Weiter zum Hauptinhalt
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Hotelmarketing 2022: Der komplette Guide

  In Ressourcen veröffentlicht

Wenn Sie als Hotelier Ihren Unternehmenserfolg steigern und so viele Gäste wie möglich von Ihrem Hotel überzeugen möchten, sollten Sie mit den gängigen Hotelmarketing-Strategien vertraut sein. Effektives Marketing kann treue Gäste sowie neue Kunden gleichermaßen von Ihrer Marke überzeugen – wo auch immer diese ihre Reisen suchen, planen und buchen.

Wir helfen Ihnen dabei, Hotelmarketing als Ganzes zu verstehen, und präsentieren Beispiele, wie Sie Ihrer Konkurrenz mit der richtigen Marketingstrategie immer einen Schritt voraus sein können und potenzielle Gäste von Ihrem Haus überzeugen.

Inhalt

Was ist Hotelmarketing?

Unter Hotelmarketing versteht man den Prozess, Gäste für einen Aufenthalt in einem Hotel zu gewinnen. Dies kann durch Werbung, Öffentlichkeitsarbeit und Online-Marketing geschehen.

Das Ziel des Hotelmarketings ist es, die Auslastung und den Umsatz zu steigern. Eine erfolgreiche Hotelmarketingstrategie spricht potenzielle Gäste an und überzeugt sie davon, ein Zimmer in Ihrem Hotel zu buchen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, ein Hotel zu vermarkten. Daher ist es wichtig, die richtige Mischung von Taktiken (Marketingmix) zu finden, die für Ihr Haus funktionieren.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen Tipps zum Hotelmarketing und wie Sie Ihre Unterkunft auf verschiedenen Kanälen bewerben.

Tipps zum Marketing-Mix für Hotels

Bei der Marketingstrategie für Ihr Hotel gibt es viel zu beachten. Der Umfang an Möglichkeiten auf dem Markt ist größer denn je. Wir geben Ihnen daher einige Tipps zum Hotelmarketing bzw. Marketingmix.

Welche Offline-Portale sind für Sie noch verfügbar und nützlich? Auf welche Online-Portale sollten Sie sich konzentrieren? Wie optimieren Sie die Tools, die Sie nutzen? Wie messen und analysieren Sie Ergebnisse, um daraus zu lernen? Mit wem arbeiten Sie zusammen, um Ihr volles Potenzial zu erreichen?

All dies sind berechtigte Fragen. Doch ehe wir uns die Antworten darauf ansehen, sollten Sie zunächst zwei wichtige Entscheidungen treffen. 

  1. Wer ist Ihre Zielgruppe und 
  2. wie lautet Ihre Markenbotschaft?

Definieren Sie eine klare Markenbotschaft und Zielgruppe. Wenn Sie nicht wissen, wie und wem Sie Ihr Hotel präsentieren wollen, wird es schwierig, Erfolg zu haben.

Ihre Markenbotschaft und Zielgruppe sind die Schwerpunkte Ihrer Marketingstrategie und laufen Hand in Hand. Egal für welche Markenbotschaft Sie sich entscheiden, sie wird sich letztlich darauf auswirken, welche Gäste Sie ansprechen.

Wenn Sie etwa ein angesagtes und innovatives Hotel führen möchten, sollte Ihre Marketingstrategie auf junge Reisende und Paare abzielen.

Die Lage und Größe Ihres Hotels, Ihr Marketing-Budget sowie Reise-Budget und -Motiv Ihrer Gäste sind weitere Faktoren, die Ihre Vermarktung beeinflussen. In unserm Artikel zu Motiven von Reisenden (engl.) finden Sie noch mehr Informationen dazu

Wir zeigen Ihnen hier ein paar Beispiele aus einem Bericht von Sojern, einer Travel Marketing Plattform.

    • „Erik“ – plant Familienurlaub hauptsächlich über mobile Geräte
      • 451 Berührungspunkte über fünf Monate
      • Treuer Gast
      • Reagiert positiv auf Marken

 

    • „Anton“ – plant einen Skiurlaub für Zwei
      • 255 Berührungspunkte, verbringt 62 % der Zeit mit der Suche (28 % Inspiration, 10 % Buchung)
      • Kann jederzeit und von allem inspiriert werden
      • Reagiert positiv auf Werbung im natürlichen Umfeld

 

    • „Isabella“ – bucht eine Kreuzfahrt in der Karibik
      • 63 Berührungspunkte über vier Monate
      • Hat große Träume und bucht schnell
      • Kurzes Zeitfenster, um ihre Aufmerksamkeit zu erhalten

 

    • „Paul“ – macht eine Autoreise in den Semesterferien
      • 58 von 163 Berührungspunkten für Hotels
      • Nutzt die Tourismuswebseite des Reiseziels für die Suche
      • Ist reibungslose Bedienung auf mobilen Geräten wichtig

 

    • „Laura“ – Europäerin, die gerne in Boutique-Hotels übernachtet
      • Über 65 % der Berührungspunkte sind für Hotels
      • Unterkunft ist schnell gebucht, doch sucht lange nach Ausstattung und Zusatzleistungen
      • Wird von Internet-Marketing in Suchmaschinen, Apps usw. angesprochen

 

    • „Michael“ – kombiniert geschäftliche mit privaten Reisen international
      • 162 Berührungspunkte über vier Monate
      • Träumt auf Geschäftsreisen von Urlaubszielen
      • Findet Social-Media-Marketing mit vielen Bildern ansprechend

 

    • „Felicia“ – Luxusreisende aus Asien
      • 735 Berührungspunkte, hauptsächlich Hotels und Fluggesellschaften
      • Hat beim Träumen bereits ein Reiseziel vor Augen
      • Strategie für ganzheitliche Markenbildung über mehrere Kanäle ist entscheidend

 

    • „Alexandra“ – Freizeitpark-Abenteurerin aus Mexiko
      • 139 Berührungspunkte mit kurzem Zeitraum zwischen Buchung und Ankunft
      • Äußerst effizient
      • Nutzung von Echtzeitdaten ist wichtig

 

Wie Sie sehen, macht es einen großen Unterschied, ob Sie ein Hostel, ein Boutique-Hotel, ein Luxushotel, eine Kette oder ein unabhängiges Hotel führen, wenn es darum geht, wie Sie es vermarkten und an wen Sie sich wenden. Eine Analyse vorab ist daher sehr wichtig.

Sobald Sie Ihre Marke und Ihre Zielgruppe identifiziert haben, können Sie sich den praktischen Grundlagen der Marketing-Strategie Ihres Hotels widmen und für Ihre Gäste weltweit sichtbar werden. Lassen Sie uns zusammen herausfinden, was das für Sie bedeutet.

Hotel Marketing über das Internet

Digitale Medien sind ein großer Teil im Alltag jedes Reisenden geworden, weshalb es nahezu unmöglich ist, das Thema Hotelmarketing im Internet zu umgehen. Heutzutage werden hauptsächlich E-Mail, Social Media-Portale und Smartphones für Interaktionen genutzt.

