjährig buchbar und saisonunabhängig?

Diese Gegebenheiten sind nicht unbedingt erforderlich, aber von Vorteil und können Ihren Erfolg bei der GDS-Verbindung erheblich unterstützen. Es ist außerdem wichtig, einen etablierten Anbieter zu wählen und sicherzustellen, nach Schulungen und Unterstützung zu fragen.

Möchten Sie mit einem Experten sprechen? Kontaktieren Sie unser Team, indem Sie auf den Link klicken.

Wie ein GDS bei der Erfassung von Kreuzfahrtbuchungen helfen kann

Auf den ersten Blick mag es scheinen, als ähnelten sich die Hotel- und die Kreuzfahrtbranche. Vielleicht ist ein Schiff nur ein schwimmendes Hotel? Falsch – sie unterscheiden sich tatsächlich erheblich, mit separaten Bestandssystemen, Personalbesetzungsprozessen, Einkaufs- und Verkaufsmethoden und Distributionsstrategien. Kreuzfahrten verlassen sich in der Regel auf konventionellere Kanäle wie Reisebüros, um Gäste zu erreichen.

Auch wenn die Sektoren generell nicht kompatibel sind, sind ihre Kunden nicht unähnlich und es besteht oft die Möglichkeit für ein Crossover des Geschäfts. Das GDS kann auch dazu verwendet werden, um Buchungen aus anderen Reisemärkten zu erfassen, und da sich die Kreuzfahrtbranche derzeit in einem Wachstumsstadium befindet, bietet es eine Chance für Hotels, einen Teil dieser Einnahmen zu erhalten.

Die Kreuzfahrtindustrie boomt

Nach dem Rückschlag der Pandemie, expandiert der Kreuzfahrtmarkt mit einem weltweiten Umsatz von jetzt etwa 19,4 Milliarden US-Dollar. Jede Hafenstadt der Welt hat ein Kreuzfahrtschiff draußen angedockt, und mit Angeboten von Superkreuzfahrten bis hin zu Nischen-Abenteuerkreuzfahrten, finden Reisende hier eine zugängliche Form Urlaub zu machen.

Es scheint, dass Reisebüros den größten Teil dieses Erfolgs ausmachen, mit 70 % der Kreuzfahrtbuchungen. Reisebüros bieten Fachwissen, Beratung und persönlichen Service, der von Kreuzfahrtpassagiere benötigt wird.

Warum ist das für mein Hotel relevant?

Hotels können aufgrund des „Cruise-and-Stay“-Phänomens an einigen der gleichen Kunden teilhaben, die Kreuzfahrten buchen. Kreuzfahrten machen die ganze harte Arbeit, um ihre Gäste zu buchen, aber Reisende kommen oft ein oder zwei Tage vor ihrer Kreuzfahrt an oder bleiben nach Abreise vom Schiff vor Ort.

Für Reisende, die etwas mehr Zeit an Land verbringen möchten, wirkt dies fast wie ein Doppelurlaub um neue Städte zu erkunden und zusätzliche Zeit in Hotels zu verbringen.

Zusammenfassung

  • Ein GDS ist eine weltweite Verbindung zwischen Buchenden und Anbietern wie Hotels und anderen Unterkunftsanbietern
  • Die „drei großen“ GDS-Systeme sind Amadeus, Sabre und Travelport
  • Live-Preise und Verfügbarkeit werden vom CRS und PMS eines Hotels über einen Channel Manager direkt an die GDS- und Online-Buchungswebsites gesendet
  • Recherchieren Sie Technologieanbietern, die einen Single Point of Entry zum GDS ermöglichen
  • Wählen Sie einen Anbieter mit einem umfassenden Angebot an GDS-Diensten und ohne zusätzliche Provisionsgebühren
    Sabre ist bekannt für seine Vorzüge für GDS-Hotels, aber auch Travelport und Amadeus haben Vorteile in Bezug auf Vertriebssysteme, wie z. B. in globalen Märkten
  • Ein GDS kann auch dazu verwendet werden, um Buchungen aus anderen Reisemärkten wie Kreuzfahrtreisen zu erfassen

Die weltbeste Hotel-Commerce-Plattform für Hotels.

Mehr erfahren

Thanks for sharing

Sign up to our blog and receive regular updates on the content you're into

Send this to a friend