Natürlich wird dann auch bei der Buchung für Urlaub und Geschäftsreisen auf diese Medien zurückgegriffen. Dank dieser Gewohnheit ist es für die meisten Personen einfach und bequem, Reisen von unterwegs zu planen. 

Auch Generationen, die nicht mit dem Smartphone in der Hand aufgewachsen sind, nutzen mobile Geräte immer häufiger im Alltag. Laut einer Umfrage werden mehr als 60 % aller Buchungen online durchgeführt und die Hälfte dieser Online-Buchungen werden über mobile Endgeräte abgeschlossen. Sie erkennen, eine Marketing-Strategie für Ihre Online-Präsenz ist wichtiger denn je, um potenzielle Gäste zu erreichen.

Einer der Gründe, warum neue Technologien so erfolgreich sind, ist die hohe Kundenzufriedenheit, die damit einhergeht. Wenn Sie eine Webseite oder Werbung für Ihr Hotel erstellen, sollten Sie das Ziel haben, einen angenehmen und reibungslosen Buchungsprozess für Ihre Gäste zu ermöglichen. 

Hotelmarketing bietet viele unterschiedliche Möglichkeiten, Reisende anzusprechen. Urlaubsreisen-Statistiken deuten deutlich darauf hin, dass eine starke Social-Media-Präsenz sowie Video-Marketing dabei absolut notwendig sind. Die vielen verschiedenen Plattformen digitaler Medien ermöglichen es Ihnen, eine kreative Marketing-Strategie zu erstellen und mehr zukünftige Gäste denn je zu erreichen. 

So ist die Online-Vermarktung Ihres Hotels unter Umständen auch die einzige Möglichkeit, spezielle Märkte wie China zu erreichen. Schöne Fotos, Videos und informativer Inhalt zählen für die meisten Reisenden zu den attraktivsten Formen von Hotel Internet Marketing. Mit digitalen Medien können Sie potenziellen Gästen Ihre Marke auf genau diese Art und Weise präsentieren und Ihre Alleinstellungsmerkmale (Unique Selling Points) hervorheben.

Am wichtigsten ist es jedoch, dass jegliche Marketing-Kommunikation im Internet personalisiert ist. Ein persönlicher Touch und Individualität sind Gästen heutzutage unglaublich wichtig. Ohne personalisierten Inhalt laufen Sie Gefahr, schlechte Bewertungen zu bekommen, und es wird schwierig, einen treuen Kundenstamm aufzubauen.

Online-Marketing-Mix für Hotels

Hotelmarketing findet heutzutage zum Großteil online statt, da viele Kunden nicht mehr über Offline-Werbung wie Werbeplakate oder Radio- und Fernsehwerbung erreicht werden können.

Zudem ist Marketing in den letzten Jahren immer komplexer geworden. Die Werbemöglichkeiten und Konzepte Online-Hotelmarketing sind extrem vielfältig, weshalb es unmöglich ist, eine einzige Strategie als die beste oder die richtige Strategie zu bezeichnen.

Aber keine Sorge, wir geben Ihnen Tipps dazu, auf welchen Portalen Sie Ihr Hotel präsentieren sollten, um Gäste anzusprechen. Außerdem helfen wir Ihnen gerne dabei, Ihre Taktik zu optimieren. In den nächsten Abschnitten zeigen wir Ihnen verschiedene Tools und Anwendungsmöglichkeiten aus dem Marketingmix für Hoteliers. Schauen wir uns zunächst die sozialen Medien an.

Social Media Marketing für Hotels

Social Media ist ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags geworden und bietet zweifellos tolle Möglichkeiten für Hotels, die Aufmerksamkeit von Gästen auf sich zu ziehen.

Die meisten Personen sind mehrmals täglich mit dem Smartphone in ihren Social-Media-Plattformen unterwegs. Dabei werden natürlich nicht alle Posts, Tweets oder Fotos näher angesehen, doch Inhalte, die etwas mit Reisen und Urlaub zu tun haben, regen die Fantasie an und sind daher oft wirksam.
Sind Sie kreativ, kann diese Art von Inhalt den Nutzer sofort von der nächsten Reise träumen lassen.

Social Media bietet Ihrem Unternehmen auch unterschiedliche Optionen für die Verteilung Ihres Inhaltes. So werden Ihre Strategie und das Targeting äußerst effektiv umgesetzt. Hier sehen Sie die wichtigsten Social-Media-Trends und wie Sie davon lernen können.

Hotel social media marketing infographic
Social-Media-Marketing für Hotels

Facebook Marketing für Hotels

Folgende Zahlen bestätigen, es war noch nie so einfach oder wertvoll wie jetzt Reisende über Facebook zu erreichen:

  • 52 % aller Social-Media-Nutzer lassen sich von den Fotos ihrer Freunde zu neuen Reiseplänen inspirieren.
  • 76 % posten Urlaubsfotos in sozialen Medien.
  • 55 % klicken während der Reiseplanung bei relevanten Seiten auf „Gefällt mir“.
  • 69 % der Werbung besteht aus Fotos, 18 % aus Videos.

Doch ehe Sie die Aufmerksamkeit von Reisenden auf Facebook auf sich ziehen können, müssen Sie die Anzahl Ihrer Abonnenten (Follower) steigern. Am schnellsten geht das über bezahlte Werbung, doch Sie sollten auch so viele Follower wie möglich „organisch“ erreichen, das bedeutet über normale, nicht bezahlte Suchergebnisse.

Organische Werbung für Facebook Hotelmarketing

Hier sind ein paar Tipps für organisches Wachstum auf Facebook:

  1. Laden Sie Ihre Kontakte und Freunde ein
    Ihre Freunde und Bekannten werden Sie sicherlich bei Ihrem Vorhaben unterstützen und bieten eine gute Grundlage an Abonnenten für Ihre Facebook-Seite. Mit der Funktion „Build your Audience“ können Sie all Ihre E-Mail-Kontakte importieren und auf Ihre Seite einladen.
  2. Platzieren Sie Ihren Facebook-Link auf Ihrer Webseite und in E-Mails
    Um Ihrer Facebook-Seite mehr Sichtbarkeit zu verleihen, fügen Sie den Link Ihren Gäste-E-Mails und auf Ihrer Webseite hinzu. Vergewissern Sie sich jedoch immer, dass der Link auch wirklich funktioniert.
  3. Stellen Sie Schilder auf
    Stellen Sie an der Rezeption und in den Zimmern Social-Media-Schilder auf und laden Sie Ihre Gäste dazu ein, sich Ihre Facebook-Seite anzusehen. Auch auf den Rechnungen könnten Sie unten einen Link angeben.
  4. Bieten Sie Vorteile und Gewinnspiele an
    Eine kleine Aufmerksamkeit, wie ein kostenloser Kaffee, ist ein toller Anreiz für Ihre Gäste, Ihre Seite zu besuchen und sich Ihre Posts anzusehen. Wenn Sie mit Gewinnspielen arbeiten, stellen Sie als Teilnahmebedingung ein, dass Ihre Gäste auf „Gefällt mir“ klicken müssen.
  5. Posten Sie regelmäßig Inhalte von guter Qualität
    Halten Sie sich dabei an die 80/20-Regel: 80 % aller Posts sollten sich um Ihre Umgebung drehen und 20 % um Ihr Hotel. Nutzen Sie Facebook Zielgruppen-Insights, um herauszufinden, welcher Inhalt Ihren Fans am besten gefällt und posten Sie 3 bis 10 Mal pro Woche.
  6. Werben Sie für Ihre Seite in anderen sozialen Netzwerken
    Wenn Sie Instagram, Twitter, Pinterest oder andere Social-Media-Konten für Ihr Hotel führen, dann werben Sie auf diesen Kanälen auch regelmäßig für Ihre Facebook-Seite.
  7. Füllen Sie Ihre Seite mit nützlichen Informationen
    Fügen Sie Ihrer Profilseite so viele Informationen und Kategorien wie möglich hinzu und nutzen Sie relevante Keywords für die Beschreibungen. Das hilft Facebook dabei, Ihre Seite Personen auf unterschiedliche Art zu präsentieren.
  8. Dankes-Nachrichten
    Wenn sich Personen für Ihren Newsletter anmelden oder ein Kontaktformular ausfüllen, dann leiten Sie sie auf eine andere Seite weiter, um sich dafür zu bedanken. Auf dieser Seite können Sie einen kurzen Dankes-Text verfassen und einen Button für Ihre Facebook-Seite hinzufügen.
  9. Antworten Sie auf Posts, die lhr Hotel erwähnen
    Falls ein anderes Unternehmen oder eine Organisation Ihr Hotel in einem Facebook-Post erwähnt und Sie verlinkt, dann klicken Sie bei dem Kommentar auf „Gefällt mir“ und antworten Sie darauf. Facebook ist schließlich eine Community, die den Austausch von Informationen und Kommunikation zu schätzen weiß.

Haben Sie von all diesen Tipps zur organischen Facebook-Werbung Gebrauch gemacht, können Sie ein paar Experimente mit bezahlter Werbung starten.

Bezahlte Werbung für Facebook Hotelmarketing

Mit bezahlter Werbung können Sie gezielt Personen ansprechen, die wahrscheinlich ein Zimmer in Ihrem Hotel buchen möchten. Zudem können Sie Ihr Budget kontrollieren und Ihre Ergebnisse messen.

Beginnen Sie mit einem kleinen Budget und erstellen Sie eine Werbekampagne, um Abonnenten zu bekommen. Die Kampagne sollte auf Personen abzielen, die in den letzten 30 Tagen Ihre Webseite besucht haben und Ihrer Zielgruppe entsprechen.

Sobald Sie eine Facebook-Seite mit genügend Abonnenten haben, können Sie Werbetaktiken anwenden, um Ihre Buchungen über die Plattform zu steigern. Hier ein paar Ratschläge dazu:

  • Facebook bietet einige Tools an, die speziell für die Vermarktung Ihres Unternehmens und erfolgreiche Facebook-Conversion entworfen wurden. Im Durchschnitt wird Facebook 5-Mal häufiger für Suchen genutzt als andere Apps und Seiten der Reisebranche. 
  • Gemäß einer Studie haben 50 % der Teilnehmer, auf Facebook Inspiration für Reisen gefunden. Es gibt dort also keinen Mangel an potenziellen Gästen.
  • Nutzer, die Ihre Webseite bereits besucht haben, aber noch nicht zu Ihren Gästen zählen, an anderer Stelle abgreifen. Während Reisende auf anderen Seiten stöbern, können Sie dort Werbung für Ihre Marke machen. Diese Art von erneuter Zielausrichtung (Retargeting) kann häufig zu Buchungen von Personen führen, die noch unentschlossen sind.

Dynamische Werbemittel für Reisen für größere Zielgruppen sind dann der nächste Schritt. Diese Funktion wurde ganz speziell für Hotelmarketingzwecke entwickelt. Sie ermöglicht es Ihnen, Personen mit Reiseplänen zu erreichen – selbst wenn diese Personen Ihre Webseite oder App noch nicht besucht haben. 

Dazu müssen Sie auf Ihrer Webseite Meta-Pixel implementieren und Meta Travel Ads nutzen. So sehen Sie, welche Angebote aus Ihrem Katalog gesucht, angesehen und gebucht werden.

Meta oder Facebook Travel Ads (früher Facebook Reiseerwägung) kann dazu genutzt werden, Ihren Inhalt gezielt Personen zu präsentieren, die gerne verreisen möchten, aber noch kein genaues Reiseziel im Sinn haben. 

Im Gegensatz zu den dynamischen Werbemitteln für Reisen, bei denen eine große Zielgruppe angesprochen und von einem Katalog gewählt wird, kommt bei dieser Art von Hotelmarketing ein von Ihnen gewähltes statisches Werbemittel zum Einsatz.

Zusammenfassung von Facebook Werbung in fünf Schritten:

  • Definieren Sie die Zielgruppe für Ihr Hotel
  • Wählen Sie den richtigen Inhalt für diese Zielgruppe
  • Werben Sie auch für ähnliche Zielgruppen
  • Nutzen Sie Tools zur erneuten Zielausrichtung
  • Präsentieren Sie potenziellen Gästen Inhalt von Top-Qualität

So steigern Sie Direktbuchungen über Facebook

Wie steigert man Direktbuchungen über Facebook?

Legen Sie den Fokus zunächst auf mündliche Werbestrategien, da die Empfehlung eines Freundes wesentlich wirksamer (und deutlich günstiger) ist als jede bezahlte Werbung. 

Wenn Sie auch nur einer einzigen Reisenden eine unvergessliche Urlaubserfahrung bieten, könnte dies Ihr Umsatz langfristig deutlich steigern. Denn diese Reisende teilt Ihr Hotel und die tolle Erfahrung mit ihren sozialen Kontakten. 

Allein durch nette Nachrichten oder kleinen Gesten können Sie Ihre Gäste schon beeindrucken und herausragenden Service leisten. Schauen wir uns hierzu ein paar Beispiele an:

Beispiele von Facebook-Aktionen im Hotelmarketing

Das Versprechen von Exklusivität kann die Anzahl Ihrer Abonnenten und das allgemeine Interesse an Ihrer Facebook-Seite ebenfalls steigern. Bieten Sie Angebote an, die nur Followern zur Verfügung stehen und verwandeln Sie Ihre Seite in einen exklusiven „Club“.

Hier ein einfaches Beispiel dazu:

Sie können Ihr Hotel auch als Reiseführer nutzen. Das tun Sie wie folgt: 

  • Bewertungen posten
  • Reisetipps und Ratschläge geben
  • Aktuelle Veranstaltungen vor Ort auflisten
  • Hochwertige Fotos und Videos für einen Einblick in Ihr Hotel und die Umgebung zur Verfügung stellen

Wenn Sie Ihre Direktbuchungen über Facebook so richtig ankurbeln wollen, sollten Sie diese auch auf der Seite verfügbar machen. Sie können Ihr Buchungssystem mit Ihrer Facebook-Seite verknüpfen. So können Reisende direkt über Ihre Social-Media-Plattform buchen, ohne überhaupt auf Ihre Webseite wechseln zu müssen. 

Facebook bietet auch die Möglichkeit, Ihren Werbeanzeigen und Posts einen „Jetzt buchen“ Button hinzuzufügen.

Pflegen Sie stets den Kontakt mit Ihren Abonnenten und belohnen Sie treue Follower. Denken Sie daran, jedes Feedback ist wertvoll, ob positiv oder negativ, und verdient eine Antwort. 

Antworten Sie immer freundlich mit Kommentaren und Nachrichten, denn die Besucher Ihrer Seite sehen sich genau an, wie Sie auf Bewertungen und Feedback reagieren. Zur Verwaltung der Facebook-Nachrichten lohnt es sich, diese mit dem Facebook Messenger zu verknüpfen und auch Ihre Abonnenten zu bitten, über den Messenger zu kommunizieren. So können Sie negative Kommentare und Probleme privat lösen.

Instagram Marketing für Hotels

Mit mehr als einer Milliarde Nutzern ist Instagram eine der erfolgreichsten Social-Media-Plattformen, die Hoteliers heutzutage zur Verfügung steht.

Die App überzeugt mit einer klaren Struktur und minimalistischem Design, was jedes Foto perfekt in Szene setzt.

Ein zusätzlicher Vorteil für Hoteliers ist, dass Instagram besonders bei Reisenden und Urlaubern beliebt ist. Der Instagram-Account von Marriott hat fast  300.000 Abonnenten, Hilton Hotels inspiriert auch weit über 200.000 Follower mit Fotos und den Posts von IHG InterContinental folgen um die 200.000 Personen. Nutzen auch Sie die Vorteile von Instagram!

3 Vorteile von Instagram im Hotelmarketing

  1. Werbung für Ihre Marke
  2. Ein News-Feed-Algorithmus à la Facebook
  3. Instagram wird generationsübergreifend immer beliebter

 

1. Werbung für Ihre Marke

Seit Kurzem können Sie Ihre Marke auf Instagram bewerben. Viele Seiten verfügen bereits über Buttons, die Anrufe, E-Mail-Kommunikation oder das Abrufen von Wegbeschreibungen ermöglichen. Einige Unternehmen können jetzt auch Buttons wie „Buchen“, „Tickets kaufen“ oder „Reservieren“ hinzufügen.

Die Kommunikation mit Kunden ist jetzt auch einfacher geworden, da Unternehmen die Nachrichten von neuen Kunden jetzt in ihrem Posteingang sehen. Außerdem können Sie die Nachrichten mit Sternen markieren oder nach Unterhaltungen filtern.

2. Ein News-Feed-Algorithmus à la Facebook

Die Tage, in denen Instagram-Posts schlicht und einfach chronologisch in der App angezeigt wurden, sind vorbei. Der Fokus liegt jetzt darauf, „wichtige und relevante Momente zuerst anzuzeigen“, wie Instagram selbst sagt. Ein komplexer Algorithmus sorgt dafür, dass Nutzer genau das sehen, was sie möchten. Der Algorithmus basiert darauf, 

  • wie wahrscheinlich der Inhalt von Interesse ist,
  • in welcher Beziehung der Nutzer und die Person, die den Post veröffentlicht, zueinander stehen und
  • wie zeitlos der Post ist.

Posten Sie also inspirierenden Inhalt von guter Qualität und allgemeinem Interesse, kann der Algorithmus schnell zu Ihrem Vorteil werden.

3. Instagram wird generationsübergreifend immer beliebter
Gehen Sie nicht davon aus, dass Ihre Zielgruppe Instagram nicht nutzt. Auch wenn die App ursprünglich auf jüngere Personen ausgerichtet war, lässt sich ein kontinuierliches Wachstum der Beliebtheit auch bei älteren Generationen erkennen.

 

4 Tipps, wie Sie erfolgreiche Instagram-Posts erstellen

  1. Heben Sie die Ausstattung Ihres Hotels hervor
    Mit Instagram können Sie einen gewissen Lifestyle rund um Ihr Hotel kreieren. Jeder Post ergänzt Ihre Marke und kann Ihrem Hotel ein angesagtes City-Image verpassen oder es als entspannten Rückzugsort präsentieren. Heben Sie die Ausstattungen Ihres Hotels hervor, doch achten Sie darauf, dass der Inhalt attraktiv und unterhaltsam ist. Dadurch setzen Sie die Alltagsdynamik und Atmosphäre richtig in Szene.
  1. Mitarbeiter-Selfies
    Ein Blick hinter die Kulissen stellt Ihren Abonnenten die Mitarbeiter vor, die sich darum kümmern, den Aufenthalt Ihrer Gäste so angenehm und stressfrei wie möglich zu gestalten. Teilen Sie Fotos von saisonalen Gerichten, die in der Küche zubereitet werden, Selfies von der Rezeption und von zufriedenen Hotelgästen (nur mit Erlaubnis natürlich). Markierte Selfie-Spots sind allseits beliebt und erlauben Gästen, ihre Fotos auf Social Media zu teilen.
  1. Seien Sie mehr als „nur“ ein Hotel
    Stellen Sie Ihre Umgebung vor, indem Sie Inhalt zu Attraktionen posten, Insider-Tipps geben und Abonnenten das Reiseziel als Ganzes präsentieren. Interagieren Sie auch mit den Posts anderer Reiseunternehmen in der Nähe und markieren Sie immer einen Standort, wenn Sie Fotos hochladen, damit Ihr Inhalt leichter gefunden werden kann.
  1. Nutzen Sie Hashtags
    Hashtags sorgen dafür, dass man gezielt nach Ihren Posts suchen kann. Da man auf Instagram keine Links hinzufügen kann, sind Hashtags ein wichtiger Bestandteil Ihrer Posts. Nutzer posten oft Hashtags und nennen dabei bestimmte Marken, wenn sie eine Antwort erhalten möchten. Suchen Sie nach Personen, die Ihr Hotel in einem Hashtag erwähnt haben. Klicken Sie auf „Gefällt mir“ und hinterlassen Sie einen Kommentar, um eine Unterhaltung zu beginnen. Erstellen Sie besondere Hashtags für Ihr Hotel und Werbekampagnen rund um Ihre Marke. Zu Beginn empfehlen wir nicht mehr als drei oder vier Hashtags pro Post. Später können Sie die Anzahl steigern.

Sie sehen, der Erfolg von Instagram-Posts ist keine Zauberei. Hat Ihre Unterkunft eine einladende Ausstattung oder eine beliebte Sehenswürdigkeit in der Umgebung, setzten Sie diese in Szene. Wir haben hier zwei Beispiele für Sie.

Beispiele erfolgreicher Instagram-Konten

Quelle: wombat’s CITY Hostels

Wombat City Hostel Swimming Pool

Quelle: Alpin Rentals

Unser Video über Social-Media-Marketing für Hotels gibt Ihnen noch einmal einen Überblick. Klicken Sie einfach ins Bild und sie können es sich sofort anschauen.

Video-Marketing Hotels

Auch ohne aufwendige Analysen von Studien und Statistiken können Sie  sicher davon ausgehen, dass Videos immer beliebter bei Hotelgästen werden. Videos sind eine angenehme und ungezwungene Art von Marketing und lassen sich zudem leicht auf Social-Media-Plattformen teilen.

Wenn Sie den Marketingmix für Ihr Hotel entwerfen, sollten Sie Videos unbedingt als Priorität sehen, um mehr Buchungen zu generieren. Ein kurzer Blick auf YouTube und die Millionen von Personen, die sich jeden Monat mehr als sechs Milliarden Stunden an Videomaterial ansehen, bestätigt, wie beliebt das Format ist.

Wir alle sind von Grund auf emotional veranlagt und Videos sind eine tolle Möglichkeit, Personen auf einer emotionalen Ebene zu erreichen. Denken Sie daran, dass wir uns im Durchschnitt nur an 20 % von dem, was wir hören, erinnern und an 30 % von dem, was wir sehen. Doch wenn wir etwas hören UND sehen, erinnern wir uns an 70 %. 

Zahlen und Fakten von Video-Marketing:

  1. Die Chance, auf der ersten Seite von Google zu erscheinen, steigt um 53 % wenn Sie ein Video auf Ihrer Webseite haben.
  2. 20 % aller Nutzer lesen sich Texte durch, doch 80 % sehen sich ein Video mit demselben Inhalt an.
  3. 74 % des Traffics im Internet sind Videos. In den nächsten Jahren werden es mindestens 80 % sein.
  4. 96 % ist die Klickrate von E-Mails, die ein Video beinhalten.
  5. 76 % von Social-Media-Nutzern teilen ein unterhaltsames Video.
  6. 65 % von Reisenden sehen sich ein Video an, wenn sie einen Urlaub planen und ihr Reiseziel auswählen.
  7. 54 % nutzen Videos bei der Wahl ihrer Unterkunft.
  8. Die Wahrscheinlichkeit von Buchungen steigt um 67 % wenn Sie auf Ihrer Webseite eine virtuelle Video-Tour Ihrer Unterkunft anbieten.
  9. Potenzielle Gäste sind oft von einem Video beeindruckt und teilen es eher als Fotos.

Sie sehen, Reisende lassen sich nur zu gerne von Videos inspirieren. Wir haben die Angaben diesem Artikel über Video-Marketing (engl.) entnommen.

Eine hübsche Collage an Bildern mit etwas Hintergrundmusik reicht jedoch leider nicht aus. Das Video zu Ihrem Hotel und Ihrer Geschichte sollte authentisch sein, und Emotionen spielen eine große Rolle dabei. Versuchen Sie Ihre Gäste mit einem Wow-Effekt im Video auf einer tieferen Ebene zu erreichen. Und damit mehr Traffic auf Ihrer Seite zu bekommen.

Hotel-Marketing für mobile Geräte

Ein Trend ist eine Entwicklung, die bereits über einen gewissen Zeitraum zu beobachten ist. Mobile Buchungen treffen seit einiger Zeit auf diese Beschreibung des Wortes zu.

In den letzten fünf Jahren wurde in zahlreiche Publikationen, Blogs, Webinaren und Seminaren vorhergesagt, dass Gäste ihre Hotels immer häufiger über kleinere Bildschirme buchen werden. 

Google hat in jüngster Vergangenheit verkündet, dass die Anzahl an Benutzeranfragen auf mobilen Geräten nun höher ist als auf dem Computer und hat prompt eine neue „mobile-first“-Initiative ergriffen. Das bedeutet, dass Google ab sofort die mobile Seite einer Domain für die Indexierung und das Caching in den Suchergebnissen und demnach auch für das Ranking nutzt.

Unabhängige Hoteliers müssen nun alles daran setzen, um ihre Marketingstrategien anzupassen und mit einem „mobile-first“-Ansatz versuchen, weltweit neue Gäste zu erreichen.

Dabei beginnt alles mit der mobilen Webseite eines Hotels. Die Erfahrung, die Sie Ihren Gästen bieten, ehe diese ein Zimmer buchen, ist unglaublich wichtig. Da Ihre Gäste jetzt vorwiegend auf mobilen Geräten unterwegs sind, muss Ihre Webseite dementsprechend für diese Geräte angepasst sein. Und so für ein reibungsloses Nutzererlebnis sorgen. 

Beim Hotel-Marketing für mobile Geräte sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Nutzer sollten Informationen direkt sehen, ohne Ihre Seite vergrößern, verkleinern oder scrollen zu müssen.
  • Die Schriftart ist leserlich und der Inhalt kurz und knapp.
  • Begrenzte Nutzung von Adobe Flash und Pop-ups.
  • Eine Click-to-call Funktion ist verfügbar.
  • Google Maps ist integriert, sodass Ihr Hotel leicht gefunden werden kann.
  • Ihr Logo ist verlinkt, damit es einfach ist, auf Ihre Startseite zurückzukehren.
  • Eine Suchleiste und ein Kalender sind leicht zugänglich.
  • Formulare werden für wiederkehrende Gäste automatisch ausgefüllt.
  • Es gibt einen Kontrast zwischen Fotos und Farben, um die Seite anschaulich zu gestalten.

All diese Punkte machen Ihre Seite benutzerfreundlich und übersichtlich, was Google sehr zu schätzen weiß. Ist Ihre Seite angepasst, kommt es auch darauf an, den zukünftigen Gast im richtigen Moment zu inspirieren.

Die 4 besonderen Gast-Momente im mobilen Hotelmarketing

Möchten Sie die Suche eines potenziellen Gastes in eine mobile Buchung verwandeln? Dann achten Sie als Hotelier auf die folgenden Momente. Für Kunden sind dies die vier Momente, die ausschlaggebend sind. 

    1. Ich-möchte-weg-Moment
      In Australien werden 38 % der Reiseseiten mobil besucht. Und 60 % der Kunden geben an, dass Sie das meiste Geld für Reisen ausgeben.

      Allerdings hat nur jeder Dritte bei der ersten Suche ein bestimmtes Reiseziel vor Augen.

      Hotels müssen daher immer mit entsprechend inspirierendem Inhalt präsent sein. Wenn Sie sich durch häufige Suchanfragen klicken, sehen Sie, ob Ihre Unterkunft in den Ergebnissen erscheint und finden heraus, wie Sie Ihr Ranking optimieren können.

      Unter Millennials geben 50 % an, bei mobilen Suchen eine neue Marke für Ihre Reisen entdeckt zu haben
    2. Konkreter-Plan-Moment
      Wenn sich die Reisepläne langsam aber sicher abzeichnen, suchen die meisten Reisenden nach Preisen, Hotelbewertungen und Fotos.
      Flugdauer und Aktivitäten am Reiseziel sind auch beliebte Suchkriterien.

      69 % machen sich Sorgen, nicht den besten Preis zu finden und hinterfragen dann die Wahl des Reiseziels. 85 % geben jedoch an, dass ihnen die Informationen, die sie über ihr Smartphone finden, bei der Entscheidung helfen.

      Geben Sie Reisenden genügend Informationen, doch achten Sie auch darauf, dass Ihre mobile Seite nicht zu überfüllt ist. Wählen Sie die Informationen, die Sie von der Konkurrenz unterscheiden.
    3. Jetzt-buchen-Momente
      Ist die Entscheidung einmal gefallen, zögern derzeit noch viele Reisende, die Buchung über mobile Geräte durchzuführen.
      Nur 23 % sind davon überzeugt, auf ihrem Smartphone dieselben Informationen zu finden wie auf dem Computer oder Laptop.

      Diesen Sorgen können Sie entgegenwirken, indem Sie Gästen erlauben, mobile Buchungen kostenfrei zu stornieren. Außerdem sollten Sie den Buchungsprozess über mobile Geräte so einfach wie möglich gestalten. Und Gästen ermöglichen, Sie bei Fragen zu kontaktieren. Dafür eignet sich insbesondere ein simpler Click-to-call-Button.
    4. Erkundung-des-Reiseziels-Momente
      Auch unterwegs werden mobile Geräte von vielen Reisenden noch genutzt.
      Etwa 85 % entscheiden sich erst nach der Ankunft für Aktivitäten und fast 9 von 10 Reisenden erwarten von ihrem Reiseanbieter oder Hotel, weitere Informationen vor Ort.

      Hier können Sie Ihren Gästen ein positives Erlebnis bieten. Stellen Sie  Informationen zum Wetter, öffentlichen Verkehrsmitteln, Wechselkursen und aktuellen Nachrichten zum Verkehr und anderen Themen bereit.
      67 % der Reisenden bleiben einer Marke treu, wenn diese Tipps zu Restaurants oder Aktivitäten vor Ort bietet.

 

Extra-Tipp: Es scheint vielleicht sehr simpel, doch es ist wirklich erstaunlich, wie viele Unterkünfte vergessen, ihrer mobilen Seite auch ein mobiles Buchungssystem hinzuzufügen. Buchungssysteme sind heutzutage unglaublich leistungsstark und können direkt in Ihre Webseite und Channel Management-Lösungen integriert werden. 

Die wechselseitige Integration sorgt dafür, dass sämtliche Direktbuchungen automatisch eingehen und angezeigt werden. Somit sind Ihr Bestand und Ihre Preise stets aktuell. Mit einem intelligenten Buchungssystem verbringen Sie weniger Zeit mit der manuellen Verwaltung Ihres Bestands und können sich wichtigeren Aufgaben widmen.

SEO für Hotel Webseiten 

Zur Erinnerung, SEO steht für den englischen Begriff “Search Engine Optimization” ( dt. Suchmaschinenoptimierung). Es handelt sich dabei um den Prozess, das Ranking einer Webseite in Suchmaschinen zu verbessern. Je höher die Platzierung (z. B. Seite 1 in Google), desto wahrscheinlicher ist es, dass Menschen Ihre Webseite finden. 

Die ständige Veränderung von Google und anderen Suchmaschinen ist die ultimative Herausforderung für Hoteliers. Die erste Seite der Suchergebnisse erhält mehr als 90 % des gesamten Traffics. Doch nur eine sehr begrenzte Anzahl von Webseiten (oft bloß 10) erhält einen Platz auf dieser hart umkämpften Seite. Wenn Sie Ihr Hotel unter den ersten Suchergebnissen auf Google finden möchten, müssen Sie eine Strategie zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) entwerfen.

Da die Algorithmen und Strategien von Google häufig aktualisiert werden und der Traffic von vielen verschiedenen Seiten komm, sind Tipps zu SEO-Strategien für Reisewebseiten häufig widersprüchlich. All das macht es für Hoteliers schwer, eine genaue Vorstellung davon zu bekommen, was funktioniert und was verbessert werden muss, um zukünftig mehr Besucher in zahlende Gäste zu verwandeln. Dennoch haben wir haben Ihnen einige Tipps zusammengestellt, damit Sie sich ein Bild machen und Ihre Webseite optimieren können.

6 Tipps zur Suchmaschinenoptimierung:

  1. Wählen Sie effektive Keywords aus
    Keywords sind Begriffe, die Nutzer bei Suchen im Internet verwenden. Machen Sie sich Gedanken darüber, nach welchen Begriffen Reisende, die einen Aufenthalt in Ihrer Region planen, suchen würden. Sobald Sie die Liste Ihrer relevanten Keywords erstellt haben, müssen Sie diese in den verschiedenen Bereichen Ihrer Webseite anwenden, damit sie von Suchmaschinen erkannt werden. Dadurch wird Ihre Seite häufiger von potenziellen Gästen gefunden.

    Zusätzlich können Sie die Effektivität der Keywords messen und herausfinden, welche die meisten Besucher zu Ihrer Webseite bringen. Wenn Sie noch keine Liste haben, fangen Sie mit 10 Begriffen an. Viele Keywords zu haben, ist zwar im Allgemeinen nicht schlecht, aber macht die Analyse der Wirksamkeit viel aufwendiger. Das sollten Sie nicht unterschätzen.
  2. Erstellen Sie ein Konto für „Google My Business”
    Google My Business kombiniert verschiedene Dienste, wie Google-Suche, Google+ und Google Maps, zur Erstellung von Geschäftseinträgen im Netz. Es kann sein, dass Ihr Hotel schon einen solchen Eintrag hat. Wenn das der Fall ist, müssen Sie die Angaben unbedingt überprüfen, bevor Sie ihn verifizieren.

    Wenn Ihr Hotel noch nicht bei Google My Business registriert ist, können Sie den Eintrag selbst erstellen, indem Sie die wichtigsten Informationen, wie Ihre Adresse, Telefonnummer, Standort in Google Maps, Fotos, Bewertungen und eine Liste der Einrichtungen, angeben. Füllen Sie Ihren Eintrag in Google My Business komplett aus. Dadurch steigt die Sichtbarkeit Ihrer Webseite in der Suchmaschine sofort und somit auch die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Hotel von Reisenden gefunden wird.
  3. Benutzen Sie Google Hotel Ads
    Dieser Dienst von Google ist zwar kostenpflichtig, aber macht es viel einfacher, Ihr Hotel in der Suchmaschine zu finden. Google Hotel Ads enthält alle Informationen, die Reisende zur Buchung benötigen. Zudem Links zu Ihrer Webseite und verschiedenen Online-Reisevermittlern, damit potenzielle Gäste ohne zu zögern eine Buchung abschließen können.

    Reisende finden Ihren Eintrag nur, wenn sie nach den spezifischen Eigenschaften Ihres Hotels suchen. Dies ist wichtig, da Sie als Hotelier für diesen Dienst nur bezahlen müssen, wenn eine der Ads zu einem Klick oder einer Buchung führt.

    Da Reisende die Suchergebnisse entsprechend bestimmter Kriterien filtern können, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine Buchung abschließen, wenn sie sich Ihre Ad genauer ansehen, wodurch es auch wahrscheinlicher ist, dass sich die Investition in Google Hotel Ads lohnt. Schauen Sie sich hierzu auch unseren Artikel zur Sichtbarkeit Ihrer Unterkunft an.

  4. Behalten Sie Daten über Nachfrage und Suchbegriffe im Auge
    Die Suchmaschinenoptimierung ist keine kurzfristige Angelegenheit. Hoteliers sollten stets darauf bedacht sein, ihren Platz in den Ergebnislisten von Suchmaschinen zu verbessern. Sie müssen sich zu jeder Zeit bewusst sein, welche Keywords bei Suchen nach Unterkünften in Ihrer Region am häufigsten verwendet werden, damit Sie den Inhalt Ihrer Webseite entsprechend anpassen können.

    Da die Reiseindustrie sehr saisonbedingt ist, sollten Sie nicht vergessen, Ihre Angebote und Blogs an diese Keywords anzupassen. Gleichzeitig gibt dies Ihnen die Gelegenheit, Ihre Preise in Bezug auf die Saison auszuwerten und anzupassen.
  5. Der Inhalt hat höchste Priorität
    Reisende schätzen qualitativ hochwertigen Inhalt und werden sich eher zur Buchung verleiten lassen, wenn ihnen Ihre Texte und anderen Inhalte gefallen. Blogs bieten Ihnen eine ideale Gelegenheit, solche Informationen zusammenzufassen, obwohl Sie dies natürlich verpflichtet, diese Informationen regelmäßig zu überprüfen und sie gegebenenfalls anzupassen.

    Sie sollten mindestens einen Beitrag pro Woche in den Sozialen Medien veröffentlichen und gleichzeitig E-Mails an Ihre gesamte Datenbank verschicken. Vergessen Sie nicht, dass sich der Inhalt nicht nur auf Texte, sondern auch auf Bilder und Videos bezieht. Wunderschöne Fotos ziehen immer Aufmerksamkeit auf sich. Da Sie diese ebenfalls mit Keywords versehen können, werden sie umso mehr Leute zu Ihrer Webseite locken.

    Es könnte sich lohnen, eine virtuelle Tour des Hotels anzubieten. Diese erscheinen in Google Hotel Ads unter dem Titel „360°-Ansicht”. Je mehr Inhalt Sie haben, desto häufiger können Sie auf anderen Seiten Links dazu erstellen, was Ihren Platz in den Suchergebnissen verbessert.
  6. Online-Bewertungen
    Selten bucht jemand ein Hotelzimmer, ohne sich Bewertungen und Feedback anzusehen. Egal, wie toll Sie Ihr Hotel anpreisen – Reisende verlassen sich lieber auf die Meinungen von anderen Gästen. Daher sind verifizierte Bewertungen für Suchmaschinen enorm wichtig.

    Damit sich Gäste ernst genommen fühlen und Sie im Netz einen guten Eindruck machen, müssen Sie auf so viele Bewertungen wie möglich reagieren und zeigen, dass Sie sich nicht vor Kritik fürchten und das Gasterlebnis ständig verbessern möchten.

Google Analytics hilft bei der SEO-Optimierung

Nutzen Sie Google Analytics, um Daten zu sammeln und von diesen zu lernen. Auch für Ihre Mitarbeiter bietet Google Analytics Vorteile:

  • Einsicht in die Daten zum Traffic von Keywords
  • Anzahl der Seitenansichten zum Inhalt
  • Aufzeichnung der Herkunft des Traffics
  • Einblick in die Geräte, die Besucher zum Ansehen Ihrer Seite nutzen
  • Überblick, worüber die häufigsten Buchungen abgeschlossen werden

Sie sehen, Analyse ist ein wichtiger Bestandteil sämtlicher Strategien, die Sie für Ihr Hotel wählen. Ein besserer Überblick darüber, wer nach Unterkünften wie Ihrer sucht und was dabei von Interesse ist, hilft Ihnen bei der Optimierung Ihrer Webseite. Kommen wir nun zum letzten Tool in unserem Marketing Mix für Hoteliers, die E-Mail.

E-Mail Marketing für Hotels

E-Mail-Marketing für Hotels kann äußerst vorteilhaft sein, wenn es darum geht, die Besucherzahlen auf Ihrer Webseite zu erhöhen und die Buchungen zu steigern. Es ermöglicht Ihnen, mit potenziellen Gästen zu kommunizieren, die bereits Interesse an einem Aufenthalt in Ihrem Hotel gezeigt haben. So können Sie diesen gezielten E-Mail-Nachrichten schicken, die Sonderangebote oder Aktionen bewerben. Ebenso können Sie mit E-Mail-Marketing auch Beziehungen zu Gästen aufbauen, die zu Stammkunden werden könnten.

Um im heutigen Online-Markt konkurrenzfähig zu bleiben, müssen Hoteliers ihren Marketingmix diversifizieren. Wie Spezialisten im Hotel-Marketing und Ertragsmanager allerdings wissen, können die Kosten einer solchen Diversifizierung sehr hoch sein.

E-Mail-Marketing ist eine der kostengünstigsten Methoden, um neue Gäste zu erreichen und Direktbuchungen zu steigern, und sollte daher ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Marketingstrategie sein: Für jeden ausgegebenen Euro machen Sie durchschnittlich 38 € Umsatz – der beste Return on Investment (ROI), den Sie mit Marketingstrategien erreichen können.

Während Reisende Informationen über einen geplanten Trip online, vorwiegend auf Google, recherchieren, können sich Hoteliers mit ein paar einfachen Schritten auf die Ankunft der Gäste vorbereiten.

8 Schritte zur erfolgreichen E-Mail-Kampagne für Hotels

      1. Optimierung der Empfängerliste
        Der erste Schritt zu erfolgreichen E-Mail-Kampagnen ist die Optimierung der Empfängerliste. Vergewissern Sie sich, dass Sie genügend potenzielle Gäste auf der Liste haben, die in Ihre Zielgruppe fallen.

        Sehen Sie sich vorher am besten Ihre aktuellen Listen an und analysieren Sie die Ergebnisse vorheriger E-Mail-Kampagnen, um einen guten Überblick darüber zu bekommen, wie Sie Ihre Empfängerliste zukünftig erweitern können.

        Es hilft zum Beispiel auch, Gäste während eines Aufenthaltes darum zu bitten, ein einfaches Formular auf Ihrer Webseite auszufüllen.
      2. Fokus auf Stammgäste
        Es ist einfacher und billiger, wiederkehrende Gäste und Stammgäste in Ihrer Marketingstrategie anzuvisieren, als neue Leads zu finden. Statistiken zeigen, dass es bis zu achtmal teurer sein kann, neue Kunden zu gewinnen als bestehende zu behalten. Denken Sie über spezielle Angebote und Kundentreueprogramme für wiederkehrende Gäste nach, um Ihre Einnahmen zu steigern.
      3. Hochsaison und Stoßzeiten ausnutzen
        Da die meisten Reisenden ihren Urlaub vor der Hochsaison und zu Stoßzeiten buchen, ist es ideal, sie in dieser Zeit daran zu erinnern, warum sie sich für Ihr Hotel entscheiden sollten. Saisonale E-Mails, spezielle Angebote und kundenspezifische Vorteile sind dabei entscheidend.

        Verlassen Sie sich auf die Daten Ihres Hotelverwaltungssystems (PMS), um festzustellen, wann Sie die höchste Belegungsrate vorweisen und wann Sie wiederkehrende Gäste und Stammgäste ins Auge fassen sollten. Vor allem solche Gäste, die mehr Budget zur Verfügung haben.

        Zusätzlich ist diese Zeit ideal, um neue Gäste anzusprechen und Interesse an Ihrem Hotel zu wecken. Finden Sie heraus, welchem Profil Ihre idealen und Nischenkunden entsprechen, damit Ihre Marketingstrategie so effektiv und zielgerichtet wie möglich ist.
      4. Informationen über Ihre Gäste sammeln
        Heutzutage zögern Gäste bei der Onlinebuchung nicht mehr, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. So erhalten diese die Buchungsbestätigung und andere wichtige Informationen zum Hotel.

        Sammeln Sie diese Informationen entweder bei der Buchung oder beim Check-in, um auch nach dem Aufenthalt mit Ihren Gästen in Kontakt bleiben zu können.

        Sie können etwa E-Mails zu exklusiven Angeboten und zeitlich limitierten Prämien für Kundentreue verschicken. Denken Sie daran, diese E-Mails zu personalisieren und mit relevanten Marketing-Kampagnen detailliert auf Ihre Abonnenten einzugehen.
      5. Den richtigen Zeitpunkt finden
        Damit Sie bei Ihren Gästen Interesse wecken, müssen Sie Ihre E-Mails an den Kunden anpassen. Und diese dann kontaktieren, wenn sie für solche Nachrichten besonders empfänglich sind.
        Gemäß einer Datenrecherche der Marketingagentur Experian, erzeugen E-Mails, die an einem Freitag gesendet werden, die höchste Klickrate (click-through rate), während montags verschickte Nachrichten die höchsten Einnahmen erzeugen. (Die Ergebnisse der Studie sind in diesem Artikel erwähnt, engl.). Probieren Sie einfach aus, an welchen Tagen Sie die besten Resultate erzielen.Automatisierte E-Mail-Marketing-Software (engl.) macht die Analyse von Klickraten und anderen Daten einfach und erlaubt es Ihnen, die besten Zeiten für Ihre E-Mail-Kampagnen zu finden.
      6. Den Betreff kurz halten
        Eine gute Betreffzeile ist kurz, direkt und verleitet Ihre Kunden dazu, sich den Inhalt der E-Mail genauer anzusehen. Auch hier hilft eine Software dabei, verschiedene Betreffzeilen auszutesten (engl.). So finden Sie heraus, welcher Betreff die höchsten Klickraten erzeugt, und sehen, welche Marketing-Kampagnen besonders gut laufen.
      7. Schöne Bilder in Ihren E-Mails verwenden
        Wie bereits zu Beginn dieses Artikels erwähnt, erinnern wir uns an 80 % von dem, was wir sehen, und nur an 20 % von dem, was wir hören. Zögern Sie also nicht, die Aufmerksamkeit Ihrer E-Mail-Empfänger auf wunderschöne Bilder Ihres Hotels und Reiseziels zu lenken. Wenn Sie Ihre Leser visuell überzeugen, steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich den Inhalt durchlesen.
      8. Zum Handeln auffordern (Call-to-Action)
        Effektive E-Mails suchen den Kontakt mit Lesern durch Handelsaufforderungen und Angebote. Beispiele sind:
        • Gutscheine und ähnliche Vorteile für Kunden, die direkt auf Ihrer Webseite buchen.
        • Günstigere Preise oder Teilnahme an einem Wettbewerb für Gäste, die Rückmeldungen und Bewertungen hinterlassen.
        • Benutzerdefinierte und zeitlich begrenzte Angebote und Vorteile für Kunden, die sofort aktiv werden und eine Buchung vornehmen.

Eine freundliche Handelsaufforderung in einer personalisierten Nachricht wird die Klickrate erhöhen und die Bereitschaft der Kunden, Ihre E-Mails zu lesen und deren Inhalt anzusehen, steigern.

E-Mail-Kampagnen sollten also ein wichtiger Teil Ihrer Marketing-Strategie sein, da Sie die Beziehungen zu Ihren Kunden mit jeder E-Mail vertiefen können. Es lohnt sich, Zeit in das Anpassen Ihrer E-Mails zu investieren, da Ihre Kunden personalisierte Inhalte zu schätzen wissen und sich so eher zu einer Buchung verleiten lassen.

In unserem Beitragt zu digitalem Marketing für Hotels (engl.) finden Sie weitere Informationen zu erfolgreichem E-Mail-Marketing.

Die wichtigsten Punkte zu Hotelmarketing zusammengefasst

  • Ihre Markenbotschaft und Zielgruppe haben oberste Priorität.  Potenzielle Gäste reagieren ausschließlich auf relevanten und personalisierten Inhalt.
  • Online-Marketing für Hotels ist wichtiger denn je. 
    Eine gute Online-Präsenz ist heutzutage unabdingbar für die effektive Vermarktung Ihres Hotels.
  • Soziale Medien bieten Ihrem Hotel eine Vielzahl an Möglichkeiten.  Nutzen Sie Facebook, Instagram und Co., um Gäste von Ihrer Marke zu überzeugen und Ihre Buchungen zu steigern.
  • Nutzen Sie Videos!
    Qualitativ hochwertiger Videoinhalt wird häufiger von Gästen mit ihrem sozialen Netzwerk geteilt und kann Ihre Marke festigen.
  • Optimieren Sie für mobile Endgeräte.
    Smartphones werden bereits am häufigsten von Reisenden zur Suche und Urlaubsinspiration genutzt und auch die Anzahl an Buchungen über andere mobile Geräte steigt stetig.
  • E-Mails nicht vergessen.
    Diese traditionelle Marketing-Methode ist noch immer eine der effektivsten Strategien.

Haben Sie noch Fragen oder benötigen Sie Hilfe bei der Umsetzung Ihrer neuen Marketingstrategie, kontaktieren Sie uns gerne.

Die weltbeste Hotel-Commerce-Plattform für Hotels.

Mehr erfahren

Thanks for sharing

Sign up to our blog and receive regular updates on the content you're into

Send this to a friend